€5,300 Main Event
Tage:

Oleksii Khoroshenin, Gewinner dess Season 10 PokerStars.net European Poker Tour Vienna Main Events (€578,392)

DramaQueen • Level 32: 80,000-160,000, 20,000 ante
Oleksii Khoroshenin

Gestern Mittag startete dasPokerStars European Poker Tour Main Event mit den acht Finalisten. Den Sieg und ein Preisgeld von xxx holte sich Oleksii Khoroshenin als er sich im Heads-up gegen Anthony Ghamrawi durchsetzten.

In der finalen Hand raiste Khoroshenin raiste mit {k-Spades}{3-Spades} auf 380,000 und Ghamrawi callte mir {7-Hearts}{6-Diamonds}. Am Flop mit {5-Spades}{7-Clubs}{4-Spades} checkte Ghamrawi zu Khoroshenin, der 450,000 setzte. Ghamrawi check-raiste auf 1,225,000 und Khoroshenin re-raist auf 2,500,000.

Ghamrawi annoncierte All In und Khoroshenin callte. Turn und River brachten mit {10-Spades} und {a-Diamonds} Platz 2 und €446,481 für Ghamrawi.

EPT Wien Main Event Ergebnis:

1. Oleksii Khoroshenin, Ukraine, €578,392
2. Anthony Ghamrawi, Austria, PokerStars qualifier, €446,481
3. Marko Neumann, Germany, PokerStars qualifier, €638,127
4. Pablo Gordillo , Spain, PokerStars qualifier, €262,150
5. Timo Pfutzenreuter , Germany, PokerStars qualifier, €203,900
6. Simeon Naydenov, Bulgaria, €151,000
7. Frei Dilling, Denmark, €108,100
8. Rumen Nanev, Bulgaria, €77,000

Als erster Spieler musste sich Rumen Nanev vom Finaltisch verabschieden. Frei Dilling raiste UTG +1 auf 125,000 und Nanev 3-bettete auf 295,000. Oleksii Khoroshenin 4-bettete auf 475,000 und Nanev shovte mit 1,485,000, Khoroshenin callte.

Nanev: {A-Clubs}{K-Hearts}
Khoroshenin: {Q-Spades}{Q-Clubs}

Das Board zeigte {Q-Diamonds}{6-Hearts}{3-Clubs}{10-Hearts}{A-Diamonds} und Nanev nahm beim EPT Wien Main Event Platz 8.

Ihm folgte Frei Dilling auf Platz 7: Marko Neumann raiste auf 165,000 mit {A-Clubs}{4-Clubs} und Frei Dilling 3-bettete auf 380,000 mit {K-Clubs}{7-Clubs}. Neumann callte und der Flop erschien mit {A-Spades}{K-Diamonds}{9-Hearts}. Neumann checkte zu seinem Gegner, der setzte 240,000. Neumann callte und der Turn {4-Diamonds} erschien.

Neumann checkte, Dilling überlegte und setzte 860,000. Neumann callte erneut und der River erschien {8-Diamonds}.

Neumann checkte, Dilling ging All-in mit 2,425,000 und Neumann callte und damit endete Dillings EPT Wien Main Event.

Platz 6 für Simeon Naydenov: Marko Neumann raiste auf165,000 mit {Q-Diamonds}{4-Diamonds} und Simeon Naydenov ging mit {A-Spades}{J-Spades} All-in. Anthony Ghamrawi re-shovte und Neumann gab auf.

Naydenov: {A-Spades}{J-Spades}
Ghamrawi: {10-Spades}{10-Clubs}

Das Board {J-Clubs}{K-Diamonds}{10-Diamonds}{J-Hearts}{7-Clubs} brachte ein Full House für Ghamrawi und Naydenov wurde auf Platz 6 eliminiert.

Pfützenreuter wird Fünfter: Pfützenreuter ging mit {6-Diamonds}{6-Hearts} All-in undAnthony Ghamrawi callte mit {7-Diamonds}{7-Spades}.

Der Flop {7-Hearts}{6-Spades}{5-Spades} brachte beiden Spielern ein Set, Turn und River {3-Diamonds} {A-Spades} schickten Timo Pfützenreuter mit €203,900 nach Hause.

Platz 4 für Pablo Gordillo: Marko Neumann raiste auf 300,000 und Gordillo 3-bettete auf 765,000. Neumann ging All-in und Gordill callte.

Neumann: {10-Diamonds}{10-Spades}
Gordillo: {A-Spades}{K-Clubs}

Das Board zeigte {10-Clubs}{2-Hearts}{Q-Hearts}{6-Hearts}{7-Clubs} und Gordillo verabschiedete sich.

Die letzten drei Spieler einigten sich auf einen Deal. Marko Neumann erhielt € 638,000, Oleksii Khoroshenin € 528,000 und Anthony Ghamrawi kassierte dabei € 446,500. Die restlichen € 50,000, die Trophäe und der Titel sollten an den Sieger gehen.

Platz 3 ging an Marko Neumann: Oleksii Khoroshenin raiste auf 325,000 mit {J-Diamonds}{10-Spades} und Neumann callte mit {9-Spades}{8-Clubs}.
Am Flop {9-Diamonds}{8-Spades}{7-Clubs} gingen die Chips der Beiden blitzschnell in die Mitte. Turn und {2-Clubs} River {4-Diamonds} besiegelten das Schicksal von Marko Neumann, er nahm Platz 3.

Tags: Anthony GhamrawiFrei DillingMarko NeumannOleksii KhorosheninPablo GordilloRumen NanevSimeon NaydenovTimo Pfutzenreuter