Poker Jahresrückblick Januar 2019

Rainer Kempe

Das Poker Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat Januar.

Über 1000 Spieler bei der PSPC brechen den Rekord bei einem $25k Event

Die PokerStars Players No-Limit Hold’em Championship konnte mit 1.014 Teilnehmern einen neuen Rekord für ein $25.000-Event aufstellen. Und das, obwohl die Anmeldephase zu diesem Zeitpunkt noch 14 Stunden bzw. bis zum Start des 2. Spieltages laufen sollte.

Damit wurde die Rekordmarke der WPT Championship 2007 übertroffen – hier waren nur 639 Spieler zusammengekommen. PokerStars wurde nicht ins Schwitzen gebracht, da am Anfang des 1. Spieltages klar war, dass ein neuer Rekord aufgestellt worden war. Anscheinend waren die $9 Millionen, die PokerStars dem Preispool hinzugefügt hatte, für viele zu verlockend. Hunderte Spieler strömten aus allen Teilen der Welt ins Atlantis Resort, um bei diesem einzigartigen Event dabei zu sein.

Mit einem Preispool von mehr als $25 Millionen können wir feststellen, dass das PokerStars-Team alle Erwartungen übertroffen hat.

Rainer Kempe gewinnt das $50k Highroller der PCA

Im Januar endete das $50,000 Single-Day High Roller der PokerStars PCA mit dem Sieg des Deutschen Rainer Kempe. An den Start des Turniers gingen 64 Entries, darunter Steve O'Dwyer, Alex Foxen, Jason Koon, Bill Perkins, Steffen Sontheimer, Dominik Nitsche, Timothy Adams, Sam Greenwood, Koray Aldemir, Benjamin Pollak, Justin Bonomo und Christoph Vogelsang.

Im Heads-up besiegte Kempe seinen Gegner Alex Foxen. Rainer Kempe callte am Button und Foxen raiste auf 415,000. Kempe shovte und Foxen snap-callte.

Alex Foxen: {a-Diamonds}{q-Clubs}
Rainer Kempe: {4-Diamonds}{4-Hearts}

Das Board zeigte {7-Diamonds}{10-Clubs}{9-Diamonds}{5-Diamonds}{6-Clubs} und Alex Foxen beendete das Turnier mit dem zweiten Platz und einem Preisgeld in Höhe von $651,980. Kempe erhielt für den ersten Platz $908,100 und die Trophäe.

Ergebnis:

1Rainer Kempede  $908,100
2Alex Foxenus  $651,980
3Stephen Chidwickgb  $423,780
4Daniel Dvoressca  $319,780
5Christoph Vogelsangde  $248,380
6Evan MathisUS  $192,480
7Steffen Sontheimerde  $152,120
8Bill Perkinsus  $117,980
9Jason Koonus  $90,040

Ole Schemion gewinnt das $1,100 PCA National

Ein Major Live-Pokerturnier zu gewinnen, ist eine große Leistung. Mehrere zu gewinnen, eine noch größere. Und dann gibt es Spieler, die in einer eigenen Liga sind, wie zum Beispiel Ole Schemion. Er holte sich seinen 17. Sieg beim 2019 PokerStars Caribbean Adventure (PCA) $1.100 National und damit ein Preisgeld in Höhe von $148.220. Nun hat Schemion laut The Hendon Mob die $15M-Marke an Live-Gewinnen überschritten.

Schemion besiegte im Heads-up den in Florida geborenen Maurice Costigan. Platinum-Pass-Gewinner Dragos Trofimov holte sich die Bronzemedaille, die Online-Legende Conor "1_conor_b_1" Beresford belegte Platz fünf, WSOP Europe Main Event Champion Jack Sinclair landete auf Platz 6 und EPT13 Malta Champion Aliaksei Boika belegte Platz acht.

$1,100 PCA National Ergebnis

PlacePlayerCountryPrize
1Ole SchemionGermany$148,220
2Maurice CostiganUnited States$90,080
3Dragos TrofimovMoldova$63,540
4Alexandre SantosBrazil$47,660
5Conor BeresfordUnited Kingdom$37,580
6Jack SinclairUnited Kingdom$28,120
7Timo KamphuesGermany$19,780
8Aliaksei BoikaBelarus$13,900
9Joseph CoteUnited States$11,040

PokerStars startet Short Deck Online Cash Game, 6+ Hold'em

In der Pokerwelt hat sich die Idee durchgesetzt, das allseits beliebte No-Limit Hold’em auf den Kopf zu stellen. Karten werden aus dem Deck entfernt, es gibt neue Spielregeln, neue Strategien und mehr Action. PokerStars hat die neue Variante auf dem Schirm und damit angefangen, einen Online-Ableger der Short-Deck-Pokerspiele zu veröffentlichen.

Wie Short-Deck-Hold’em funktioniert

Egal, ob von Short-Deck oder Six-Plus Hold’em die Rede ist, gemeint ist immer dasselbe: Die Karten mit den Zahlen Zwei bis Fünf werden aus dem Deck entfernt. Die Blind-Struktur ist auch anders. Alle Spieler am Tisch müssen einen Ante-Einsatz entrichten, der Spieler am Button wird um einen Blind erleichtert.

Da die Karten mit den Zahlen Zwei bis Fünf fehlen, verändern sich die Hand-Wahrscheinlichkeiten und die Rangfolge der Hände. Mit nur noch neun verschiedenen Karten im Deck ist es einfacher, Sets und Full Houses zu treffen. Flushes werden seltener, da es nur noch neun Karten einer Farbe gibt, daher ist ein Flush bei Six-Plus Hold’em stärker als ein Full House. Wie beim Hold’em kann das Ass bei Straßen oben oder unten angelegt werden, am unteren Ende fungiert es allerdings als Fünf. Die niedrigste mögliche Straße bei Short-Deck-Spielen ist also Ass-Sechs-Sieben-Acht-Neun.

Zuerst auf den High-Stakes – jetzt für alle
Da die Equity der meisten Hände ähnlich hoch ausfällt und die Ante-Einsätze und Button-Blind-Struktur für Action sorgen, erfreut sich Short-Deck unter High-Stakes-Spielern großer Beliebtheit. Online können Sie den Profis bei ein paar Folgen der Triton Super High Roller Jeju-Cashgames über die Schulter schauen und erfahren, wie Short-Deck gespielt wird. Lassen Sie sich auch ein paar Short-Deck-Tipps von Phil Ivey und Tom Dwan geben.

Toby Lewis gewinnt die 2019 Aussie Millions AU$50,000 Challenge

Aussie Millions Champion Toby Lewis hat nach einem Heads-up-Deal mit Manig Löser die 2019 Aussie Millions AU$50.000 Challenge für AU$818.054 gewonnen.

Lewis kämpfte sich durch einen extrem langen Tag 2, um den Chiplead über Nacht zu erringen, bevor er seine Dominanz am dritten Tag fortsetzte, um den Sieg über das rekordverdächtige 62-er Feld zu holen.

"Ich habe nur Glück gehabt. Ich denke, ich habe gut gespielt und es ist gut gelaufen. Ich hatte nicht einmal vor, es zu spielen; ich war nach der 25.000 AU$ Challenge so müde. Aber es sah nach einem so guten Event aus; es hatte so viel mehr Spieler als im letzten Jahr, dass ich dabei sein wollte, also habe ich es einfach versucht."

AU$50,000 Challenge Final Table Ergebnis

PositionPlayerCountryPrize (AUD)Prize (USD)
1Toby LewisUnited Kingdom$818,054*$588,999*
2Manig LoeserGermany$772,246*$556,017*
3Thomas MuehloeckerAustria$412,300$296,856
4Dominik NitscheGermany$323,950$233,244
5Bjorn LiHong Kong$235,600$169,632
6Tobias ZieglerGermany$206,150$148,428
7Michael ZhangUnited Kingdom$176,700$127,224

*Heads-up Deal

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel