Poker Turnier Strategie: 5 Stack Sizes und was man mit ihnen macht

World Series of Poker chips

Zu jedem Zeitpunkt werden Sie in jedem Poker-Turnier Spieler hören, die ihre Stacks als Ansammlung von Big Blinds bezeichnen. Aussagen wie „Ich hatte vor der Hand 27 Big Blinds“ oder „Er hat effektiv 15 Big Blinds“ sind an den Poker-Tischen heutzutage weitverbreitet, und das völlig zurecht. Im Turnier-Poker sind Stackgrößen besonders wichtig.

Auch wenn die Stackgröße eines Spielers äußerst wichtig ist, ändert sich diese häufig, insbesondere sobald die Ante einsetzt und Sie dazu zwingt, Chips in den Pot zu werfen, noch bevor Sie Ihre Karten gesehen haben. Es ist kein Geheimnis, dass sich preflop abhängig von der Stackgröße bestimmte Spielweisen empfehlen, vor allem für Anfänger oder mittelgute Spieler. Die Stackgrößen in verschiedene Gruppen aufzuteilen, kann Ihnen dabei helfen, preflop bessere, weil einfachere Entscheidungen zu treffen und weniger Fehler zu machen. Und damit schauen wir uns die fünf wesentlichen Gruppen an.

Die Gefahrenzone

Der alte Sinnspruch besagt, dass Sie in ernsthaften Schwierigkeiten stecken, sobald Ihr Stack bei nur noch 10 Big Blinds liegt, und dass Sie schnell aufdoppeln müssen. Aber selbst wenn Sie weniger als 15 Big Blinds haben, gibt es kaum andere Preflop-Plays als den All-in-Move. Wenn Sie weniger als 15 Big Blinds haben, hat Ihr Stack jede Manövrierbarkeit verloren, die Sie raise-folden lässt, also besteht das Play darin, zu shoven, um aufzudoppeln oder das Dead Money (die Blinds und Antes) einzusammeln.

Darüber hinaus können Sie mit einem Stack zwischen 12 und 14 Big Blinds etwas weiter shoven, wenn die Ante eingesetzt hat – im Gegensatz zum Spiel vor der Ante. Ein etwas größerer Stack kann Ihre Gegner davon abhalten, callen zu müssen, und auch wenn Sie mehr riskieren, können Sie auf Grund der Ante-Einsätze im Pot auch mehr gewinnen. Wenn sich nur zwei Blinds im Pot befinden, ist es häufig besser, die Shove-Hände tighter auszuwählen, weil Sie nicht mehr riskieren wollen, um weniger zu gewinnen. Außerdem fressen die Ante-Einsätze noch nicht in jeder Hand Ihren Stack auf.

Zeit der 3-Bet-Shoves

Wenn Sie zwischen 15 und 25 Big Blinds haben, haben Sie etwas mehr Spielraum, aber wirklich nur ein bisschen mehr. Weil dieser Stack etwas zu groß ist, um einfach zu open-shoven und die Blinds und Antes einzusammeln, können Sie mit diesem Stack hervorragend mit einer 3-Bet shoven, insbesondere gegen ständig loose-aggressiv agierende Mitspieler.

Wenn Sie zum besser betuchten Teil dieser Gruppe gehören, Richtung 25 Big Blinds, können Sie auf jeden Fall raise-folden, aber Sie werden nicht mehr als einen oder zwei Versuche überleben, also wählen Sie Ihre Hände sorgfältig aus. Falls Sie langsam aber sicher zu den 15 Big Blinds aufschließen, sollten Sie darüber nachdenken, die bereits erwähnte Shove-or-Fold-Strategie anzuwenden, aber immer noch Ausschau nach guten Spots für 3-Bet-Shoves zu halten.

Der häufigste Stack

Die nächste Gruppe macht wesentlich mehr Spaß, da Sie mit 26 – 35 Big Blinds häufig einen sehr spielbaren Stack vor sich haben. Das ist außerdem eine der häufigsten Stackgrößen im Turnier-Poker, vor allem in den mittleren bis späten Phasen. Die Range der spielbaren Hände, sowohl die, die Sie selbst eröffnen als auch die, mit denen Sie ein Raise anderer Spieler callen können, hat sich drastisch erhöht, aber machen Sie sich bewusst, dass Sie wahrscheinlich einen zu großen Stack haben, um ohne Premium-Hand zu 3-bet-shoven und Gefahr zu laufen, gecallt zu werden. Wenn Sie mit diesem Stack 3-bet-shoven, werden Sie häufiger als alles andere von qualitativ hochwertigen Händen gecallt, also wollen Sie selbst eine solche Hand haben.

Wenn Sie zum höheren Teil dieser Gruppe mit bis zu 35 Big Blinds gehören, können Sie auch versuchen, den Gegner zu Moves zu bewegen, indem Sie vielleicht mit einer starken Hand 3-betten und den Gegner dazu verleiten, zu shoven, weil er oder sie annimmt, sich Fold Equity anrechnen zu können.

Die Freiheit klopft an

Bei der vierten Gruppe, zwischen 36 und 50 Big Blinds, herrscht nahezu Freiheit, obwohl Sie mit Bedacht vorgehen sollten, um von anderen Spielern nicht als losse-aggressiver Spielertyp eingestuft zu werden und regelmäßig 3-Bet-Shoves zu kassieren. Sie sind mit diesem Stack auch so deep, dass Sie Ihre Hände nicht wirklich in Bluffs verwandeln wollen, also spielen Sie lieber Flops, anstatt zu reraisen, um auf ein weiteres Reraise aufzugeben.

Es ist eine Party

Zu guter Letzt: Alles über 50 Big Blinds ist eine Party. Laden Sie Ihre Freunde ein, werfen Sie ein paar Chips durch den Raum und genießen Sie den Druck, den Sie auf mittelgroße Stacks ausüben können. Poker-Turniere müssen gewonnen werden, der Sieg wird Ihnen nicht einfach geschenkt. Immer wieder können wir Top-Spieler dabei beobachten, wie Sie ihre Gegner mit ihren großen Stacks auf dem Weg zum Sieg ausspielen. Mit dieser Stackgröße sollten Sie keine ruhige Kugel schieben. Es ist ein großer Fehler, den viele weniger erfahrene Spieler begehen, um ihren großen Stack zu behalten. Sie spielen tighter, weil sie nicht riskieren wollen, ihren Stack zu verlieren. Tatsächlich sollten Sie ziemlich genau das Gegenteil machen. Eröffnen Sie mit wesentlich mehr Händen, spielen Sie mehr Pots, schauen Sie sich mehr Flops an und gehen Sie aggressiv mehr Risiken ein.

Wenn Sie über 50 Big Blinds haben, können Sie es sich leisten, Risiken in Kauf zu nehmen. Sie werden merken, dass sich diese Risiken häufig zu Ihrem Vorteil auszahlen, entweder weil Sie das Glück auf Ihrer Seite haben oder weil Sie einfach aggressiv spielen. Niemand will sich mit dem großen Stack anlegen und aus dem Turnier fliegen, insbesondere nicht an der Bubble eines Turniers. Nutzen Sie diesen Stack aus, um das Ding zu gewinnen.

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname
Donnie Peters
Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel