Poker Brat Phil Hellmuth verkauft sein Haus in Las Vegas

Phil Hellmuth

Wenn Sie Interesse an einem Poker-Fanartikel besonderer Güte haben, ist heute Ihr Glückstag.

Phil Hellmuth hat sich auf Twitter an seine mehr als 282.000 Follower gewandt und enthüllt, dass er vorhat, sein Grundstück in Las Vegas zu verkaufen. Eckdaten, die es frei Haus gab: Drei Schlafzimmer, drei Badezimmer, 1.672 Quadratfuß Fläche (umgerechnet etwa 155 Quadratmeter).

Hellmuth ist unter anderem für sein Verhalten in High-Stakes-Shows im Fernsehen bekannt. Und für seine denkwürdigen Aufritte bei Events der WSOP. Andere sehen ihn als erfolgreichsten Live-Turnier-Spieler der Geschichte an. Immerhin hält der „Poker Brat“ den Rekord mit 15 gewonnenen WSOP-Gold-Bracelets.

Zum Vergleich: Damit kann er 50 % mehr Bracelets vorweisen als seine direkten Verfolger Doyle Brunson, Phil Ivey und Johnny Chan. Sie alle kommen auf je 10 Bracelets.

Für Hellmuth-Fans, die im Sommer nach WSOP-Gold schürfen wollen, könnte dies der perfekte Zeitpunkt sein. Schließlich sollen auf WSOP.com 31 von insgesamt 85 Online-WSOP-Bracelet-Events stattfinden. Die Online-WSOP läuft vom 1. - 31. Juli.

Die Reaktion auf Twitter

Man könnte glauben, dass ein Großteil der Kommentare positiv ausfallen würde, da das Häuschen auf den Bildern einiges hermacht.

Doch es hat nicht lange gedauert, bis ein Twitter-Follower von Hellmuth die Preisvorstellung von $430.000 hinterfragen sollte. Die Einschätzung von Realtor.com ist $66.500 niedriger angesetzt und kommt lediglich auf $363.500.

Markup?

Nachdem Hellmuths Angebotspreis angezweifelt worden war – schließlich lag dieser weit über der Einschätzung seitens Realtor.com –, kamen die Twitter-Nutzer zusehends vom Thema ab.

Poker-Fans haben bekanntlich ein gutes Gedächtnis und so erinnerte man sich schnell an eine Kontroverse vor zwei Jahren. 2018 hatte Hellmuth Action für das äußerst varianzreiche WSOP $10.000 Super Turbo Bounty No-Limit Hold’em verkauft – und das mit einem beträchtlichen Markup von 1,8.

Wenig später hatte ein Twitter-Follower die Berechnungen für das Markup des Hausverkaufs angestellt.

Kurz vor der Zwangsvollstreckung?

Viele andere Nutzer machten ähnliche Witze, bis das Thema wieder an Ernsthaftigkeit gewann.

Seth Johnson war aufgefallen, dass das Grundstück mit $325.261 bei Zillow.com nicht nur noch niedriger bepreist war, sondern außerdem mit dem Hinweis „pre-foreclosure“ (übersetzt: kurz vor der Zwangsvollstreckung) versehen war.

Das rief natürlich noch mehr Witzeleien hervor. Ein Nutzer wollte sogar den bekannten Poker-Vlogger Joey Ingram ins Boot holen, damit dieser mehr herausfindet.

Ein Stück Poker-Geschichte zum Verkauf

Wenn man der Fernsehsendung „Pawn Stars“, die in Las Vegas spielt, Glauben schenken darf, kaufen die Menschen so ziemlich alles – vor allem in Sin City.

Normalerweise ist Hellmuth jemand, der sein Privatleben privat hält, aber ein Fan von Hellmuth erinnerte sich, dass das Haus in einem Video zu sehen war, das Hellmuth im April 2019 veröffentlicht hatte. Hellmuth befand den Tweet anscheinend für gut und machte einen Retweet daraus – mit der Überschrift: „Don’t Be Negative Today“.

Doch Spaß beiseite: Das Anwesen sieht großartig aus. Und welcher Pokerspieler würde nicht gern in Las Vegas wohnen?

Alles ist so viel wert, wie eine Person zu zahlen bereit ist. Vielleicht ist ja jemand bereit, etwas mehr für eine Immobilie auszugeben, in der einer der größten Poker-Stars unserer Zeit gelebt hat.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel