King's Resort Boss Leon Tsoukernik gewinnt €740K bei PLO

Leon Tsoukernik

Im King’s Resort kam am Wochenende eine der irrsinnigsten Pot-Limit Omaha-Hände zustande. Am Ende schnappte sich King’s-Besitzer Leon Tsoukernik den €740.000 schweren Pot!

Tsoukernik mischte beim High Stakes Ca$h King$-Live-Stream mit. Sechs Stunden lang behauptete er sich in einem €100/€200 PLO-Cashgame. Während des Streams gab es viel Action zu sehen – gegen Ende des Abends war Tsoukernik €300.000 im Minus. Doch ausgerechnet in der allerletzten Hand sollte sich das ändern.

Schauen Sie sich die komplette Hand weiter unten in der Wiederholung an – oder lesen Sie nach, was passiert ist.

Die Hand

Die Blinds beliefen sich permanent auf €100/€200, aber es gab gleich mehrere Straddles – darunter Cobanskis absurde Straddle-Bet auf €6.400! Drei Spieler verabschiedeten sich vor dem Flop aus der Hand. Tsoukernik callte €5.600 mit {k-Clubs}{6-Clubs}{5-Diamonds}{4-Diamonds}. „Pablo“ war nach Tsoukernik an der Reihe und versuchte, seine Chips mit {a-Spades}{a-Clubs}{3-Clubs}{2-Hearts} All-In zu bekommen. Da aber Pot-Limit gespielt wurde, konnte er bloß auf €29.500 erhöhen – damit lagen noch €10.000 vor ihm.

„Cobanksi“, der am Button {k-Diamonds}{q-Spades}{10-Diamonds}{8-Diamonds} entdeckte, callte die zusätzlichen €29.500. Tsoukernik schloss sich der Gruppe an.

Die ersten drei Community-Karten wurden aufgedeckt: {k-Hearts}{4-Clubs}{k-Spades}. Tsoukernik hatte die Nuts gefloppt, checkte aber zu seinen Kontrahenten. Pablo warf seine restlichen €10.000 in den Pot. Cobanski machte den Call, musste vor dem Turn aber eine weitere Entscheidung fällen, da Tsoukernik ihn mit einem Check-Raise auf €60.000 bedachte. Mit seinem Drilling Könige callte Cobanski erneut.

Der {6-Spades} Turn bescherte Tsoukernik ein weiteres, noch stärkeres Full House. Jetzt blieb er aggressiv und feuerte die nächste Bet ab: €110.000. Cobanski callte abermals. Die {5-Spades} brachte Tsoukernik am River ein drittes Full House ein. Der King’s-Besitzer ging ohne zu überlegen All-In – Cobanski musste weitere €143.200 entrichten.

Cobanski nahm sich mehr als fünf Minuten Zeit – Tsoukernik paffte in der Zwischenzeit seine E-Zigarette. Die irische Poker-Legende Fintan Gavin kommentierte den englischen Stream und stellte fest, dass Cobanski seine Karten gegen jeden Spieler außer Tsoukernik längst in den Muck geworfen hätte.

Erstaunlicherweise entschied sich Cobanski schließlich für den Call – obwohl er nach wie vor nur einen Drilling Könige hatte. Tsoukernik nahm den €738.400 Pot an sich und machte seine Verluste damit mehr als wett.

Leon Tsoukernik schlägt Phil Ivey und triumphiert beim King’s 100K Short Deck (€1.102.000)

Tsoukernik heimst an Spielautomaten €1,37 Millionen ein

Leon Tsoukernik wins $1,5M on slots
Leon Tsoukernik, kurz nachdem er an Slots €1,37 Millionen gewonnen hatte

Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, dass Tsoukernik Anfang 2020 ein vergleichbarer Geldregen ereilt hatte. Jedoch nicht etwa an den Poker-Tischen. Der tschechische Unternehmer war gerade im CAPT Seefeld High Roller ausgeschieden und vertrieb sich die Zeit an den Spielautomaten des Casinos. Sein Einsatz: €1.000 pro Drehung. Tsoukernik erwischte den Jackpot und war plötzlich um €1.372.500 reicher.

Im April dieses Jahres wurde bekannt, dass Tsoukernik einen Rechtsstreit mit dem sozialen Netzwerk Facebook angefangen hatte. Er verklagte Facebook auf eine halbe Milliarde tschechische Kronen. Umgerechnet sind das fast €20 Millionen.

Tsoukernik stört sich daran, dass Facebook nichts gegen schädliche Werbung für Online Casinos unternimmt. Zum besseren Verständnis: Bei Facebook waren Werbekampagnen mit Bildern des King’s Resorts geschaltet worden, die Spieler zur Anmeldung auf Casino-Seiten aufforderten (das King’s Resort hatte der Verwendung der Bilder nie zugestimmt).

Diesen Monat konnte Tsoukernik einen ersten Erfolg verzeichnen. Ein tschechisches Gericht hatte entschieden, dass der Sachvorhalt vor tschechischen Gerichten verhandelt würde. Wie der Rechtsstreit ausgeht, ist noch unbekannt.

Viele aufregende Turnier-Series stehen uns im „Las Vegas Europas“ bevor, etwa der World Series of Poker Circuit (inzwischen in vollem Gange). Besuchen Sie für weitere Details die Webseite des King’s Resorts.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel