2019 World Series of Poker Europe

Fünf Turniertipps

Fünf Turniertipps 0001

Um ein Turnier zu gewinnen muss man im Laufe des Turniers viele Chips sammeln. Viel wichtiger ist es jedoch nur so wenig Chips wie möglich zu verlieren.

Die folgenden fünf Tipps wurden erstellt, damit Sie nicht zu viele Chips einbüßen müssen.

1.Continuation Bet

Wenn man weit in einem Turnier kommt, muss man Hunderte von Händen spielen. Bei dieser Anzahl von Händen werden Sie einige Continuation Bets tätigen. Meistens werden Sie jedoch den Flop verfehlz haben und müssen die Hand auf geben.

Darum ist es wichtig, dass Sie:

a)nicht zu 100% eine Continuation Bet spielen

b)die Continuation Bet nicht zu hoch ansetzen

Machen Sie nur eine Continuation Bet, wenn Sie ziemlich sicher sind, dass Ihr Gegner foldet, oder wenn Sie einen Draw treffen. Sämtliche verlorenen Continuation Bets über den Zeitraum eines ganzen Turniers addieren sich zu einem beträchtlichen Teil Ihres Stacks.

Ein weiterer Aspekt ist die Größe der Continuation Bet. Oftmals setzen Spieler 2/3 des Pots, oder sogar den ganzen Pot. Dies ist ein Fehler, da man damit langfristig Geld/Chips verliert. Halten Sie Ihre Einsätze klein, so dass Sie weniger Gewinnen müssen und immer noch profitabel spielen. Wenn Sie beispielsweise nur den halben Pot setzen, müssen Sie auch nur in einem von drei Fällen den Pot gewinnen, um ein Nullsummenspiel zu erreichen.

Einige Beispiele:

Ihre Hand: {a-Hearts}{k-Hearts}

Flop: {7-Hearts}{2-Hearts}{j-Diamonds}

Anzahl Gegner: 1

Dies ist ein relativ guter Flop für Ihre Hand. Obwohl Sie den Flop verpasst haben, halten Sie einen Draw, der stark genug ist eine C-Bet zu rechtfertigen. Auch wenn Sie gecallt werden, haben Sie immer noch gute Chancen den Pot zu gewinnen.

Ihre Hand: {k-Hearts}{q-Clubs}

Flop: {a-Spades}{8-Spades}{8-Clubs}

Anzahl Gegner: 3

Eine Continuation Bet wäre hier meiner Meinung nach ein Fehler. Sie haben es mit drei Gegnern zu tun, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass zumindest ein Gegenspieler ein Ass oder ein Pocket Paar hält. Die Chance, dass alle drei Gegner folden ist ziemlich gering, Sie können sich also ein paar Chips sparen.

2.Premiumhände

Sie befinden sich in später Position mit {a-Hearts}{k-Diamonds} und ein Big Stack raist aus mittlerer Position auf 4 BB. Sie denken kurz nach und gehen dann mit Ihrem gesamten Stack All in. Ihr Gegner callt mit {q-Clubs}{q-Hearts} und bevor sie „nh" in den Chat schreiben können sind Sie bereits aus dem Turnier ausgeschieden.

Diese Situation passiert ständig in der frühen Phase eines Turniers. Gute Spieler schauen sich erst den Flop an, bevor sie sämtliche Chips mit Ass high in die Mitte schieben.

Anstatt gleich All in zu gehen, ist es vernünftiger nur zu callen oder vielleicht nochmals zu erhöhen. Falls Ihr Gegner auf $100 erhöht, reraisen Sie auf $400. Eventuell foldet Ihr Gegner und Sie holen sich den Pot preflop, anderenfalls sehen Sie den Flop und können immer noch die Hand aufgeben, sollten Sie nicht treffen. Zumindest sind Sie nach der Hand noch im Turnier.

Das Gleiche gilt für Hände wie JcJd. Oftmals gehen Spieler damit preflop All in, damit sie nach dem Flop nicht ausgespielt werden können. Grundsätzlich werden Sie jedoch nur von höheren Paaren gecallt, oder sie haben einen Coinflip gegen Overcards. Sehen Sie sich den Flop an und wenn keine Overcards auf dem Board liegt, machen Sie einen Einsatz um herauszufinden wo Sie stehen. Das ist Poker, blind zu pushen ist eher Russisches Roulette.

3.Calls bei hohen Blinds anpassen

Zu Beginn eines Turnier könnten Sie in der Lage sein eine Bet von $80 mit einer Hand wie 6c7c zu callen, um am Flop evtl. ein Monster zu treffen. Wenn die Blinds jedoch bereits bei $400/800 sind, wird dieser Spielzug ziemlich teuer.

Das Gleiche gilt für kleine Paare wie 4d4c. Sie wollen ein Set floppen, dies gelingt jedoch nur in einem von acht Fällen. Wenn Sie also acht Mal ein Raise von $2.4000 callen müssen und sich dabei sieben Mal nicht verbessern, so verlieren sie 16.800 Chips in sieben Händen. Wenn Sie also das eine Mal ein Set treffen, müssen Sie sicher gegen zumindest 16.900 Chips gewinnen, um diesen Spielzug profitabel zu machen. Ich bleibe lieber bei meinen 16.800 Chips.

4.Blind Steals

Je weiter Sie in einem Turnier kommen, desto aggressiver müssen Sie spielen. Tight zu spielen ist eine hervorragende Strategie in den ersten Blindlevels. Wenn Ihr „M" jedoch beginnt zu fallen, müssen Sie mehr in später Position spielen.

Ihre Hand: {k-Spades}{10-Diamonds}

Position: Cutoff

Blinds: $300/$600

Stack: $10.000

Es wird zu Ihnen gefoldet. Ihre Hand ist nicht großartig, sie ist aber stark genug um die Blinds anzugreifen. Erhöhen Sie auf $1.500 und schauen Sie was passiert. Sollte der Button folden und der Big Blind callen, haben Sie Position auf Ihren Gegner. Wenn er den Flop verpasst, kann er eigentlich nur checken, Sie gewinnen den Pot und fügen 1.800 Chips zu Ihrem Stack hinzu.

Wenn Sie nur auf Premiumhände warten, und es nicht versuchen wollen oder es nicht wagen die Blinds zu attackieren, verlieren Sie 900 Chips pro Runde.

5.Draws ohne die richtigen Odds

Dieses Problem tritt ziemlich oft auf. Jemand floppt einen Nutflushdraw und ist bereit einen Großteil seines Stacks zu investieren, um dem Draw „hinterher zu jagen". Bei einigen Anbietern wird ein Nutflushdraw oft als absolute Nuts gesehen und Spieler zögern nicht sofort zu pushen.

Ihre Hand: {a-Hearts}{j-Hearts}

Flop: {5-Hearts}{9-Hearts}{q-Diamonds}

Ihr Stack: $11.000

Pot: $2.500

Ihr Gegner (Stack: 5,000) setzt $1.900. Müssen Sie nun mitgehen? Nein, weil Sie auf den Call nicht die richtigen Potodds bekommen.

Sie haben eine 35%ige Chance den Flush zu treffen, müssen jedoch 43% des Pots callen. Zusätzlich ist Ihr Gegner Pot committed und Sie wissen, dass er seinen restlichen Stack am Turn setzen wird. Seine $5.000 könnten Ihrem Stack ernsthaften Schaden zufügen, es ist doch nicht genug um einen Call aufgrund der Implied Odds zu rechtfertigen.

Geben Sie die Hand auf und warten Sie auf eine bessere (billigere) Gelegenheit. Zu viele dieser Calls wird Sie schnell in die Gruppe der Shortstacks befördern.

Fazit

Das Ziel dieses Artikels war es Ihnen einige Tipps zu geben, wodurch Sie länger in einem Turnier bleiben können. Natürlich muss man hin und wieder ein Risiko eingehen, versuchen Sie aber die Anzahl dieser Situationen zu minimieren und verlieren Sie nicht Ihren gesamten Stack in Situationen, wo sie schon ursprünglich nicht hätten callen sollen. Sie werden nicht alle Coinflips gewinnen. Je weniger Sie also spielen, desto besser ist es für Sie.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel