888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

So bringen Sie jedesmal wenn Sie spielen Ihr "A-Game" an den Pokertisch

  • Nathan WilliamsNathan Williams
So bringen Sie jedesmal wenn Sie spielen Ihr "A-Game" an den Pokertisch 0001

Die erfolgreichsten Poker-Profis gewinnen deutlich häufiger und mehr als alle anderen. Neben einem besseren Spielverständnis ist einer der Hauptgründe dafür die Tatsache, dass sie am Tisch stets ihr bestmögliches Spiel zeigen. Sie spielen immer ihr „A-Game“.

Wenn Sie am Pokertisch bestehen wollen, ist es zwingend erforderlich, dass sie sich diese Fähigkeit zu eigen machen. Ich spiele selbst seit 10 Jahren als Poker-Profi, daher werde ich Ihnen im folgenden Artikel die besten Strategien aufzeigen, mit denen Sie in jeder Session ihr bestmögliches Spiel auspacken können.

Fangen wir an!

1. Geben Sie auf Ihren Körper Acht

Ähnlich wie professionelle Athleten wissen Poker-Profis, dass ihr Leben abseits der Tische einen großen Einfluss auf die Resultate hat. Zuallererst müssen Sie deshalb lernen, auf Ihren Körper zu achten.

Stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Schlaf bekommen. Bei den meisten Leuten sind das sieben oder acht Stunden Schlaf pro Nacht. Nehmen Sie sich die Zeit dafür und spielen Sie auf keinen Fall, wenn Sie müde sind.

Voll ausgeruht zu sein beugt insbesondere Tilt vor. Die American Psychological Association betont, dass Leute, die zu wenig schlafen, viel leichter reizbar sind und weniger Geduld haben. Auf Poker übertragen heißt das: Wer zu wenig schläft, wird mehr Schwierigkeiten haben, mit Bad Beats umzugehen.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich gesund ernähren. Stellen Sie einen Speiseplan mit echten Lebensmitteln zusammen und halten Sie sich von Fertigprodukten und Produkten mit einem hohen Zuckeranteil fern. Wenn Sie Ihren Körper mit der richtigen Nahrung versorgen, ist das Gehirn zu Höchstleistungen fähig – und das wird sich bei den Poker-Resultaten bemerkbar machen.

2. Bringen Sie Ihr Mindset auf Kurs

Um das bestmögliche Spiel zeigen zu können, sollte Ihr Kopf frei von Sorgen sein. Der Pokertisch ist denkbar ungeeignet, um Frustrationen entgegenzutreten. Genauso wenig sollten Sie spielen, wenn Sie gerade eine depressive Phase durchleben oder unruhig sind.

An den Pokertischen müssen Sie ein positives Mindset bewahren und ein klares Ziel vor Augen haben. Darum rate ich Ihnen dazu, ein Meditations-Ritual einzuführen – so bereiten Sie sich ideal auf jede Poker-Session vor.

Wenn Sie Ihrem Denkapparat auf diese Weise auch nur 10 Minuten Zeit widmen, werden Sie an den Pokertischen merken, wie sich das bezahlt macht. Eine Massage kann ebenfalls helfen, Stress abzubauen und die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern – von positiven Auswirkungen auf Ihren Körper mal ganz abgesehen.

3. Eignen Sie sich ein Weltklasse-Selbstvertrauen an

Nachdem Sie verinnerlicht haben, sich körperlich fit zu halten und auch die Psyche nicht links liegen zu lassen, ist die nächste Frage: Wie schaffen Sie es, an den Pokertischen tatsächlich das A-Game auszupacken?

Alles beginnt mit dem Selbstvertrauen eines Weltklasse-Spielers. Die meisten Pokerspieler denken zwar, dass sie gut sind, aber es gibt nur wenige, die wirklich wissen, dass sie unschlagbar gut sind. Wenn Sie wissen, dass Sie gut spielen, können Sie im Gehirn jederzeit den Schalter umlegen, um Ihr bestmögliches Spiel zu zeigen.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ein Weltklasse-Selbstvertrauen ist nicht dasselbe wie ein Riesen-Ego. Im Kern geht es um Vorbereitung und Erfahrung. Wenn Sie viele Hände gespielt und abseits der Tische viel Zeit damit verbracht haben, an Ihrer eigenen Spielweise zu feilen und sich das Spiel von anderen anzuschauen, werden Sie automatisch eine gewisse Selbstsicherheit erlangen.

Der Zeitaufwand wird sich an den Pokertischen fast unweigerlich positiv bemerkbar machen. Und das führt zu noch besseren Resultaten, denn: Je mehr Sie gewinnen, desto selbstsicherer werden Sie auch.

Selbst als blutiger Anfänger können Sie immer noch lernen, dieses Selbstvertrauen aufzubauen. Fangen Sie auf den niedrigsten Online-Limits an – das ist meistens NL2 –, da sie dort die meisten schwachen Gegner finden werden.

Im Endeffekt sollten Sie immer wissen, dass Sie der beste Spieler am Tisch sind, wenn Sie sich einen Seat schnappen. Der Weg dahin ist mit Erfahrung und Vorbereitung gepflastert, aber es ist auch wichtig, die richtigen Spiele zu spielen.

4. Ihre Bankroll ist groß genug

Eines der Geheimnisse, an den Pokertischen das bestmögliche Niveau zeigen zu können, ist auch, finanziell gut aufgestellt zu sein. Mit anderen Worten: Sie müssen für Ihre Spiele eine Bankroll haben, die ausreichend groß ist.

Ihre Bankroll besteht aus der Geldsumme, die Sie für das Pokerspielen zur Verfügung haben. Es ist wichtig, dass Sie die Bankroll streng von Ihren persönlichen Ersparnissen und anderweitigen monatlichen Einkünften trennen. Ihre Poker-Bankroll ist für Poker gedacht – und auch nur dafür!

Heutzutage ist es notwendig, mindestens 30 Buy-ins zu haben, obwohl 40 oder 50 Buy-ins ehrlich gesagt noch viel besser sind. Ein „Buy-in“ entspricht 100 Big Blinds, was in den meisten Online-Cashgames das Maximum ist, mit dem Sie sich an einem Tisch einkaufen können. Wenn Sie jetzt zum Beispiel auf den NL10-Limits Online-Poker spielen, werden Sie mindestens $300 brauchen.

Das mag auf den ersten Blick vielleicht übertrieben wirken, aber wer verstanden hat, wie Varianz funktioniert – dabei geht es um die natürlichen Aufs und Abs beim Pokern –, hat längst erkannt, wie wichtig das ist. Downswings von 20 Buy-ins sind heutzutage keine Seltenheit mehr, auch nicht für Winning Player auf den niedrigen Stakes.

Wenn Sie über eine ausreichend große Bankroll verfügen, können Sie die Up- und Downswings hinnehmen und Stress entgegenwirken. Sie sollten beim Spielen niemals Angst haben müssen, broke zu gehen.

5. Konzentrieren Sie sich auf langfristige Resultate

Und die letzte Strategie, um an den Pokertischen stets das A-Game zu spielen, besteht darin, sich auf die eine Sache zu konzentrieren, die in diesem Spiel wirklich zählt: Langfristige Resultate.

Was ist mit „langfristig“ gemeint? Die Meinungen gehen hier auseinander, aber meine Erfahrung mit Online-Poker zeigt, dass es ca. 100.000 Hände braucht. Das heißt, dass Sie manchmal so viele Hände spielen müssen, um die Varianz – gute wie schlechte – zu überwinden und Ihre tatsächlichen Resultate einzufahren.

Lassen Sie sich nicht von den völlig normalen Up- und Downswings aus der Ruhe bringen, die alle Pokerspieler erleben. Es wird Tage geben, an denen Sie Ihr bestmögliches Niveau spielen, keine Fehler machen und trotzdem Geld verlieren. Varianz lässt sich nicht bekämpfen, nur ertragen. An manchen Tagen können Sie einfach nicht gewinnen.

Aus diesem Grund gibt es viele Poker-Profis, die ihre täglichen Resultate ignorieren und zum Beispiel nur einmal die Woche einen Blick auf die Bankroll riskieren. Wenn Ihre Bankroll so groß ist, wie ich Ihnen weiter oben empfohlen habe, sollte es sowieso keine Rolle spielen, wie viel Geld Sie fürs Pokern zur Verfügung haben.

Sie sollten sich auch darauf besinnen, nur langfristigen Resultaten Beachtung zu schenken. Mit Poker-Tracking-Software schaue ich mir regelmäßig hunderttausende gespielte Hände auf einmal an, um mich daran zu erinnern, dass nur das wirklich zählt. Kurzfristig habe ich alle möglichen Ergebnisse, aber langfristig gewinne ich immer.

Fazit

Wenn Sie an den Pokertischen jedes Mal Ihr A-Game spielen, wenn Sie sich hinsetzen, haben Sie eines der wichtigsten Erfolgsgeheimnisse gelüftet.

Es ist völlig egal, auf welchen Stakes Sie spielen: Sie müssen sich geistig wie körperlich in Form bringen, um Bestleistungen abzurufen. Schlafen Sie ausreichend lang und ernähren Sie sich gesund. Sie sollten auch das richtige Mindset abrufen können und friedliche Gedanken hegen, keine aggressiven.

Tanken Sie auch Selbstvertrauen und machen Sie sich bereit, zu gewinnen. Dieses Vertrauen bekommen Sie mit der richtigen Vorbereitung und Erfahrung, aber es ist auch wichtig, die richtigen Pokerspiele auszuwählen. Genauer gesagt die Tische, an denen schwächere Spieler Platz genommen haben und Sie der Beste sind.

Zu guter Letzt sollten Sie immer darauf achten, eine ausreichend gefüllte Bankroll zu haben (mindestens 30 Buy-ins oder mehr), und sich nur auf langfristig Erreichtes zu konzentrieren. Wenn Sie finanzielle Sorgen ablegen und lernen, das Spiel mit einem Blick auf das große Ganze zu betrachten, werden Sie endlich anfangen können, die Resultate zu erreichen, die Sie sich gewünscht haben.

Nathan “BlackRain79” Williams ist der Autor der beliebten Micro Stakes Strategiebücher Crushing the Microstakes und Modern Small Stakes. Er bloggt außerdem regelmäßig über das Thema Micros auf www.blackrain79.com.

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein