Wie spielen Sie Könige oder Damen wenn eine höhere Karte kommt?

Wie spielen Sie Könige oder Damen wenn eine höhere Karte kommt? 0001

Bei der ESPNBerichterstattung vom Event #57, dem $1,000,000 Big One for One Drop Tag 2 wurden die Hände vom ersten Teil des Tages gezeigt, als das Feld auf 16 Spieler heruntergespielt wurde.

Die Hand, in der Connor Drinan mit {A-Diamonds}{A-Clubs} gegen Cary Katz’s {A-Hearts}{A-Spades} eliminiert wurde, als viermal Herz auf dem Board erschien und damit Katz einen Flush bescherte – auch bekannt als die “Mutter aller Bad Beats” – zog die größte Aufmerksamkeit auf sich und fand sogar in vielen Mainstream Publikationen Widerhall wie z. B. der USA Today.

Asse gegen Asse ist natürlich ein sehr seltenes Ereignis. Es versteht sich von selbst, dass die „Strategie“ einer solchen Hand gewöhnlich keinerlei Diskussion bedarf. Drinan und Katz waren dazu bestimmt, ihre Chips vor dem Flop in die Mitte zu schieben und sahen sich dann beide der Gnade der Community Cards ausgeliefert.

Die anderen während der zwei Stunden gezeigten Hände enthielten häufiger anzutreffende Konfrontationen sowie interessantere strategische Entscheidungen, wie die während der ersten Stunde zwischen Daniel Negreanu, Doug Polk und David “Doc” Sands.

Die Hand startete mit einem 2.5x Raise von Sands 150,000 mit {J-Hearts}{9-Diamonds}, Polk callte aus später Position mit {9-Hearts}{9-Clubs}, worauf Negreanu vom Small Blind mit {Q-Hearts}{Q-Spades} auf 550,000 reraiste. Sands foldete, doch Polk callte und die verbleibenden zwei Spieler sahen den Flop {2-Spades}{6-Hearts}{2-Clubs}. Negreanu setzte 400,000 in den 1.38 Millionen Pot und Polk callte mit seinem Overpair.

Der Turn brachte das {A-Spades} und Kommentator Lon McEachern sagte: “Dieses As wird nun wohl beide etwas zurückhalten.” In der Tat, Negreanu checkte und sah dann Polk 200,000 (about 10% des Pots) setzen. Negreanu callte die Bet, beide Spieler checkten daraufhin bis zum {6-Diamonds} River, und Negreanu gewann den Pot.

Out of position mit Pocket Queens und mit dem As auf dem Board konnte Negreanu nur checken und Polk’s kleine Turn Bet callen sowie am River abermals checken. Wenn Polk mehr auf dem Turn oder River gewagt hätte, würde Negreanu vielleicht seine Hand gefoldet haben, aber Polk war wahrscheinlich ebenfalls vom As abgeschreckt.

Ein hohes Pocket Pair zu spielen, wenn eine höhere Karte in den Community Cards erscheint, kann ziemlich tricky sein, und kommt durchaus nicht selten vor, wie Neil Gibson in einem kürzlichen Strategie Artikel für Learn.PokerNews erklärt.

Er betrachtet den speziellen Fall, wenn man {K-}{K-} oder {Q-}{Q-} hält und eine höhere Karte auf dem Flop erscheint, zum Beispiel, wenn man zwei Könige hat und ein As in Flop kommt. Er beginnt seine Ratschläge wie folgt:

Meist werden Sie eine Continuation Bet mit Ihrem hohen Paar machen, trotz der hohen Karte.

Einige Spieler werden sofort beim Anblick der hohen Karte ängstlich werden und nach einem Check zurück checken. Werden Sie nicht passive und/oder geben Sie nicht {K-}{K-} auf, wenn ein As im Flop erscheint. Oftmals wird Ihr Gegner dieses As auch nicht mögen, und wird Ihre C-Betals getroffenes As interpretieren und folden.

Sollten Sie jedoch gecallt oder gar geraist werden, heisst es vorsichtig fortzusetzen.

Schauen Sie, was Neil empfiehlt und wie man “Pocket Könige oder Damen spielt, wenn eine höhere Karte im Flop ist.”

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel