World Series of Poker Europe

Melanie Weisner analysiert eine 'Poker After Dark' Hand gegen Tracy Nguyen

Melanie Weisner Analyzes 'Poker After Dark' Hand Against Tracy Nguyen

Letzten Monat hatten wir Melanie Weisner im PokerNews Podcast (Folge Nr. 487) zu Gast. Wir haben verschiedene Themen abgehandelt und über ein paar interessante Hände gesprochen, die Weisner während der von 888poker gesponserten „Femme Fatale“-Woche bei Poker After Dark gespielt hat.

Wir haben uns diese Hände bereits in einem anderen Artikel angeschaut: „Melanie Weisner über Bluff-Catching, Bet-Sizing und Board-Reading“. Zwischenzeitlich kamen Weisner und Sarah Herring zusammen, um sich über eine weitere interessante Hand auszutauschen, die im $20.000 Buy-in-Cashgame zustande gekommen war. Weisner traf hier auf Tracy Nguyen.

In der Hand bekommt Weisner am Button Pocket-Könige ausgeteilt, Nguyen spielt preflop eine 5-Bet. Das ist die Art Spot, in dem viele Spieler (vor allem Anfänger) nur darauf bedacht sind, so schnell wie möglich All-in zu gehen. Tatsächlich entschließt sich Weisner, ihre Könige nur zu callen. Sehen Sie selbst:

Um es zu verschriftlichen: Nguyen openraist vom Hijack aus auf $600, Kristen Bicknell entscheidet sich im Cutoff für eine 3-Bet auf $2.000. Weisner spielt die 4-Bet auf $6.500 und nachdem die Blinds ihre Hände in den Muck geworfen haben, antwortet Nguyen mit einer 5-Bet auf $14.900. Bicknell versteht den Wink und findet den schnellen Fold.

Hier wird die Hand am interessantesten. Wie im Video oben zu sehen, denkt Weisner eine Weile über ihre Optionen nach. In ihrer Analyse erklärt sie, dass Bicknells Verstrickung in die Hand bei der Evaluierung von Nguyens 5-Bet durchaus von Bedeutung war.

Wichtig ist auch das, was Nguyen sagt, nachdem Bicknell gefoldet hat und Weisner an der Reihe ist – vor allem, dass Nguyen Weisner das Angebot macht, ihren Stack zählen zu lassen. (Nguyen und Weisner sind zu Beginn der Hand deep, Nguyen spielt $76.500 und Weisner hat $71.700 vor sich stehen.)

„Ich dachte, dass ich eine ziemlich schwierige Entscheidung zu treffen hatte, weil Tracy im Grunde Asse repräsentiert“, erklärt Weisner. Allerdings hat Nguyens Table-Talk die Frage, was zu tun ist, weitgehend beantwortet. „Das hat mich sofort denken lassen, dass ich gut bin“, meint Weisner und deutet damit an, dass sie annimmt, dass Nguyen mit Pocket-Assen tendenziell gar nichts sagen würde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Weisner macht nur den Call. Ihr Plan bestand darin, auf Flops mit Ass hoch und vielleicht sogar Dame hoch zu folden. Der {3-Clubs}{3-Diamonds}{K-Diamonds} Flop löste jedoch alle Probleme und machte die Hand für Weisner sehr einfach. Nguyen feuerte auf dem Turn und River zwei Barrels ab, nur um am Ende den Shove von Weisner zu kassieren.

Hören Sie sich weiter unten die Analyse von Weisner an, die die Preflop-Zwickmühle auflöst. Erfahren Sie auch, was Sie von Nguyens Postflop-Entscheidungen hält und wie sich Nguyen wohl „von der Aggression hat vereinnahmen lassen“, nachdem sie eine Premium-Hand wie Pocket-Damen ausgeteilt bekommen hatte.

Sie können alle Folgen der "Femme Fatale" Series und eine große Auswahl an "Poker After Dark" Shows, World Series of Poker Übertragungen und vieles mehr bei PokerGO finden.

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel