39th Annual World Series of Poker Main Event
Tage:

Offizielle Chipstände des Tag 1d veröffentlicht

[user33020]
Tag 1d Chip Leader Steve Austin
Tag 1d Chip Leader Steve Austin
Nach einem Marathon von Daten, haben wir endlich die Ergebnisse von Tag 1d, dem vierten und letzten Start-Tag des 2008 Main Events erhalten. Der Chip Leader ist Steve Austin mit 149,000 in Chips. Die Top Ten für Tag 1d sind wie folgt:

Steve Austin 149,000
Mohamad Kowssarie 146,000
David Stucke 140,525
Sami Rustom 140,450
Dylan Linde 138,425
Nikolay Losev 127,225
Victor Ramdin 124,600
Samir Shakhtoor 122,875
Christian Choi 122,225
Charles Dolan 121,625

Die Chipstände der Mehrheit der 1,352 Tag 1d Überlebenden sind gepostet.

Tags: Steve Austin

39th Annual World Series of Poker Main Event
Tag 1d beendet

Tag 1d beendet

Die letzte Glocke ist zu hören, und die Chipsäckchen sind bereits auf den Tischen. Tag 1d ist vorbei. 1,386 Spieler haben den Tag überlebt und werden in den Tag 2b aufsteigen, welcher am Mittwoch gespielt wird. Die Chipstände der Überlebenden werden sobald wir diese wissen, bekannt gegeben.

Heute wird Pause mit dem Main Event hier im Rio gemacht. Das einzige Turnier, das stattfinden wird ist das Event für die Casinoangestellten. Das Main Event wird wieder Dienstag zu Mittag mit Tag 2a fortgesetzt (d.h. um 21h für de.pokernews.com), wo die Überlebenden von Tag 1a und Tag 1b weiterspielen werden. Verfolgen Sie die WSOP Action mit PokerNews!

Das Ass reicht für Bell

Shamus
Der Spieler under the gun limped, ein weiterer called, dann erhäht Duncan Bell auf 2,000. Beide bezahlen. Alle checken am Flop von {J-Clubs}{10-Spades}{7-Clubs}. Der Turn brachte die {2-Clubs}. Alle checken.

Der River war {6-Spades}. Der under the gun Spieler spielt 2,000, der anderer Spieler wirft weg und Bell überlegte kurz bevor er bezahlte.

Der UTG Spieler zögert, und Bell deckte {A-Spades}{Q-Spades} auf. Das Ass war genug und sein Gegner warf weg.

Bell hat nun 75,000.

Tags: Duncan Bell

Versicherung gegen das Ausscheiden

Wie kannst Du es in den Tag 2 schaffen? Du versuchst keine Hände am Ende des Tag 1 zu spielen. Eine kürzlich gespielte Hand in der Blauen Sektion brauchte über 10 Minuten und schaffte es nicht bis zum Flop. Es sieht aus, als hätten einige Spieler an diesem Tisch sehr sehr lansam gespielt um sicher zu gehen in den Tag 2 zu kommen und nicht noch am Schluß von Tag 1 auszuscheiden.

Einer der Spieler war nicht so begeistert von dieser Aktion und lies den Dealer den Saalchef rufen.

Harman kann sich noch so spät Chips holen

Preflop, ein Spieler in late position player raised auf 1,200 und Jennifer Harman reraised auf 2,900 vom big blind.

Der Flop war {J-Spades} {6-Clubs} {6-Diamonds}, Harman spielt 3,500 und ihr Gegner raised all in auf 12,025. Harman bezahlte.

Harman zeigte {A-Diamonds} {A-Spades} und ihr Gegner {K-Spades} {J-Clubs}.

Der Turn war {Q-Clubs} und der River {4-Spades}, keinen halfen diese Karten und Harman hat nun 68,000 in chips.

Tags: Jennifer Harman

Schlechte Zeit um ein Cowboy zu sein

[user37786]
Du spielst in einem Event wie dem Main Event und du mußt den ganzen Tag auf eine Hand warten. Du siehst auf zwei Könige hinab, du wirfst all Deine Chips in die Mitte... und Du spielst gegen Asse. Was machst Du? Du verlierst, das machst Du und David Stuck nimmt Deine Chips. Dies passierte in einer Hand einige Augenblicke zuvor und pusht Stuck's stack auf 125,000.

Tags: David Stuck

Whit sägt an Mercier's Stack

Shamus
Whit Blanton und Jason Mercier sind in einen Pot involviert wo Blanton, welcher Mercier covered, bei einem Flop von {Q-Hearts}{6-Clubs}{7-Hearts} all in ging.

Mercier {4-Hearts}{6-Hearts}
Blanton {5-Hearts}{8-Hearts}

Beide floppten flush draws. Mercier hatte ein Paar, und Blanton hatte einen open-ended straight draw. Der Turn war das {A-Hearts}, und somit erhielt Blanton das bessere flush, und die {3-Spades} am Schluß änderte nichts..

Blanton hat auf 93,000 aufgestockt, während Mercier auf 17,000 zurückgefallen ist.

Tags: Jason MercierWhit Blanton

Der andere Lederer

Wir haben bereits Howard Lederer's Namen einige Male heute genannt. Wir haben aber noch nicht von Robert Lederer (er hat nichts mit Howard Lederer zu tun, soweit wir bis jetzt wissen) erzählt. Lederer raised preflop auf 1,200 und wurde vom big blind gecalled. Beide Spieler checken am Flop von {Q-Spades} {9-Spades} {8-Spades}. Am Turn kommt {Q-Clubs}, das big blind checked nochmals, Lederer spielt an 2,500. Das big blind erhöht auf 7,500 und Lederer bezahlt.

Der River kommt mit {Q-Hearts}. Das big blind checked zu Lederer, welcher 10,000 anspielt. Das big blind, bezahlt mit {9-Hearts} {9-Diamonds} und war nicht genug gegen Lederer's {J-Clubs} {J-Spades}.

Tags: Robert Lederer

Carlos Mortensen gibt einiges zurück

[user37786]
Alle Chips wandern bei einem Flop von {K-Spades} {J-Spades} {5-Spades} hinein und das war der Zeitpunkt wo Mortensen gelernt hat, das sein {K-Hearts} {Q-Diamonds} recht wenig gegen die Gegnerhand von {9-Spades} {8-Spades} ist, welcher das Flush floppte. Das Board war vollständig mit {2-Diamonds} {2-Clubs} und Mortensen doppelte seinen Gegner mit ungefähr 48,000 Chips auf. Carlos hat noch 105,000.

Tags: Carlos Mortensen