Poker Tells: Zachary Elwood analysiert Pius Heinz

pius heinz

Poker Autor Zachary Elwood brachte kürzlich ein zweites Buch heraus, das sich mit dem Thema der Tells befasst, mit dem Titel Verbal Poker Tells. Das Buch ist der Nachfolger von Elwoods vielgelobtem Reading Poker Tells , das auf hervorragende Weise die verschiedenen Arten von Tells vorstellt sowie den Fokus auf die Hintergründe der informationsvermittelnden Verhaltensweisen von Poker Spielern legt.

In seinem neuen Buch legt Elwood den Schwerpunkt mehr auf die Dinge, die die Pokerspieler an den Tischen sagen, einer speziellen Unterkategorie von Tells, die abhängig vom Spieler und der Situation sehr aufschlussreich sein können. Elwood hat für die Recherche zu den beiden Büchern und seinen vielen Artikeln eine umfangreiche Datenbank von Poker Verhaltensweisen zusammengestellt, indem er endlose Stunden mit der Analyse von TV Poker Shows wie die World Series of Poker und die European Poker Tour sowie alten Folgen von Poker After Dark und High Stakes Poker verbrachte.

Wenn Sie Elwood auf Twitter folgen (@apokerplayer), wissen Sie, dass sich unter seinen häufigen Tweets zu pokerbezogenen Themen oft auch Clips von diesen alten Shows befanden, wo bestimmte Hände hervorgehoben wurden, die interessant und nützlich für die Zusammenstellung seiner Datenbank waren.

Elwood wird einige der Entdeckungen seiner Recherchen in den kommenden Seminaren bei der World Series of Poker in diesem Sommer teilen, als Teil einer ganzen Serie, die von Poker Pro Jonathan Little im Rio All-Suite Hotel and Casino und Gold Coast in den nächsten Wochen organisiert und präsentiert wird.

Ich sprach kürzlich mit Elwood über seine Forschung und die kommenden Seminare für Learn.PokerNews. Hier ist ein Auszug aus dem Interview, in dem Elwood darüber sprach, welche Arten von Verhaltensweisen er an den Tischen am eingehendsten studiert und in einem Video zusammengefasst hat:

LPN: Können Sie Beispiele für die Arten von Poker Tells nennen, auf die Sie sich konzentrieren?

Elwood: Ich habe für die Präsentation nur 2 Stunden zur Verfügung, so dass ich natürlich nicht zu sehr in die Tiefe gehen kann. Außerdem habe ich versucht, mich auf Dinge zu konzentrieren, die am nützlichsten für Turniere sind, weil ich denke, dass die Teilnehmer hier bei der WSOP zum größten Teil Turnier Spieler sein werden. Also lege ich den Schwerpunkt auf Verhaltensweisen wie Augenkontakt (wie sehr ein Gegner dich in bestimmten Situationen anblickt), die Trennung zwischen echtem und falschem Lächeln, sofortiges Callen, Setzgeschwindigkeiten, Unsicherheit und Zögern beim Setzen und auch einige verbale Muster.

LPN: Können Sie uns ein Beispiel zeigen?

Elwood: Klar. Hier ist ein Video, das ich für CardRunners produziert habe, in dem ich das Verhalten des WSOP Main Event Champions Pius Heinz von 2011 während des Final Tables analysiere. Ich denke, Heinz hatte eine sehr starke Tendenz – etwas, das ich Post-Bet Augenkontakt nenne — in anderen Worten, wie sehr schaut er seine Gegner an, nachdem er gesetzt hat….

Heinz neigt dazu mehr Augenkontakt zum Gegner zu halten, wenn er eine schwache Hand hat und weniger Augenkontakt wenn er eine starke Hand hält. Dies ist aber nur ein Typ von Augenkontakt Muster; viele Leute haben verschiedene Muster. In meinem Seminar weise ich daraufhin wie wichtig es ist seine Gegner gut zu beobachten bevor man auf ihr Verhalten reagiert.

Mehr Strategie finden Sie in unserer Poker Strategy Section und wenn Sie Ihre Skills verbessern wollen, spielen Sie Online Poker.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel