Steve O'Dwyer über die 3 goldenen Regeln des Turnierspiels

Steve O'Dwyer

Nachdem er kürzlich in Macau ein paar weitere High Roller-Finaltische für sich entscheiden konnte, hat Steve O'Dwyer gerade die 20-Millionen-Dollar-Grenze bei Turniergewinnen überschritten.

Keine so schlechte Wahl also, um ihn nach der Turnierstrategie zu fragen.

O'Dwyer hat sich vor kurzem hingesetzt, um ein paar Fragen zur Turnierstrategie zu beantworten, wobei seine Antworten alle die Wichtigkeit unterstreichen, bei Turnieren ständig in der Lage zu sein, angepasst zu spielen.

"Das ist das Tolle bei Poker", sagt O'Dwyer. "Jede Hand ist anders."

In der Tat, wie O'Dwyer weiter erklärt, so ziemlich alles - Ihre Gegner und ihre sich ständig ändernden Denkweisen, die Karten und Boards, die Stackgrößen aller Spieler und die Situationen - ändern sich ständig in Turnieren, was bedeutet, dass es wichtig ist, immer bereit zu sein, die eigene Herangehensweise immer anzupassen.

Im Video unten beginnt O'Dwyer mit der Diskussion über die Wichtigkeit von situativer Wahrnehmung. Dann spricht er kurz über Shortstack Strategien und schließlich geht es um die Anpassung während der letzten Phasen eines Turniers, wenn die Payouts beginnen können, Ihre Strategie zu beeinflussen. Schauen Sie sich das Video an:

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel