2019 World Series of Poker Europe

MTT (späte Phase) – bis zum Final Table

MTT (späte Phase) – bis zum Final Table 0001

Die Bubble ist geplatzt und nun konzentrieren wir uns auf den Finaltisch. Bei größeren MTT's platzt die Bubble meist bei 225 verbleibenden Spielern – also noch ein weiter Weg bis zum Finaltisch. Die späte Abschnitt eines MTT kann in drei Abschnitte eingeteilt werden.

Abschnitt 1: die Zeit nach der Bubble bis wir zwei Payoutlevel weiter sind (normalerweise bis 118 Spieler übrig sind).

Abschnitt 2: Von 118 Spielern bis zu shortstacked Tischen mit 36 Spielern.

Abschnitt 3: die Zeit bis zum Finaltisch.

Jeder Abschnitt erfordert eine andere Taktik.

Abschnitt 1

In diesem Abschnitt geht es darum seinen Stack zu schützen. Wenn Sie shortsack sind, wenden sie die Taktik an, die bei MTTs (mittlere Phase) beschrieben werden. Der einzige Unterschied ist, dass nun die Spieler schneller ausscheiden. Mit einem M zwischen 11 und 15, ist es immer gut mit Händen, wie suited connectors (67+), pocket pairs (66+), KJ+ und AT+ in einen Pot in dem noch nicht gesetzt wurde zu pushen. Die Blinds werden immer höher und Sie können sich leicht aus der gefährlichen Zone rausstehlen.

Beachten Sie: Ich spreche über große MTT's wo die Unterschiede in den Stackgrößen beachtlich sind.

Bei kleineren MTTs sind die Stacks sehr nah beieinander, also würde ich warten, bis mein M bei etwa 8 ist. Das liegt daran, dass viele Spieler in derselben Situation sind und diese Moves auch machen werden. Resteals würden hier nicht funktionieren, da ein Raise mit einem durchschnittlichen Stack nur heißen würde, dass ein Spieler eine gute Hand hat.

Mit einem durchschnittlichen Stack aber, versuchen Sie ihren Stack zu halten. In diesem Abschnitt gehen sie vom loosen Spiel zurück in LDP (Lock Down Poker, wie Esfandiari dieses mal nett umschrieben hat). Und zwar aus diesem Grund, weil alle Kategorie 2 Spieler dieses Turnier jetzt als Freeroll sehen, da sie im Geld sind und mit jeder crap-hand All-In gehen werden. Das ist nicht so schlecht, aber Sie haben immer das Risiko, dass Sie nachdem Sie geraist haben, jemand All-In geht und Sie aus Odds-Gründen callen müssen, nur um zu sehen, wie Sie mit 6c-7c von Ad-7s dominiert werden.

In diesem Abschnitt I raisen Sie mit QQ+ und AK in früher Position und JJ werfen Sie weg (Ich spiele Sie oft, aber meistens wäre es besser gewesen sie zu folden). Ich raise 99+ und AQ+ aus mittlerer Position und 99+, KQ und AK in später Position. Suited Connectors sind hier sehr –EV und werden gefoldet. Machen Sie keine verrückten Moves, bis die Kategorie 2 Spieler mit einem kleinen Stack weg sind. Ein All-In sollte nur mit QQ+ und AK gecallt werden, gegen shortstacks auch mit 88+ und AQ+. Sie können sich einen netten Stack aufbauen wenn Sie Shorties aus dem Turnier schicken ohne selber in Schwierigkeiten zu kommen.

Die Blinds zu schützen ist in diesem Abschnitt ein absolutes NO GO. Nutzen Sie diese Zeit um ein tightes Image aufzubauen. Sie werden es brauchen wenn sie kartentot sind und die Blinds später höher werden.

Abschnitt 2

Der Zeitraum nach den ersten zwei Bubbles bis zu den finalen 36. In diesem Abschnitt gibt es viele Average Stacks und wenige Big Stacks oder Shorties an ihrem Tisch. Abhängig von Ihrer M und Ihrer Aggressivität haben Sie die Chance viele Pötte zu holen. Ich würde in dieser Phase einfach abwarten bis ich gute Hände bekomme. Aggressiv zu sein ist in diesem Abschnitt nicht wirklich notwendig. Sie können jetzt in der Lobby nachsehen, welchen Avergade Stack sie benötigen um an den Finaltisch zu kommen. Haben Sie bereits einen Average Stack, der für den Finaltisch reicht, dann ist es gut. Machen Sie keinen Move, ausser mit Premium Händen gegen Shortstacks zu pushen. Und achten Sie auf andere Average Spieler – diese können Sie zwar nicht eliminieren aber ihnen weh tun. Ein guter Spieler wird das versuchen und Sie können. Und warum sollten Sie sich darauf einlassen? Verhalten Sie sich ruhig und warten Sie auf den Finaltisch.

Wenn Sie wissen, welchen Average Stack Sie für den Finaltisch benötigen, achten Sie auf Ihren eigenen. Ist Ihr Stack weniger als halb so groß wie benötigt, werden Sie aktiv. Ist Ihr Stack halb so groß, müssen Sie verdoppeln. Sie können dabei viele kleine Pötte sammeln. Haben Sie keine Angst, dass Ihre Premiumhände nicht bezahlt werden wegen Ihres tighten Images. Es gibt immer einen Dummen der stehlen oder seine Blinds schützen will.

In diesem Abschnitt können Sie auch über das Blindstehlen nachdenken. Sie müssen sich wieder ein Image aufbauen und können dann mit jeder Hand und zu jedem Zeitpunkt stehlen. Machen Sie das aber nicht öfter als alle 5 Minuten. Die Spieler an ihrem Tisch werden aufpassen und ihr Spiel anpassen.

Passen Sie auch auf Blindattacken in diesem Abschnitt auf. Machen Sie keine Standard Button Steals. Die Blinds werden nun immer wichtiger für alle Spieler und jeder wird seinen schützen wollen. Aber Sie können mit AA raisen und alle werden glauben es ist ein Steal. Es gibt immer einen Dummen im Blind, der reraisen wird – callen Sie anstatt gleich All-In zu gehen. Wenn dieser Blind mit einem nochmaligen raise konfrontiert wird, könnte er folden. Hingegen wenn Sie nur callen, könnten Sie noch einen Einsatz von ihm am Flop herausholen. Ist der Flop ungefährlich und er checkt, geben Sie ihm eine freie Karte und hoffen Sie auf einen Einsatz am Turn. In diesem Abschnitt geht es darum, ab und zu einen großen Pot zu holen und nicht nur die Blinds. Ist der Flop gefährlich, setzen Sie. Der Dumme im Blind wird glauben, sein Top Paar is gut genug und er wird check-raisen. Alles andere als AA sollten Sie nach einer dreifachen Bet aus dem Big Blind folden. Wenn er foldet, können Sie noch einen Button Raise in der nächsten Runde versuchen. Callt er, können Sie dann getrost folden, denn dann wird er sie wahrscheinlich schlagen.

Abschnitt 3

Dieser Abschnitt ist der Weg zum Finaltisch. Hier werden Sie nun full-ring spielen und nicht nur gegen 6 oder 7 Spieler. Hier müssen Sie besonders auf Ihre Mitspieler achten. Mit einigen dieser Spieler werden Sie am Finaltisch sitzen, also sollten Sie sich deren Spielstil merken. Sie können auch die anderen Tische öffnen um Ihre Gegner zu beobachten .

Mit welchen Händen raisen Sie? Welche Spieler sind loose und pushen mit marginalen Händen? Was passiert wenn ein Spieler mit 157.431 einen mit 17.431 raist? Versuchen Sie herauszufinden welche Hand der Spieler haben könnte, wenn er nach einem dreifach-Raise foldet. Das alles sind Tells, die Ihnen am Finaltisch helfen werden. Achten Sie auch auf Standard-Raises. Wenn ein Spieler immer den 3fachen BB raist, könnte es ein Steal sein, wenn er plötzlich den 2,5 fachen BB setzt. Wie oft stehlen die Spieler vom Button? Wer schützt seine Blinds? Wer beschwert sich im Chat über einen Bad Beat (Tiltfaktor)?

Es sind viele kleine Dinge, die am Finaltisch wichtig sind.

Aber nun die Hände. Ich spiele sehr tight, aber dann wieder aggressiv. Ich gehöre zu jener Art der Spieler, der in diesem Abschnitt etwa 10x All-In geht. Ja sicher könnten Sie kurz vor dem Finaltisch ausscheiden, aber in diesem Abschnitt legen Sie Ihre Position am Finaltisch fest. Ich gehe lieber mit einem großen Stack an den Finaltisch als als Shortstack. Wenn ich ausscheide, kann man nichts machen, aber ich erhöhe meine Gewinnchancen.

Ich pushe hier oft Open ended Straight Draws oder Flush Draws. Auf einen Draw fragen Sie? Ja auf einen Draw. Und besonders auf Kombi-Draws. Warum nicht? Sie haben hier so einen hohe Fold Equity, da jeder an den Finaltisch möchte und gewillt ist zu folden.

In dieser Phase können Sie auch aggressiver spielen, sofern Sie den benötigten Stack für den Finaltisch haben. Aus dem Big Blind mit 66 nach einem Raise vom Button All-In zu gehen, sieht man oft. Sie müssen es nicht – es ist Ihre Entscheidung. Ich möchte am Finaltisch mit einem großen Stack sitzen und da ich nicht immer gute Hände bekomme, bin ich gezwungen diese Aktion mit weniger guten zu setzen. Ich bin der Meinung, dass zu diesem Zeitpunkt zu viele Hände gefoldet werden und es ist eine Verschwendung diese nicht zu nutzen. Wenn Sie gecallt werden, stellen Sie sicher, dass Sie viele Outs haben. Callen Sie nicht bei Draws wenn am Board schon ein Paar liegt zum Beispiel.

Damit beende ich meine Trilogie über MTTs. Ich hoffe, Ihr habt dabei etwas gelernt und den Finaltisch bespreche ich in einem eigenen Artikel. Aber wir sind nun hier wo wir hin wollten, am Finaltisch, wo alles passieren kann.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel