Poker Jahresrückblick Juli 2019

Hossein Ensan

Das Poker Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat Juli.

partypoker führt Table Starter Cashback ein

Spieler bei partypoker werden nun mit der neuen Table Starter Cashback-Aktion belohnt, wenn sie neue Cashgame Tische starten oder weiterlaufen lassen.

Das Treueprogramm bei partypoker ist einfach. Alle Spieler erhalten zwischen 20-40 Prozent Cashback auf ihr Echtgeldspiel an einem Montag, wenn sie in einer Kalenderwoche mindestens 25 Cashback-Punkte gesammelt haben. Diese Punkte werden mit einer Rate von einem Cashback-Punkt pro $1, die zum Cash Game Rake beigetragen oder in Turniergebühren eingezahlt wurden, gesammelt.

Cash Game Spieler haben jetzt die Möglichkeit, doppelt so viele Cashback-Punkte zu verdienen, wenn sie neue Cash Games starten oder helfen sie am Laufen halten. Doppelte Cashback-Punkte werden jedes Mal verdient, wenn ein 6-handed oder größerer Cash Game Tisch, mit Ausnahme von Fastforward und Short Deck, im Heads-up oder 3-handed weitergespielt wird. So einfach ist das.

Der 2019 World Series of Poker Main Event Champion heisst Hossein Ensan

In der finalen Hand des World Series of Poker Main Events raiste Hossein Ensan auf 11,000,000 und Dario Sammartino callte. Am Flop mit {10-Spades}{6-Spades}{2-Diamonds} check-calllte Sammartino eine Bet von 15,000,000. Am Turn mit {9-Clubs} checkte Sammartino und Ensan setzte 33,000,000. Sammartino shovte mit 140,000 und Ensan snap-callte.

Dario Sammartino: {8-Spades}{4-Spades}
Hossein Ensan: {k-Hearts}{k-Clubs}

Am River erschien die {q-Clubs} und Dario Sammartino erhielt als Runner-up beim 2019 WSOP Main Event ein Preisgeld imn Höhe von 6 Millionen Dollar.

Der neue WSOP Main Event Champion Hossein Ensan darf sich über ein Siegergeld in Höhe von 10 Millionen Dollar freuen.
"Es ist das beste Gefühl, das ich in meinem ganzen Leben habe", sagte Ensan nach seinem Sieg und setzte ein Lächeln auf, das sich ewig in seine Gesichtszüge zu bohren scheint.

Patrik Antonius verliert $500,000 bei $6K/$12K Omaha Hi-Lo in Bobby's Room

Für Patrik Antonius verlief der Sommer besser als erwartet. Das sollte sich auf einen Schlag ändern – im Laufe von drei Tagen verlor der Finne in einer großen $6.000/$12.000 Omaha 8 or Better-Partie mehr als $500.000. Das entspricht dem Geldbetrag, den Antonius diesen Sommer mit nach Las Vegas genommen hatte.

Nach dem Verlust des Geldes war Antonius etwas deprimiert. In einem 6-minütigen Video auf Instagram mit dem Titel „Update from Vegas. Sometimes things don’t go as planned …“ (übersetzt: „Update aus Vegas. Manchmal kommt es anders als geplant“) verlieh er seinen Gefühlen Ausdruck und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen.

Im Bobby’s Room im Bellagio ist es nicht unüblich, dass sich High-Stakes-Spieler gegenüber sitzen – schließlich ist der Raum dafür bekannt. Es ist auch nicht unvorstellbar, das dort Mixed Games mit unvorstellbar hohen Stakes laufen – gerade im Sommer, wenn Spieler aus allen Teilen der Welt für die World Series of Poker und andere Groß-Events nach Las Vegas strömen.

Lukas Zaskodny gewinnt das partypoker LIVE MILLIONS Europe Main Event

Das €10,300 Main Event der 2019 partypoker LIVE MILLIONS Europe ist beendet und der Sieger heißt Lukas Zaskodny. Er sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 906.770 Euro nachdem er 504 Entries und seinen Heads-up Gegner Josef Snejberg, mit dem er einen Deal veeinbarte, hinter sich ließ. Snejberg durfte sich über 718.230 Euro freuen. Den dritten Platz am Siegertreppchen holte sich Romain Lewis für 428.000 Euro.

Zaskodny meinte nach seinem Sieg: "Wir haben um viel Geld gespielt, und die Geldsprünge waren ziemlich groß. Keiner wollte eliminiert werden."

Zaskodny sagte auch, dass Snejberg ein guter Freund von ihm sei. "Vor einem Monat hat er mir in meinem Garten geholfen. Und wir sprachen darüber, dass wir noch nie gemeinsam im Heads-up waren, obwohl wir viele Jahre lang zusammen gespielt haben. Einen Monat später bekamen wir das Heads-up."

Chris Moneymaker und David Oppenheim als neue Mitglieder der Poker Hall of Fame

Im Juli wurden Chris Moneymaker und David Oppenheim während der World Series of Poker Main Event Berichterstattung auf ESPN zu den neuesten Mitgliedern der Poker Hall of Fame gewählt.

Sie wurden von den dreißig lebenden Poker Hall of Fame Mitgliedern und einem 21-köpfigen Medien-Gremium in die Poker Hall of Fame Class 2019 gewählt. Nominiert waren auch Chris Bjorin, David Chiu, Eli Elezra, Antonio Esfandiari, Chris Ferguson, Ted Forrest, Mike Matusow und Huckleberry Seed.

Die Hall of Fame wurde 1979 gegründet, um die einflussreichsten Spieler und andere wichtige Mitwirkende am Pokerspiel zu ehren. Harrah's Entertainment erwarb den Elite Poker Club im Jahr 2004, und er steht nun unter Caesars Entertainment, nachdem das Unternehmen 2010 seinen Namen geändert hat.

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter. Sie erhalten dann $30 in SPINS Tickets für eine Ersteinzahlung von €20 und bis zu 40% Cashback jede Woche.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel