Frauen und Poker: Poker und Intuition

Frauen und Poker: Poker und Intuition 0001

"Ich fühle mich als würden 2 Seelen in mir wohnen – ich selbst und meine Intuition. Wenn ich ihr nicht folge, wird es jedes Mal schiefgehen und wenn ich ihr folge kommen wir gut zusammen aus". Kim Basinger

Es scheint so, als wäre das Pokerspiel an sich dynamischer geworden und hätte dafür, im Vergleich zu der Vergangenheit, an Struktur verloren. Es ist wichtiger als jemals zuvor, nützliche Entscheidungen zu treffen und es ist essentiell schnell zu handeln. Ich beobachte immer mehr Spieler, vor allem aber Spielerinnen, welche lernen von den Normen abzuweichen und ihr Spiel so zu variieren, daß sie ein neues Level erreichen. Weil viele Spieler und Spielerinnen einfach schneller spielen, ändern sich die Umstände und Faktoren durch welche unsere Entscheidungen bedingt sind, sehr schnell. Es bleibt uns nur sehr wenig Zeit um den gesamten mathematischen und rationalen Prozess der Entscheidungsfindung zu durchlaufen. Wenn man alle veränderten Aspekte des Pokers zusammenfasst, kommt man zu dem Ergebnis, daß die Intuition am Spieltisch eine sehr gewinnbringende Sache sein kann.

Beim Poker muss man schnell reagieren und man muss die Fähigkeit haben sehr schnell Informationen zu verarbeiten. Der Zeitdruck lässt einem keine Zeit für absolute Rationalität. Es gibt keine Schwarz/Weiss –Entscheidungen, wenn man eine Hand spielen muss. Die Situationen ändern sich, die Umstände beeinflussen jeden einzelnen Einsatz. Und in diesem Moment kommt die Intuition ins Spiel. Genau in diesem Moment können Frauen sich einen Vorteil gegenüber ihren männlichen Gegnern verschaffen.

Lassen sie uns den Begriff Intuition definieren. Wenn ich sage "Intuition", dann rede ich nicht davon, daß man Q-3 offsuit spielt, weil man das gute Gefühl hat, man würde was treffen. Intuition hat nichts mit Hellsehen zu tun. Sie basiert auf Fakten, welche Sie unterbewusst im Laufe der Zeit gesammelt haben und welche dazu führen, daß Sie einen anderen Weg einschlagen, als die Logik ihnen eigentlich vorschreiben würde. Ich bin mir sicher, daß Sie Spieler kennen, welche sehr schnell entscheiden können, was die beste Spielweise in unterschiedlichen Situationen ist. Seine Entscheidungen sind für Sie nicht nachvollziehbar. In Wirklichkeit basieren diese Entscheidungen eher auf unterbewussten Wahrnehmungen, als auf Regeln und Mathematik.

Über die Sache mit der weiblichen Intuition wird schon sehr lange diskutiert. Schon Plato sagte, daß Frauen mehr emotional sind und deswegen eine bessere Intuition besitzen. In der Medizin ist bekannt, daß Frauen ein größeres Corpus Callosum besitzen - die Struktur, durch welche die beiden Gehirnhälften verbunden werden – und viele Wissenschaftler sind der Meinung, daß dies der Grund ist für die bessere Intuition der Frauen bzw. für den berühmten weiblichen 6. Sinn.

Andere behaupten, daß die weibliche Intuition über Generationen von der Gesellschaft kultiviert worden wäre und speziell in der westlichen Kultur, von großer Wichtigkeit war. Frauen wurde gelehrt sich auf ihre Intuition zu verlassen, während Männer gelehrt wurden die Logik und logisches Denken, als Basis für ihre Entscheidungen zugrunde zu legen. Beim Poker wurde die weibliche Intuition oft als zu emotional und irrational angesehen, es schien so als wären Frauen verwundbarer und würden öfters falsche Entscheidungen treffen, da Poker doch eigentlich ein Spiel ist, welches nach logischen Gesichtspunkten gespielt wird. In den letzten Jahren, in welchen die Frauen einen wichtigen Beitrag zum Wachstum des Pokers beigetragen haben, hat sich herauskristallisiert, daß die weibliche Intuition und ein gutes Poker-Wissen zusammen am Spieltisch sehr gewinnbringend sein können und sich sehr schnell zu einer gefährlichen "Waffe" entwickeln können.

Beim Pokern muss man ständig Entscheidungen treffen; Intuition kann sehr hilfreich dabei sein erfolgreiche Entscheidungen zu treffen, im speziellen, wenn man sehr schnelle Entscheidungen treffen muss. Aber bevor Sie jetzt anfangen ihre Pokerkarriere auf Basis von Vorahnungen und eines guten Gefühls aufzubauen, sollten Sie immer daran denken, daß auch noch andere Faktoren entscheidend sind. Ab einem gewissen Punkt muss beim Pokern die Logik mit ins Spiel einbezogen werden. Sie müssen alle Möglichkeiten zu jeder Zeit in Betracht ziehen. Sie müssen für sich selbst Standards definieren, nach welchen Sie die Ergebnisse ihrer Entscheidungen beurteilen. Kurz gesagt: Sie müssen immer die Fakten kennen. Sie müssen zu jeder Zeit erkennen und wissen, wann Sie ein Call (trotz des guten Gefühls) eine Menge Geld kosten kann – einen hohen Pre-Flop Raise mit K-5 offsuit zu callen ist nämlich keine wirklich gute Idee.

Intuition und Logisches Denken müssen am Pokertisch Hand in Hand zusammenarbeiten. Intuition hilft ihnen die Lücken zu füllen, wenn ihnen die Logik keine einwandfreie Entscheidung ermöglicht. Die Logik bietet ihnen Möglichkeiten zur Entscheidungsfindung, welche ihnen dann behilflich sind, wenn Sie sich in Situationen befinden, in welchen Sie sich noch nie vorher befanden und wo es unserem Gehirn schwer fällt intuitive Lösungsansätze zu finden. In dem Sie alle möglichen Optionen zur Entscheidungsfindung nutzen, können Sie klarere Gedanken fassen und bessere Entscheidungen fällen. An diesem Punkt hilft ihnen die Intuition die Lücken zu füllen und mach jeden Spieler, egal welches Geschlecht, zu einer ernstzunehmenden Macht am Spieltisch.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel