888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Weitere Ranges spielen: Button Play

Getting Comfortable With Wider Ranges: Button Play

In den ersten beiden Artikeln dieser Serie habe ich erklärt, wie man vom Big Blind und vom Small Blind weite Ranges spielen kann. Wir haben erkannt, dass das Spielen ohne Position schwierig ist – trotzdem müssen wir breit aufgestellte Ranges spielen, um den eigentlichen Raiser daran zu hindern, mit beliebigen Karten stealen zu können.

Die beste Position für weite Ranges haben wir aber noch gar nicht behandelt: Den Button. Schauen wir uns also an, wie gut der Button für diese Spielweise geeignet ist.

Der Kampf Button vs. Blinds ist elementar für No-Limit Hold’em

Das bestimmende Element von No-Limit Hold’em ist das Ringen der Blinds mit dem Spieler am Button – der Button nutzt seinen Positionsvorteil und versucht die Blinds zu stehlen, und die Blinds setzen alles darin, ihre nachteilige Position trotz oder gerade wegen der Zwangseinsätze wieder auszugleichen.

Für den Spieler am Button ist das eine sehr profitable Angelegenheit. Den Spielern rechts von mir zu erlauben, mir diese Gelegenheit streitig zu machen, wird fast immer dazu führen, dass ich langfristig meinen Stack verliere. Aus diesem Grund ist das Defenden am Button mindestens genauso wichtig wie das Defenden der Blinds … wenn nicht sogar noch wichtiger!

Mit 3-Bets am Button defenden

Gegen loose Openraiser defende ich meinen Button, indem ich 3-Bets spiele – die Gründe dafür sind ähnlich wie für das 3-Betten im Small Blind. Wenn der Openraiser schlecht spielt und zu viele 3-Bets callt, vertraue ich auf eine depolarisierte Range, die aus so ziemlich jeder Hand besteht, die gegen die gegnerische Range vorne und postflop gut spielbar ist.

Wenn mein Gegner zu der Sorte gehört, die mit 4-Bets oder Folds antwortet, besteht meine Range aus Händen, die sich postflop nicht gut spielen lassen – etwa suited Gapper-Hände und Hände mit Ass-Blockern. Dazu kommen natürlich wie bei der depolarisierten Range Hände, mit denen ich um Stacks spielen will.

In der Vergangenheit habe ich auf die schlecht spielbaren Hände lieber verzichtet, weil ich mich dabei unwohl gefühlt habe, derart weite Ranges in großen Pots zu spielen. Nachdem ich verstanden und erkannt hatte, wie wertvoll der Button ist und wie oft er mir gestohlen worden war, war ich motiviert, aus meiner Komfortzone herauszutreten.

Dabei habe ich gelernt, dass das Spielen großer Pots mit schwachen Ranges gegen Gegner, die genauso schwache Ranges callen, sogar noch profitabler ist als das einfache Openraisen vom Button. Schließlich verzichtet der Caller auf seine Position und die Initiative – und das ist viel wert.

Den Button mit Flatcalls defenden

Nochmal: Gegen schwache Spieler, die zu viele Hände openraisen und 3-Bets zu häufig callen, sollten Sie wirklich einen Großteil Ihrer Hände 3-betten. Allerdings werden bessere Spieler dazu übergehen, auch mit schwachen Händen zu 4-betten, wenn Sie es übertreiben.

Gegen diesen Spielertyp müssen Sie Hände flatcallen, die sich postflop gut weiterspielen lassen. Dazu gehören Hände wie suited Broadway-Karten und mittlere Paare. Als Faustregel calle ich, wenn ich glaube, dass eine 4-Bet wahrscheinlich ist und ich meine Hand nur ungern folden will, wenn der Gegner tatsächlich gegen meine 3-Bet raisen sollte.

Fazit

No-Limit Hold’em ist im Wesentlichen ein Spiel, bei dem der Button kontinuierlich seinen Positionsvorteil nutzt, um die Blinds zu stehlen. Ein Spieler, der in später Positions Steal-Raises anbringt, um mehr Pots mitzunehmen als ihm eigentlich zustehen, schafft sehr profitable Resteal-Situationen, für die ich lernen musste, meine Ranges am Button breiter aufzustellen als mir anfangs lieb war.

Vielleicht sollten Sie darüber nachdenken, es mir gleichzutun. Schließlich werden Sie Ihre Probleme mit dem Spielen weiter Ranges nie ablegen, wenn Sie nicht damit anfangen, weite Ranges zu spielen.

Benötigen Sie einen partypoker Account?

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter. Geben Sie bei Ihrer ersten Einzahlung den Bonuscode „DEPNEWS“ ein und partypoker wird Ihnen einen 100-Prozent-Bonus bis zu $500 gewähren.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel