WSOP 2018: 5 interessante Poker Plätze rund um Las Vegas

Santa Fe Station Hotel & Casino

Die 2018 World Series of Poker kommt schneller als man glaubt und die ersten Bracelet Events starten am 30. Mai — den kompletten Turnierplan finden Sie hier.

* * * * *

Hat mein Artikel über „gewinnbare“ Pokerturniere in Las Vegas Ihr Interesse geweckt? Vielleicht spielen Sie mit der Idee, den ausgetretenen Pokerraum-Pfad zu verlassen und nach anderen Räumen Ausschau zu halten – nach Räumen, in die sich Touristen eher selten verirren.

In jedem Fall will ich in diesem Artikel ein paar relativ unbekannte Orte vorstellen, an denen Sie in Las Vegas Poker spielen können. Wer seine Zeit während der World Series of Poker in „Sin City“ verbringt, kann ja den ein oder anderen Abstecher wagen.

Club Fortune

Club Fortune ist mein Lieblingsraum in Las Vegas, wenn es um Small-Stakes-Action geht. Der Raum liegt sechs Meilen vom Strip entfernt auf dem Boulder Highway in Henderson, der zweitgrößten Stadt in Nevada. Genauer gesagt dort, wo einmal die einzige Hunderennbahn in Las Vegas stand, aber die Hitze stieg den Hunden zu Kopf und so musste die Rennbahn geschlossen werden. Das kleine Casino ist geblieben, der angeschlossene kleine, aber feine Pokerraum ebenfalls.

Der Raum mit fünf Tischen wird zur Mittagszeit geöffnet und bleibt so lange offen wie es Spieler gibt – normalerweise ist gegen 1:00 oder 2:00 Uhr nachts Schluss, häufig auch erst viel später. Zu den beliebtesten Spielen zählt $0,50/$1 No-Limit Hold’em mit einem Mindest-Buy-in von $20 und einem Maximal-Buy-in von $200. Viel gespielt wird auch $1-$6 Spread-Limit Hold’em.

Um die Spiele vor dem 14:00 Uhr-Turnier in Gang zu bringen, hat Club Fortune die besten Poker-Comps (eine Form von Rakeback) des Landes, glaube ich – von 12:00 bis 14:00 Uhr werden $5 pro Stunde versprochen. Der Raum ist auch sehr großzügig, was kostenloses Essen angeht, am Abend werden alle Spieler mit einem Seat bedient. Der Rake kann sich mit $3 ebenfalls sehen lassen, dazu kommen Promotions für die besten Made Hands und ähnliches.

Abgesehen von den Comps, Cashgames und Turnieren ist das Beste am Raum aber das freundliche, hilfreiche Management, das darauf bedacht ist, die Spiele unterhaltsam zu gestalten und die Spieler bei Laune zu halten. Glückliche Spieler sorgen für gute Partien, daher eine klare Empfehlung von mir.

Silver Sevens

Wo finden Sie in Las Vegas das Limit-Pokerspiel mit den schwächsten Gegnern? Da gibt es nur eine richtige Antwort, und die wenigsten Touristen kennen sie. Die Rede ist vom Silver Sevens auf der Ostseite des Strips in der Nähe vom Sheraton Four Points, früher bekannt unter dem Namen „Terribles“-Casino.

Hier wird normalerweise nur ein Spiel geboten: $2/$4 Limit Hold’em. Gespielt wird mit weißen $1-Chips und die Spielweise erinnert an die Unbekümmertheit von Jugendlichen, die im Keller ihren Poker-Spaß haben. Sie sollten kein Spiel erwarten, bei dem darauf geachtet wird, ob alles seine Richtigkeit hat. Hier fließt viel Alkohol, die Chips sind dreckig und die Geräuschkulisse wird von lauten Spielautomaten geprägt, die die Tische einrahmen.

Was das Spiel selbst angeht: Erwarten Sie kein solides Poker! Sie werden allerdings auf interessante Charaktere treffen und haben die Chance, Gewinne einzustreichen. Oh, und sie vergüten die Spieler wie in der guten alten Zeit: Es gibt kein stündliches Rakeback, sondern ein kostenloses Buffet nach ein paar Stunden Spielzeit. Vergessen Sie aber nicht, Ihre Hände zu waschen, bevor Sie essen gehen!

Santa Fe Station

An der Sante Fe Station finden Sie einen überraschend großen, hell beleuchteten und geschäftigen Raum im Norden von Las Vegas, nördlich von der Innenstadt. Hier gibt es immer ein $2/$4 oder $3/$6 Limit-Spiel und eine No-Limit-Partie kommt auch täglich ab 15:00 Uhr zustande (manchmal auch früher).

Der Rake-Anteil der Spiele liegt bei vernünftigen 10 Prozent bis $4. Zusätzlich wird ein weiterer $1 berechnet, um Promotions wie Flopped Quads, die High Hand der Stunde und ähnliches zu finanzieren. Die Spieler erhalten Comps in Höhe von $1 pro Stunde.

An den Tischen werden Sie auf junge und alte Spieler treffen, auf Frauen wie Männer, die Spielatmosphäre ist freundlich. Vielleicht liegt das daran, dass sie die Spieler hier morgens mit Donuts begrüßen und die Kaffeemaschine zur Selbstbedienung einlädt. Nur wenige Touristen verirren sich an die Tische, obwohl ich hier schon mehrmals gespielt und meine Zeit genossen habe.

Sam’s Town

Sam’s Town liegt am Boulder Highway an der südlichen Grenze von Las Vegas und richtet sich an die älteren Low-Roller vor Ort. Daher ist der Raum für Leute, die es etwas langsamer, freundlicher und weniger schillernd angehen wollen als in den Casinos am Strip heutzutage üblich ist, perfekt geeignet.

Passend dazu bietet der Pokerraum in Sam’s Town neben Limit Hold’em regulär auch ein Limit Omaha High-Low 8-or-better-Spiel an. Zudem gibt es jede Woche am Samstagmorgen ein $2-$10 Spread-Limit Seven-Card Stud-Spiel.

Der Rake-Anteil ist sehr niedrig gehalten (maximal $3) – allerdings werden $2 berechnet, um viele verschiedene Promotions wie High Hand-Boni zu finanzieren. Die Spieler werden je nach Uhrzeit mit $1 oder $1,25 pro Stunde kompensiert. Das Essen ist extrem günstig und das Buffet kann sich mehr als sehen lassen.

Green Valley Ranch

Die Einheimischen, die im Süden von Las Vegas und in Henderson leben, kennen die Green Valley Ranch als größten Pokerraum in der näheren Umgebung. Trotzdem verirren sich Touristen eher zufällig hierher.

Der Raum ist recht groß, 22 Tische reihen sich ohne Probleme aneinander. Im Gegensatz zu den anderen in diesem Artikel erwähnten Räumen hat die Green Valley Ranch viele verschiedene Spiele im Angebot – gemeint sind damit nicht etwa $1/$2 No-Limit und $2/$4 Limit, sondern $4/$8 Limit und sogar $5/$10 No-Limit wird hier dargeboten. Wie mir der Manager des Pokerraums erklärt hat, will man „Strip-Action abseits des Strips“ bieten. Zu den Stammgästen gehören viele Einheimische, die konstant für tolle Partien sorgen.

Wie Santa Fe Station gehört Green Valley Ranch zum Verbund der Station-Casinos mit regelmäßigen, hoch vergüteten Promotions. Der Rake-Anteil liegt bei 10 Prozent bis zu $4, zusätzlich wird ein weiterer $1 abgezogen, um die Promotions finanzieren zu können. Um 10:00 Uhr morgens findet das Turnier des Tages statt, jeden Montag und Mittwoch startet um 18:30 Uhr ein zweites Turnier.

Die Spieler erhalten nach einer Stunde Spielzeit 1.000 Punkte, was einer Comp-Rate von $1 pro Stunde entspricht. Das Parken ist kostenlos und das sehr erschwingliche Buffet ist wirklich hervorragend.

Fazit

Verstehen Sie mich nicht falsch. Nichts soll Sie davon abhalten, Ihr Poker-Glück im Rio, Bellagio, Wynn, Venetian, Aria, Orleans, Golden Nugget oder in einem der vielen anderen bekannten Pokerräume in Las Vegas zu finden.

Aber wenn Sie gerne etwas Neues versuchen und sich ins Ungewisse stürzen wollen, sind die hier vorgestellten Räume mit Sicherheit einen Besuch wert.

Ashley Adams spielt seit 50 Jahren Poker und schreibt seit 2000 darüber. Er ist der Autor hunderter Artikel und zweier Bücher: Winning 7-Card Stud (Kensington-Verlag, 2003) und Winning No-Limit Hold’em (Lighthouse-Verlag, 2012). Darüber hinaus moderiert er die Poker-Radiosendung House of Cards. Erfahren Sie auf www.houseofcardsradio.com mehr über die Ausstrahlungstermine, die Sender und Podcasts.

Foto: Santa Fe Station Hotel & Casino.

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel