WSOP 2018
2018 World Series of Poker

Was machen Sie, wenn ein extrem looser Spieler Sie raist

What to Do When an Extremely Loose Player Raises You

Eine Frage, die mir häufig gestellt wird, ist, wie man gegen wirklich loose Pokerspieler vorgehen soll, die einen plötzlich raisen. Ich bin mir sicher, dass Sie auch schon gegen verrückte, wilde Spieler gespielt haben.

Viele Leute sind in diesem Spot verwirrt, weil loose Spieler so viel Müll in ihrer Range haben, dass es auch nach einem Raise schwierig ist, sie auf eine Hand zu setzen. Und es ist noch viel schwieriger, ihnen irgendetwas zu glauben. Auch wenn das auf viele Situationen zutrifft, ist das längst nicht immer der Fall. Manchmal zeigen diese Spieler klar und deutlich auf, dass sie eine richtig gute Hand getroffen haben.

Der wichtige Skill, den Sie sich aneignen müssen, ist die Fähigkeit, zwischen passiven und aggressiven Hobby-Spielern unterscheiden zu können.

Die meisten Freizeitspieler gehören zur ersten Kategorie. Sie sind extrem passiv. Das heißt, dass sie meistens limpen und callen und normalerweise keine aggressiven Spielzüge in Betracht ziehen, außer, wenn sie eine richtig starke Hand haben. Wenn Sie von diesen Spielern geraist werden – vor allem auf dem Turn oder River –, spricht das fast immer für eine sehr gute Made Hand. Mit anderen Worten: Das ist fast nie ein Bluff und Sie sollten diese Raises respektieren.

Schauen Sie sich die folgende Pokerhand an, die sich als Paradebeispiel für das gerade Erzählte eignet:

In dieser Hand entscheidet sich ein extrem looser Spieler dafür, am Turn zu raisen und am River All-in zu gehen. Er spielt 90 Prozent aller Hände. So viele Hände zu spielen, ist natürlich völlig verrückt! Zu versuchen, ihn auf eine Hand zu setzen, ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Er kann im Grunde alles haben.

Wie Sie aber der Hand entnehmen können, hatte der Spieler tatsächlich eine sehr starke Hand. Und seine Entscheidungen am Turn und River haben eigentlich Aufschluss darüber gegeben, dass es so sein muss.

Extrem loose und passive Spieler neigen nicht dazu, mit einer Line wie in der Beispiel-Hand besonders oft zu bluffen. Das widerspricht völlig ihrer Natur.

So schwierig es ist, diesen verrückten Spieler manchmal zu glauben, so wichtig ist es, dass Sie erkennen, wann ein looser Spieler viel Stärke anzeigt. Obwohl sich haufenweise schlechte Hände in ihrer Range befinden, müssen Sie sich stets vor Augen führen, dass auch wilde Spieler manchmal gute Hände treffen können.

Meistens ist das natürlich nicht der Fall, aber wenn sich solche Freizeitspieler dazu entscheiden, auf dem Turn und River aggressiv zu werden, liegt das häufig daran, dass sie ein dummes Two Pair oder besser getroffen haben – das war auch hier der Fall.

Hoffentlich hat Ihnen dieser Artikel geholfen, für das nächste Mal gewappnet zu sein, wenn Sie wieder auf einen loosen, passiven Hobby-Spieler treffen, der aus heiterem Himmel bereit ist, ein Action-Spektakel abzufeuern.

Lassen Sie mich in den Kommentaren wissen, wie Sie gegen extrem wilde und loose Spieler vorgehen. Haben Sie Schwierigkeiten, solche Spieler auf eine Hand zu setzen? Könnten Sie in der Beispiel-Hand am River folden?

Nathan “BlackRain79” Williams ist der Autor der beliebten Micro Stakes Strategiebücher Crushing the Microstakes und Modern Small Stakes. Er bloggt außerdem regelmäßig über das Thema Micros auf www.blackrain79.com.

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel