Now LiveEvents
World Series of Poker Europe

Top Tipps für Flopomania bei 888Poker

Top Tips for 888Poker's New Flopomania

888Poker hat vor kurzem eine neue Hold’em-Variante veröffentlicht: Flopomania. Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Besonderheiten das aufregende, neue Spiel bereithält und wie Sie die Variante profitabel spielen können.

Was ist Flopomania?

Aber worum geht es überhaupt? Flopomania folgt den gleichen Spielregeln wie No-Limit Hold’em – mit einem wichtigen Unterschied: Vor dem Flop gibt es keine Setzrunde. Alle Spieler müssen einen Ante-Einsatz entrichten (dafür entfallen Small und Big Blind) und der Flop wird sofort aufgedeckt.

Das wirkt sich von Natur aus stark auf die Spielweise aus. Da alle Spieler am Tisch den Flop sehen, müssen wir deutlich mehr Multiway-Situationen spielen als bei einer standardmäßigen Partie No-Limit Hold’em.

Die gute Nachricht ist, dass es in den neuen Flopomania-Spielen keine Sharks gibt – zumindest noch nicht. Auf Grund der Tatsache, dass es sich um ein völlig neues Format handelt, werden Sie es am Tisch mit Spielern zu tun bekommen, die sich keine richtige Strategie zurechtgelegt haben. Wenn Sie also auch nur einen klitzekleinen Wissensvorsprung haben, könnte sich Flopomania bereits als sehr profitabel erweisen.

Im Folgenden geben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps auf den Weg:

Tipp #1 – Um zu gewinnen, sind stärkere Hände erforderlich

Hände, die beim No-Limit Hold’em als stark gelten, können an Flopomania-Tischen relativ schwach sein. Das hat vor allem zwei Gründe:

1. Die Spieler finden sofort heraus, ob sie den Flop getroffen haben, ohne besonders viel Geld investieren zu müssen.

2. Alle Hände werden auf dem Flop multiway gespielt.

Um den zweiten Punkt zu verdeutlichen: Da in jeder Hand mehrere Spieler den Flop erreichen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler den Flop sehr gut getroffen hat, deutlich höher als beim Standard-NLHE.

Postflop mit Top Pair oder Overpairs broke zu gehen, ist in den meisten Fällen eine Katastrophe. Um als Favorit all-in zu kommen, sind für gewöhnlich Sets oder bessere Hände erforderlich.

Tipp #2 – Straight- und Flushdraws sind oft stärker als Paare

Bei dieser Variante werden wir erfolgreich sein, wenn wir uns darauf konzentrieren, möglichst starke 5-Karten-Hände zu bilden. Bei vielen Händen, die wir spielen, werden wir uns gegen mehrere Gegner behaupten müssen. Im Heads-Up-Pot sind Paare extrem starke Hände, aber in einem 4- oder 5-way-Pot verlieren diese Hände Equity.

Was das angeht, weist Flopomania Ähnlichkeiten zu Pot-Limit Omaha auf. Wir sollten versuchen, Straßen, Flushes, Sets zu treffen – selbst Two-Pair-Hände sind oft nur bessere Bluffcatcher. Diese Erkenntnis sollte sich auch bei der Auswahl der Hände bemerkbar machen, mit denen wir „openraisen“ (siehe dazu weiter unten) wollen. Zwar eröffnen wir auch mit Top-Pair-Händen, aber den Fokus wollen wir gerade in frühen Positionen klar auf Nutdraws legen.

Tipp #3 – Openraisen ab sofort am Flop!

Weil wir gerade vom „Openraisen“ sprechen … „openraisen“ wir auch dann noch, wenn die Hand erst am Flop beginnt? Nun ja, jetzt schon!

Es gibt drei wichtige Unterschiede zwischen Openraises bei Flopomania und Openraises an regulären NLHE-Tischen.

1. Die UTG-Position bei Flopomania ist schlechter als UTG beim NLHE.

Under the Gun entspricht bei Flopomania dem Small Blind beim NLHE. Allerdings mit einem Unterschied:

Beim NLHE muss der UTG-Spieler preflop als erstes agieren, nach dem Flop ist er aber nach den Blinds an der Reihe. Bei Flopomania ist der UTG-Spieler am Flop, Turn und River immer als erstes an der Reihe. Daher sollten Sie bei Flopomania sehr vorsichtig agieren, wenn Sie UTG sitzen – Ihre Range sollte nur aus Sets und guten Draws bestehen. One-Pair-Hände sind fast immer zu schwach, um sie profitabel eröffnen zu können.

2. Der Button ist in der ersten Setzrunde als letztes an der Reihe.

Im Gegensatz dazu ist der Button im Vergleich mit NLHE noch stärker. Der Button sieht in jeder Setzrunde – auch in der ersten –, was die Spieler vor ihm machen, bevor er an der Reihe ist.

3. Alle Spieler haben die Möglichkeit, in der ersten Setzrunde zu checken.

Beim NLHE müssen die Spieler in der Preflop-Setzrunde entweder callen, raisen oder folden. Bei Flopomania können die Spieler in der ersten Setzrunde (am Flop) auch checken, da sie preflop bereits einen Ante-Einsatz bezahlt haben.

Tipp #4 – Openraisen Sie sehr groß

Wie beim NLHE sind unsere Openraises dazu gedacht, den Pot möglichst sofort zu gewinnen. Um das bei einem Spiel wie Flopomania zu erreichen, sollten wir den Betrag, der bereits im Pot liegt, setzen. Mit anderen Worten: Wenn sechs Spieler jeweils $0,10 Ante bezahlt haben, sollte unser Openraise mindestens $0,60 betragen.

Für NLHE-Spieler sind 6x auf den ersten Blick ein ziemlich großes Sizing. Wer aber „NLHE Ante“-Spiele kennt, weiß aus Erfahrung, dass ein größeres Sizing vonnöten ist, wenn zusätzliche Chips in der Mitte liegen.

Oder denken Sie folgendermaßen darüber nach: Wenn wir bei $0,60 im Pot $0,20 openraisen, können wir nicht erwarten, den Pot häufig am Flop zu gewinnen.

Tipp #5 – Achten Sie auf Ihre Position

Da die Positionen bei Flopomania eine wichtigere Rolle spielen als beim NLHE, sollte unsere Openraise-Strategie das ebenfalls widerspiegeln.

Unsere UTG-Range als Openraiser besteht hauptsächlich aus Sets und besseren Händen oder Nutdraws, aber unsere Button-Range kann deutlich breiter aufgestellt sein. Wenn niemand bis dahin Interesse am Pot gezeigt hat, sollten wir versuchen, den Pot mitzunehmen – völlig egal, ob wir Top-Pair oder nur Second Pair halten.

Gefloppte Paare sind in später Position immer noch relativ stark, was teilweise mit der Buy-in-Struktur zusammenhängt. Bei Flopomania kaufen sich die Spieler mit 50 Big Blinds ein, daher können wir postflop mit mehr Händen all-in gehen als beim Omaha.

Obwohl wir (normalerweise) kein Interesse daran haben, mit einzelnen Paaren postflop all-in zu kommen, sollten diese Hände am Flop aggressiv gespielt werden, um die Antes zu stehlen. Falls wir nach einer Weile mit Deep Stacks spielen, sollten wir die Paar-Hände gegen Hände mit starken Backdoor-Draws austauschen.

Viel Spaß beim Crushen!

Herzlichen Glückwunsch: Sie wissen bereits 10-mal mehr als die allermeisten Flopomania-Spieler! Die Tische spielen sich derzeit richtig gut und das sollte noch ein paar Monate so bleiben. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, einzusteigen, bevor andere Spieler aufgeschlossen und sich die Grundlagen angeeignet haben.

Also viel Glück an den Tischen und crushen Sie los!

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein