888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Poker Tells Video: Sofortige Calls

  • Zachary ElwoodZachary Elwood
Reading Poker Tells Video: Immediate Calls

(Dieser Beitrag ist Teil einer Artikel-Serie. Jeder Artikel widmet sich einem bestimmten Poker-Phänomen und hält ein kurzes Beispiel-Video aus Zachary Elwoods Reading Poker Tells Video-Reihe bereit.)

Wenn ein Spieler am Flop oder Turn unmittelbar den Call findet, ist es unwahrscheinlich, dass der Spieler eine starke Hand hält. Sofortige Calls machen dagegen mittelstarke und schwache Hände sowie Draws wahrscheinlicher.

Weiter unten folgt ein Beispiel-Video aus meiner Poker Tells Video-Reihe, die einige unmittelbare Calls zeigt:

Gründe

Was sind die Gründe für dieses Verhaltensmuster?

Wenn die meisten Spieler eine starke Hand floppen oder turnen, haben Sie einen Anreiz, über die Hand nachzudenken. Starke Hände kommen nicht so häufig vor, also denken die meisten Spieler über den optimalen Weg nach, wie sie den meisten Value aus ihrer Hand herausholen können. Sofortige Calls machen es weniger wahrscheinlich, dass der Spieler über etwas nachdenken musste.

Dazu kommt: Selbst wenn sich Spieler dazu entscheiden, mit einer starken Hand nur sofort zu callen, gibt es Anreize, den Call weniger offensichtlich erscheinen zu lassen. Das erhöht wiederum die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler mit einer starken Hand kleine Pausen einbauen würde.

  • Sofortige Calls machen Draws bei aggressiven Spielern weniger wahrscheinlich.

Bei aggressiven Spielern kann dieses Verhalten sogar noch mehr Hinweise bereithalten als bei passiven, tighten Zeitgenossen. Im Falle eines aggressiven Spielers werden durch dieses Verhalten neben starken Händen auch Draws unwahrscheinlich.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass ein sehr aggressiver Spieler eine C-Bet auf einem {10-Hearts}{9-Spades}{5-Hearts} Flop sofort callt. Da die meisten aggressiven Spieler zumindest darüber nachdenken werden, mit einem Flush- oder Straightdraw zu raisen, macht ein sofortiger Call diese Hände unwahrscheinlich. Auch wenn sich noch einige Gutshot-Draws und kleine Flushdraws in der Range dieses Spielers befinden, reduzieren sich die stärksten Draws auf ein Minimum.

Das kann sich als hilfreich erweisen, wenn Sie spätere Bets von aggressiven Spielern callen wollen, die am Flop oder Turn den unmittelbaren Call gefunden haben und jetzt einen Flush oder eine Straight repräsentieren wollen, weil der Draw angekommen ist.

  • Sofortige Calls machen Draws bei passiven Spieler wahrscheinlicher.

Bei tighten Spielern können Sie allerdings nicht die gleichen Annahmen treffen, weil sie nicht zu den Spielertypen gehören, die mit ihren Draws ein Raise anbringen. Bei sofortigen Calls von eher passiven Spielern handelt es sich meist um Draws aller Art. In manchen Situationen kann ein unmittelbarer Call Draws sogar wahrscheinlicher machen als Made Hands.

Schauen wir uns ein Beispiel an, wie das aussehen kann:

Ein recht tighter, passiver Spieler callt am Flop eine C-Bet des Preflop-Raisers und callt dann sofort eine ziemlich große Turn-Bet auf einem {10-Spades}{7-Clubs}{4-Spades}{A-} Board. Wenn dieser Spieler ein einzelnes Paar halten würde (etwa {A-}, {10-} oder {9-}{9-}, vielleicht sogar {J-}{J-}), dann wäre es wahrscheinlicher, dass er über die Situation zumindest nachdenken würde, weil er ziemlich tight spielt und wahrscheinlich die Overpairs des Gegners fürchten würde.

Mit einem guten Read auf den Spielstil des Gegners kann ein Snap-Call am Turn starke Flushdraws wesentlich wahrscheinlicher werden lassen als ohne diese Verhaltensweise.

Faktoren

Schauen wir uns einige Faktoren an, die dieses Verhalten oder unsere Interpretation beeinflussen können:

Zeitdauer für Entscheidung. Dieses Verhalten ist umso wahrscheinlicher von Bedeutung, je weniger Zeit sich ein Spieler für seine Entscheidung nimmt. Beispiel: Falls ein Spieler sehr lange über eine Bet am Flop nachdenkt und der andere Spieler callt, wird das Verhaltensmuster weniger wahrscheinlicher als wenn sein Gegner sofort gesetzt hätte, weil der sofortige Caller ausreichend Zeit hatte, um über seine Aktion nachzudenken.

Board-Textur. Je mehr Draws auf dem Board möglich sind, desto wahrscheinlicher passt das Verhalten zum beschriebenen Muster. Das liegt daran, weil starke Hände auf einem draw-anfälligen Board verwundbarer sind – deshalb werden Spieler mit starken Händen sehr wahrscheinlich ein Raise in Erwägung ziehen. Nehmen wir zum Beispiel an, dass Ihr Gegner auf einem Board wie {10-Hearts}{9-Spades}{5-Hearts} sofort callt. Es ist super-unwahrscheinlich, dass er ein Set oder Two Pair hält. Wenn das Board dagegen staubtrocken ausfällt, wie etwa {Q-Hearts}{8-Spades}{2-Diamonds}, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler mit einem Set oder Top Two Pair sofort callen könnte.

Erfahrung des Gegenspielers. Je erfahrener ein Gegner ist, desto weniger sollten Sie sich auf dieses Verhaltensmuster berufen, weil es wahrscheinlicher wird, dass Ihr Gegner um das Schema weiß. (Trotzdem habe ich einige sehr erfahrene Spieler gesehen, die bei ihrem Call-Timing sehr unausgewogen agieren.) Weiter unten sehen Sie einen Video-Clip von Hevad Khan, der über einen sofortigen Call spricht, den er in einer Hand im 2007 World Series of Poker Main Event gemacht hat, um mit diesem Verhaltensmuster einen Reverse-Tell auszusenden.

Reading Poker Tells Video-Reihe: Dieser Artikel enthielt Informationen und ein Beispiel-Video aus Zachary Elwoods Poker Tells-Reihe (sowie einen Video-Clip von der World Series of Poker). Sie können sich auf dieser Seite kostenlos für einen dreiteiligen E-Mail-Kurs anmelden: www.readingpokertells.video. Wenn Sie sich für den E-Mail-Kurs anmelden, erhalten Sie darüber hinaus einen Rabatt von 15 Prozent auf jedes Angebot der Video-Reihe.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein