Das Spiel verbessern mit David Randall, Volume 1

David Randall

Menschen meiner Umgebung, die nichts mit Poker zu tun haben, fragen mich immer, wie ein normaler Tag in meinem Leben aussieht. Deswegen entschloss ich mich, etwas Licht ins Dunkel bei dieser Thematik mit meinem ersten Blogeintrag zu bringen. Es gibt vier wichtige Dinge, in die ich meine tägliche Energie hauptsächlich stecke. Bei diesen handelt es sich um das Reisen zu großen Turnieren, dem Grinden von Cash Games in Las Vegas, dem Unterrichten von Studenten und die Fitness. Zuletzt habe ich meine Energie vor allem in Sachen Unterricht und Fitness verbraucht.

Nachfolgend gebe ich einen Einblick auf einen für mich normalen Tag:

Ich wache gegen 9 Uhr morgens auf (zuletzt vor allem aufgrund der Bohrungen, die es am Panorama gibt), trinke ein leckeres (Sarkasmus?) grünes Getränk und checke meine E-Mails und Social Media Kanäle, um zu sehen, was da draußen in der Welt vorgeht. Dann ist es Zeit, sich um das Geschäftliche zu kümmern.

Zuletzt wechselte mein Cardio-Training hinüber zu UNLV, um etwas Basketball zu spielen.Ich komme gegen 15-16 Uhr nach Hause und bestelle bei Eat24 mein liebstes Lachs-Gericht, das mir nach Hause geliefert wird, ehe ich die Unterrichtsstunden für den Tag vorbereite. Ich bin dazu übergegangen anstelle der vorwiegenden Online Turnier Grinder eher die Live Grinder (Cash Games und Turniere) zu unterrichten. Zunächst war dies ein schwieriger Übergang, weil die Spiele so unterschiedlich sind. Beim Unterrichten von Online Turnier Spielern bitte ich diese normalerweise, eine Hand-Historie abzurufen und gehe diese mit ihnen durch. Das Coaching von Menschen in der Persönlichkeit hat mich dazu gezwungen, viel kreativer zu sein.

Grundsätzlich kaufen die Menschen die Unterrichtsstunden in Fünfer-Einheiten. Diese fünf Stunden benutze ich dabei, um die fünf wichtigsten Strategie-Punkte zu erarbeiten:

  • Die Handhabung der unterschiedlichen Texturen am Board, wenn der Gegner führt
  • Die Planung, ob ein Pot mit einer, zwei oder drei Bets gewonnen wird, wenn wir führen
  • 3-Bets und wie wir diese nach dem Flop spielen
  • Den größtmöglichen Ertrag gegen Fische erspielen (kreative Post-Flop Möglichkeiten)
  • In der fünften Stunde wird nochmals alles zusammengefasst und das Konzept zu den vier obigen Punkten nochmals überprüft

Jede Unterrichtsstunde benötigt eine Vorbereitung, da ich mit Beispielen beim Unterricht arbeite. Jeder Lernende hat unterschiedliche Schwächen und ich erläutere jedes Beispiel genau.
Zum Beispiel hatte ich jüngst einen Lernenden, der die Tendenz hatte, zu passiv zu spielen, selbst wenn er große Vorteile am Board hatte. Das Beispiel, das ich dem Schüler vorlegte, beinhaltete ein Board aus {j-}{10-}{8-}. Unser Gegner ist im Beispiel ein Man im mittleren Alter, der aus früher Position eröffnet, und wir können {j-Spades}{10-Spades} vorweisen. Es geht um einen Heads-Up Pot und unser Gegner setzt $30 in einen mit $40 gefüllten Pot, wobei mit effektiven Stacks von $1.000 gespielt wird (ein normales $2/$5 Game).

Sollten wir nach diesem Flop Raisen oder Callen? Wenn wir erhöhen, was machen wir, wenn der Gegner weiter erhöht? Die zweite Frage beängstigte meinen Schüler. Im Ergebnis callte er diesen Flop lediglich anstelle zu raisen. Als ich die Hand-Kombination im Detail für ihn aufschlüsselte, sah er, dass der Typ niemals {q-}{9-} oder gar {9-}{7-} eröffnete. Vermutlich hat er ein Set oder eine Hand, die wir schlagen. Auf der anderen Seite gibt e seine gute Chance, dass er seinen Verstand verliert mit einer Hand wie {a-}{a-}, {k-}{k-}, oder {q-}{q-}. Selbst {a-}{j-} wird manchmal “überspielt”.

Jeder Mangel, den jemand hat, kann in einem Beispiel verdeutlicht werden. Als Ausbilder ist es meine Aufgabe, eine Reihe von Beispielen dazulegen, die die Fehler aufzeigen, die am ehesten aus mentalen Gründen gemacht werden. Nachdem ich privat über 130 Lernenden unterrichtet habe und Hunderte von Fragen in Foren beantwortet habe, erstellte ich eine Liste von 50 Beispielen für jeden Schüler. Jedes Beispiel stellt dabei einen unterschiedlichen nuancierten Strategiepunkt in den Mittelpunkt.

Ich hatte noch nie einen einzigen Schüler, mit dem ich durch alle 50 Beispiele gegangen bin, ohne mehrere Schwächen in ihrem Spiel zu finden (einige der Lernenden haben natürlich größere Mängel als die anderen). Dies ist so, da wir alle Fehler machen. Wir haben alle Tendenzen, dass wir in bestimmten Situationen aus Angst handeln und nicht logisch. Im Ergebnis verpassen wir den guten Ertrag oder verlieren wo wir nicht sollten.

In späteren Blogs werde ich einige dieser Beispiele herausarbeiten, um die Schwächen aufzuzeigen. In der Zwischenzeit werde ich mich zurücklehnen und mein leckeres Essen von Eat24 genießen sowie einen weiteren Unterrichtsplan ausarbeiten. Wenn Sie eine Frage haben oder einen Kommentar loswerden wollen, können Sie dies nachfolgend tun. Viel Glück an den Tischen!

David Randall ist ein professioneller Pokerspieler aus Las Vegas, Nevada. Bei Live Turnieren konnte er fast $700.000 gewinnen, wobei er auch an jeweils einem Finaltisch der World Series of Poker und der World Poker Tour saß. Den größten Erfolg bei einem Live Poker Turnier erzielte Randall bei der WSOP 2010 bei einem $1.500 No-Limit Hold'em Turnier, als er als Dritter $270.299 kassierte.

Mehr Strategie finden Sie in unserer Poker Strategy Section und wenn Sie Ihre Skills verbessern wollen, spielen Sie Online Poker.

Name Surname
David Randall

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel