Stranger Things & Black Widow Star David Harbour über Poker & Rounders

David Harbour

Es gibt nur wenige Hollywood-Stars, die im Moment heißer sind als David Harbour, der sowohl in der Netflix-Serie Stranger Things als auch im neuesten Marvel-Film Black Widow mitspielt. Wie sich herausstellt, hat Harbour früher gepokert, wie er in einem kürzlichen Interview mit First We Feast, einem Online-Magazin, das sich auf Essen, Trinken und Popkultur konzentriert, verriet.

In dem Video-Interview, das am 15. Juli auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht wurde und in nur drei Tagen bereits mehr als 1,4 Millionen Aufrufe hatte, setzte sich Harbour mit Moderator Sean Evans zusammen. Während des Gesprächs müssen die Gäste Fragen beantworten, während sie immer schärfere Chicken Wings essen. In der Show waren bereits Prominente wie Ed Sheeran, Billie Eilish, Gordon Ramsay, Kevin Hart und Shaq zu Gast.

Zu den Themen des Interviews gehörten Shakespeare, Pinguine und - für unsere Leser besonders relevant - Poker!

New York Underground Poker Clubs

Zu Beginn des Interviews fragte Evans: "Was war das erschütterndste Erlebnis, das Sie als junger Mann und Mitglied eines Untergrund-Pokerclubs in New York City hatten?"

Harbour brach sofort in Gelächter aus und fragte sich, woher der Interviewer überhaupt von diesem Thema wusste.

"Haben wir zusammen gespielt?" fragte Harbour.

Evans verneinte und fragte Harbour dann, ob er jemals einen dreisten bewaffneten Raubüberfall miterlebt oder an einem Hightsakes Spiel teilgenommen habe.

"Ja, ich habe in einigen Highstakes Spielen mitgespielt", sagte Harbour, während er sich den Mund abwischte. "Ich habe nie gesehen, dass etwas passiert ist, aber einer der Gründe, warum diese Orte geschlossen wurden, war, dass sie lange Zeit von den Cops sanktioniert wurden, ich meine unter dem Tisch. Und was dann passierte, war, dass Typen einbrachen, ein Typ brach ein, ich schätze, ein paar Typen brachen mit Schrotflinten ein und versehentlich ging einer von ihnen los und erschoss einen alten Mann. Es ist nicht so romantisch, wie man es sich vorstellt."

Erinnerungen an Rounders

Harbour verwies dann auf einen Kult-Film unter Poker-Fans - Rounders. Bei diesen Spielen in New York City kreuzten sich Harbours Wege mit denen der Drehbuchautoren David Levien und Brian Koppelman, die seitdem die Showtime-Hitserie Billions geschrieben haben.

"Der Film Rounders, das ist es, was in meinem Kopf ist", sagte Harbour. "Die Jungs, die den Film geschrieben haben, mit denen habe ich früher gespielt, und ich kenne den Kerl, der Teddy KGB ist, und er sieht nicht aus wie John Malkovich, er sieht aus wie ein plumper, kleiner Kerl. Aber ja, es gab einen wirklich schönen Moment in der Underground-Pokerszene in New York, von dem ich wünschte, er würde ewig andauern."

Hier ist ein Blick auf das First We Feast Interview mit David Harbour. Das Gespräch über Poker beginnt bei 5:32.

*Lead image from wiki.commons

Was denken Sie?

Registrieren Sie sich, um einen Kommentar zu hinterlassen

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel