WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

WSOP 2017: Vegas Spaß für Nicht-Spieler

WSOP 2017: Vegas Spaß für Nicht-Spieler 0001

Sie haben sich also dazu entschieden, mit Leuten, die nichts mit Poker oder Glücksspielen am Hut haben, zur World Series of Poker zu reisen. Was können Ihre Begleiter ohne Sie machen, während Sie Poker spielen? Wie sich herausstellt: eine ganze Menge.

Im Folgenden haben wir eine Auswahl der vielen Aktivitäten in Las Vegas zusammengestellt, die auch für Nicht-Zocker geeignet sind.

Shows

In Las Vegas gibt es mehr Live-Unterhaltung zu bestaunen als in jeder anderen Stadt in den USA – von New York vielleicht einmal abgesehen. Einige Shows sind dauerhaft in einem bestimmten Casino untergebracht und Woche für Woche wird der gleiche Show-Plan befolgt. Andere Shows finden nur gelegentlich statt oder machen in Las Vegas nur für kurze Zeit Halt – in manchen Fällen sind die Shows sogar eine einmalige Sache.

Bei der Show-Machart gibt es haufenweise Unterschiede. Zum einen gibt es aufwendige Bühnenshows, die seit den 1950ern existieren und bei denen für gewöhnlich wunderschöne, leicht bekleidete Frauen zu sehen sind. Zum anderen gibt es den Cirque du Soleil, in dem Artisten Turnübungen vollführen, Tänze zeigen und Theater spielen. Mittlerweile gibt es in Las Vegas eine Reihe verschiedener „Cirque-Shows“ – bei der neuesten Show wird etwa Michael Jackson geehrt. Und wir sollten auch nicht Absinthe außen vor lassen – eine Spiegelworld-Show, bei der auf der Bühne wilde und obskure Dinge passieren.

Natürlich gibt es auch Comedy- und Magie-Shows – häufig wird beides miteinander kombiniert (etwa bei Penn & Teller). Es gibt auch Musicals und echte Theater-Produktionen, genauso wie Konzerte, Opern und Tanztruppen. Im Las Vegas Advisor (online zu finden und als Auslage in vielen Hotels und Casinos in Las Vegas erhältlich) finden Sie eine vollständige Liste mit allen Shows.

Sport

Las Vegas ist bekannt für das Veranstalten von Boxkämpfen und UFC- sowie MMA-Matches. Abgesehen davon ist Las Vegas aber keine Stadt der Sportveranstaltungen – vermutlich, weil die Sportwetten-Branche hier viel, viel größer ist. Das soll sich aber bald mit den neu gegründeten Vegas Golden Knights (in der NHL-Saison 2017/18) ändern. Zudem wurde vor kurzem angekündigt, dass die Oakland Raiders aus der NFL 2019 oder 2020 zurück nach Las Vegas kommen werden.

Aktuell sind einige professionelle und Amateur-Sportverbände in Las Vegas zu Hause, genauso wie die Athletik-Teams der University of Nevada-Las Vegas. Allerdings findet die WSOP am letzten Schultag und vor Oktober statt – daher werden die einzigen ernstzunehmenden Sportereignisse des Sommers die Heimspiele des AAA-Baseball-Teams Las Vegas 51s sein.

Wer lieber selbst Sport treibt als anderen dabei zuzuschauen, findet in Las Vegas tolle Schwimmbäder und einige der besten Golfplätze der USA. Falls Sie wirklich Golf spielen wollen, sollten Sie bedenken, dass die Temperaturen in Las Vegas im Juni und Juli 120 Grad Fahrenheit – das entspricht ca. 49 Grad auf unserer Temperatur-Skala – übersteigen können. Stehen Sie morgens also am besten sehr früh auf!

Lounge-Auftritte

Jeder kennt sie – die schäbigen Sänger und Elvis-Imitatoren. Allerdings können Lounge-Auftritte für weniger Geld (oder sogar völlig kostenlos) häufig genauso unterhaltsam sein wie die bekannten und aufwendig produzierten Hauptshows.

Diese Auftritte finden vor kleinerem Publikum als die Bühnenshows statt und wechseln sich regelmäßig ab – daher sollten Sie immer Ausschau nach dem aktuellen Programm halten. Ich schaue mir gerne die Jazz-Aufritte in der The Dispensary Lounge auf der East Tropicana Avenue an, die an drei Abenden in der Woche stattfinden. In der ganzen Stadt finden sich weitere spannende Orte. Schauen Sie in den Las Vegas Advisor, um den Überblick über das Programm zu behalten.

Bowling und Filme

Wer in Las Vegas lieber das unternehmen will, was ihm auch zu Hause Spaß macht, kann sich auf den erstklassigen Bowling-Hallen und in den ausgezeichneten Kinos, die in vielen Casinos zu finden sind, die Zeit vertreiben. Das Orleans und das Gold Coast (beide in der Nähe des Rios) kommen einem da als erstes in den Sinn, aber auch die Station Casinos sind zu empfehlen.

Museen

In Las Vegas haben zahlreiche Museen ihre Pforten geöffnet, die sich über die verschiedensten Themengebiete erstrecken. Bei einigen ist der Eintritt kostenlos, aber bei den meisten müssen sie eine kleine Einlassgebühr entrichten. Wir haben eine kurze Liste vorbereitet, um Sie auf den Geschmack zu bringen und Ihre Neugierde zu wecken:

  • Nevada State Museum
  • Mob Museum
  • Erotic Heritage Museum
  • Southern Nevada Museum of Fine Art
  • The Pinball Hall of Fame
  • Las Vegas Natural History Museum
  • Neon Museum
  • McCarran Aviation Museum
  • Madame Tussauds
  • Burlesque Museum
  • Evel Knievel Museum
  • National Atomic Testing Museum
  • Marjorie Barrick Museum
  • Discovery Children's Museum

Und wieder gilt: Falls Sie nach Adressen, Telefonnummern und Öffnungszeiten suchen, werfen Sie einfach einen Blick in den Las Vegas Advisor.

Restaurants

Historisch ist Las Vegas für raffinierte und preiswerte Buffets bekannt (auch als „chuck wagons“ bekannt), die potenzielle Kunden in die Casinos locken sollten. Im Laufe der Jahre haben sich die Buffets zu einem Grund entwickelt, manche Casinos überhaupt erst zu besuchen – damit war eine neue Geldquelle geboren.

Falls der Preis keine Rolle spielt: Das beste Buffet ist meiner Meinung nach das Bacchanal Buffet im Caesars Palace, dicht gefolgt von den Buffets im Wynn und im Bellagio. Wenn Sie mit einem überschaubaren Budget auskommen müssen, können Sie ebenfalls aus dem Vollen schöpfen. Ich empfehle Ihnen mittags und abends das Buffet im Gold Coast – das Casino finden Sie genau gegenüber vom Rio (hier gibt es auch ein sehr schmackhaftes Buffet).

Darüber hinaus gibt es in Las Vegas zahlreiche Restaurants. In einigen von ihnen arbeiten die bekanntesten Küchenchefs und die Qualität des Essens kann sich mit den Restaurants in jeder Stadt messen. In Las Vegas können Sie eine hervorragende – und manchmal kostspielige – französische, italienische, englische, indische, brasilianische, asiatische, vegetarische und sogar äthiopische Küche genießen. Auch Freunde von Meeresfrüchten werden hier glücklich.

Wussten Sie schon, dass in Las Vegas am Spring Mountain Drive das führende Chinatown der USA beheimatet ist? An der drei Meilen langen Geschäftsstraße haben sich zahlreiche fantastische asiatische Restaurants niedergelassen. In Las Vegas befinden sich auch mehrere sehr gute lateinamerikanische Restaurants.

Die kostspieligen Restaurants sind meistens in den Casinos untergebracht. Ich suche lieber gezielt nach den weniger bekannten Plätzen in Las Vegas. Da können Sie sich sicher sein, frisch zubereitetes, authentisches, leckeres und schmackhaftes Essen zu einem sehr vernünftigen Preis zu erhalten.

Massage

Viele der eher teuren Casinos haben ein eigenes Spa mit Massagesalons. Wenn Sie aber bereits in Las Vegas’ Chinatown angekommen sind, haben Sie den perfekten Ort für günstige Massagen gefunden. Dabei können Sie zwischen zwei Varianten wählen: „reflexology“ (Reflexologie) und „full body“ (Ganzkörpermassage).

Reflexologie ist einfach nur eine eindrucksvolle Bezeichnung für eine Fußmassage. 50 Minuten kosten etwa $25 – das ist ein ziemliches Schnäppchen, vor allem, wenn Sie den ganzen Tag durch die Gegend gelatscht sind. Eine Ganzkörpermassage ist wiederum genau das Richtige, wenn Sie den ganzen Tag an einem Pokertisch verbracht haben. Auch diese kosten nicht die Welt – vor allem, wenn Sie die Preise mit denen im Rio vergleichen, wo eine Minute $2 kostet.

Fazit

Abgesehen von Glücksspielen gibt es in Las Vegas einiges zu tun – tatsächlich ist diese Liste noch oberflächlich gehalten. Passen Sie aber auf: Am Ende könnten Ihnen einige Aktivitäten so sehr gefallen, dass Sie nicht mehr am Pokertisch sitzen wollen, um anderweitig Spaß zu haben.

Ashley Adams spielt seit 50 Jahren Poker und schreibt seit 2000 darüber. Er ist der Autor hunderter Artikel und zweier Bücher: Winning 7-Card Stud (Kensington-Verlag, 2003) und Winning No-Limit Hold’em (Lighthouse-Verlag, 2012). Darüber hinaus moderiert er die Poker-Radiosendung House of Cards. Erfahren Sie auf www.houseofcardsradio.com mehr über die Ausstrahlungstermine, die Sender und Podcasts.

Foto von Alex Butterfield/Flickr

Machen Sie einen 888 Poker Download noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert! Uns Sie erhalten $20 gratis wenn Sie mindesten $10 einzahlen.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein