So spielt man Trips bei No-Limit Hold'em

Jonathan Little

In der heutigen Turnierhand der Woche treffen wir nach dem Flop eine starke Hand – genauer gesagt Trips am Turn –, müssen aber Vorsicht walten lassen, da der Gegner eine sehr starke Range haben könnte, gegen die ich hinten bin.

Die Blinds liegen bei 200/400 mit einem Ante von 50. Mit einem 35.000 Chips großen Stack openraise ich am Button mit {K-Hearts}{10-Hearts} auf 1.000. Der Small Blind gibt seine Hand auf und der Big Blind, der vor dem Flop fast 50.000 Chips hat, 3-bettet auf 3.400. Letzte Woche hatten wir eine Hand, in der es darum ging, dass wir ohne Position größer 3-betten wollen – genau das, was unser Gegner hier macht.

Ich musste entscheiden, ob ich callen, 4-betten oder folden will. Letzten Endes habe ich mich für den Call entschieden und mit etwa 7.500 Chips im Pot wird der {K-Diamonds}{7-Diamonds}{2-Clubs} Flop aufgedeckt. Top-Pair für mich!

Mein Gegner bleibt aggressiv und spielt 3.500 an. Wie ich im Video weiter unten erkläre, will ich mit dieser Hand einen mittelgroßen Pot spielen, also calle ich die Bet nur. Am Turn treffe ich mit dem {K-Spades} Trips und mein Gegner spielt 5.000 an (etwa ein Drittel Pot).

Obwohl sich meine Hand verbessert hat, kann ich nach wie vor nicht for Value raisen, da mein Gegner Hände haben kann, die mich schlagen (Ass-König, König-Dame oder König-Bube). Zudem würde mein Raise wahrscheinlich Hände vertreiben, die ich schlage. Also habe ich nur gecallt und damit befinden sich rund 25.000 in der Mitte, mein Rest-Stack war zu diesem Zeitpunkt etwas kleiner als der Betrag im Pot.

Am {Q-Spades} River entscheidet sich mein Gegner für den Check. Ich glaube, dass ich hier meistens die beste Hand habe, aber will ich hier betten? Und wenn ja, wie viel? Schauen Sie sich das Video an, um zu erfahren, was ich gemacht habe und wie die Hand zu Ende gegangen ist:

In diesem Fall habe ich mit König-Zehn suited Trips getroffen, nur um ausgerechnet gegen bessere Trips zu laufen. Im Nachhinein finde ich meine River-Bet immer noch gut, aber es hätte mir besser gefallen, wenn sie kleiner gewesen wäre. Wie hätten Sie den River gespielt?

Jonathan Little ist ein professioneller Pokerspieler und Autor mit über $6,700,000 an Live Turnier Gewinnen. Er schreibt einen wöchentlichen Blog und moderiert einen Podcast auf JonathanLittlePoker.com. Sie können ihm auf Twitter unter @JonathanLittle folgen.

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter. Geben Sie bei Ihrer ersten Einzahlung den Bonuscode „DEPNEWS“ ein und partypoker wird Ihnen einen 100-Prozent-Bonus bis zu $500 gewähren.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel