5 Fehler, die Rookies bei Live Turnieren machen, ohne sie zu erkennen

5 Fehler, die Rookies bei Live Turnieren machen, ohne sie zu erkennen 0001

Man lernt bekanntlich nie aus – weder im Leben noch in der Liebe und ganz bestimmt nicht beim Pokern. Um Ihr Pokerspiel zu verbessern, sollten Sie aus Ihren Fehlern lernen. Bevor Sie Ihre Fehler aber ausmerzen können, müssen Sie zunächst begreifen, wo überhaupt Ihre Fehler liegen.

Im Folgenden listen wir fünf Fehler auf, die Anfängern bei Live-Poker-Turnieren häufig unterlaufen – oftmals ohne, dass diese Spieler Notiz davon nehmen.

1. Verzweifelt versuchen, Chips anzuhäufen

Anfänger neigen dazu, dem Durchschnitts-Stack eine viel zu große Bedeutung beizumessen. Tatsächlich sollte Ihr Stack nur im Verhältnis zum Big Blind eine Rolle spielen. Nirgendwo kommt diese falsche Denkweise so offen zum Vorschein wie bei deep-stacked Turnieren.

Ich habe keine Ahnung, wie viele Spieler ich gesehen habe, die in einer Hand während des ersten Blind-Levels 10% ihres Stacks verloren haben und danach gezählt haben, wie viele Chips sie noch übrig haben. Dabei sind sie mit 250 Big Blinds ins Turnier gestartet und haben jetzt immer noch 225 Big Blinds vor sich stehen. Im verzweifelten Versuch, wieder den Start-Stack zu erreichen, spielen sie einen Haufen Hände. Das führt aber nur dazu, dass sie in den meisten Fällen noch mehr Chips verlieren. Falls Sie sich in der Situation wiederfinden: Bewahren Sie Ruhe – und Sie könnten wieder zurückkommen!

2. Spielen, ohne an der Reihe zu sein

Diesen Fehler könnten wir auch unter der Überschrift „Unaufmerksam sein“ zusammenfassen: Nichts weist Sie mehr als Anfänger aus als zu agieren, ohne an der Reihe zu sein – und das bestenfalls nicht mal zu merken. Es verstößt nicht nur gegen die Etikette – es kann sich auch auf die anderen Spieler und darauf auswirken, wie eine Hand zu Ende gespielt wird.

Dieser Fehler kann unterschiedlich gravierend sein: Ihre Karten in den Muck zu werfen, bevor Sie an der Reihe sind, nur weil Sie auf Toilette müssen oder mit einem Freund sprechen wollen, ist das schlimmste Vergehen. Falls Sie Seat 1 oder Seat 10 (direkt neben dem Dealer) inne haben, ist dieser Fehler vielleicht zu entschuldigen, aber wenn Sie irgendeinen anderen Seat haben, ist es einfach nur fehlender Aufmerksamkeit geschuldet.

Eine einfache Lösung kann darin bestehen, sich die eigenen Karten erst anzuschauen, wenn Sie tatsächlich an der Reihe sind. In einem Turbo sollten Sie das aber wohl nicht versuchen!

3. Kurz vor der Pause die Konzentration verlieren

Falls Sie sich in Gedanken schon auf der Toilette erleichtern oder ein Sandwich verdrücken, obwohl die nächste Pause noch 10 Minuten entfernt ist, hören Sie auf damit. Dieser Zeitraum kurz vor der Pause ist häufig eine Goldmine für aufgeweckte Spieler, um ihre Bluffs und Steals durchzubekommen, weil die meisten Gegner in Gedanken schon sonstwo sind.

Versuchen Sie sich einfach an die Philosophie zu halten, die Ihnen aus anderen Strategie-Artikeln bekannt sein könnte: An einem loosen Table sollten Sie tight spielen, an einem tighten Tisch genau umgekehrt. Sprich: Wenn die Konzentration der anderen abnimmt, sollten Sie Ihren Fokus schärfen, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

4. Zu wenig Value-Bets (oder: Überall Monster sehen)

Obwohl Poker eines der fairsten Spiele ist – Sie müssen keine besonderen Bedingungen erfüllen, solange Sie das Buy-in aufbringen können –, kann der Poker-Tisch trotzdem sehr einschüchternd wirken. Das gilt vor allem für Neueinsteiger, die sich zum ersten Mal am Live-Poker versuchen.

Das kann dazu führen, dass Sie Angst davor haben, dumm auszusehen. In Gedanken sehen Sie schon, dass Ihre Mitspieler Sie auslachen, spöttische Bemerkungen machen – vielleicht werten Sie auch nur Ihre Poker-Fähigkeiten ab. Diese Angst äußert sich während des Spiels nicht unbedingt dadurch, dass Anfänger nicht bluffen wollen – ganz im Gegenteil: Sie versuchen viel zu selten, dünne Value-Bets zu platzieren. Selbst glasklare Value-Bets können plötzlich unmöglich werden, wenn Sie voller Argwohn sind.

Vielleicht ist es Ihnen nicht geheuer, die dritte Barrel abzufeuern, wenn der River eine schlechte Karte bringt, aber es ist wichtig, nicht zu denken: „Na, großartig – meine relative Handstärke ist schneller gefallen als ein Game of Thrones-Spoiler!“

Spielen Sie die Hand stattdessen erneut durch und fragen Sie sich: „Welche Hände kann mein Gegner hier haben und was sind die schlechtesten Hände, die eine Bet callen könnten?“ Beantworten Sie diese Fragen und Sie werden wissen, ob Sie eine dünne Value-Bet haben oder nicht.

5. Sich mit überlegenen Gegnern in wichtigen Händen auf Table-Talk einlassen

Table-Talk macht Spaß. Table-Talk sorgt dafür, dass Poker Spaß macht. Wenn Sie aber eine große Hand spielen und einem Profi oder erfahrenen Spieler gegenübersitzen, werden Sie Ihrem Gegner mehr Reads schenken als Sie zurückbekommen.

Vielleicht glauben Sie, dass das nicht der Fall ist, aber Profi-Spieler werden merken, ob sich der Tonfall Ihrer Stimme verändert, wie selbstbewusst Ihre Antworten ausfallen und auf vieles mehr Acht geben. Sie könnten gefragt werden: „Zeigst du mir deine Hand, wenn ich folde?“ Tun Sie es nicht – wenn Sie auf das Angebot eingehen, geben Sie kostenlos Informationen preis, die gegen Sie eingesetzt werden.

Das gilt auch für den Fall, dass ein erfahrener Spieler eine River-Bet platziert. Nachzubohren, um Informationen zu erhalten, klingt auf dem ersten Blick nach einer klugen Idee, aber in den meisten Fällen bringt Sie der Profi nur dazu, genau die Entscheidung zu treffen, die Sie nicht machen wollen.

Beteiligen Sie sich am Table-Talk und den Neckereien, nachdem Sie gefoldet haben. Wenn Sie sich in einer Hand befinden, sollten Sie Ihr Pokerface aufsetzen und lieber still sein.

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel