WSOP POY Fehler: Robert Campbell ist der Sieger, nicht Daniel Negreanu

Robert Campbell and Daniel Negreanu were in a tight battle with Shaun Deeb.

Das vor kurzem veröffentliche Ergebnis des 2019 WSOP Player of the Year ist falsch, der richtige WSOP Player of the Year 2009 ist Robert Campbell.

"iskander" veröffentlichte im TwoPlusTwo Forum einen Thread mit dem Titel "2019 WSOP POY Error? Not DNEGS?". In diesem wies er auf enen Fehler beim Ergebnis eines Online-Events - Event #68: $1.000 WSOP.com Online No-Limit Hold'em Championship - hin, bei dem Daniel Negreanu extra POY Points erhalten hatte.

Ohne diese zusätzlichen Punkte würde Negreanu auf Platz 3 der Gesamtwertung liegen, was Robert Campbell zum Gewinner und Shaun Deeb zum Zweitplatzierten macht.

PokerNews hat sich in dieser Angelegenheit an die WSOP gewandt. Sie haben angegeben, dass sie sich des Fehlers bewusst sind und dass ein Fehler gemacht worden sein könnte, und dass sie jetzt daran arbeiten, ihn zu berichtigen.

Falsche Ergebnisse beeinflussen die POY-Gesamtwertung

Hier ist der offensichtliche Fehler, auf den "iskander" hingewiesen hat, von Alexander Elenskiy einem Live-Reporter für die russische Poker-Nachrichtenplattform Gipsyteam.

Während die 31 besten Platzierten im Event #68 auf der Ergebnisseite des Events auf WSOP.com genau aufgezeichnet wurden, waren es die Plätze 32. bis 46. Platz nicht.

Stattdessen wurden die 32. bis 46. Platzierten eines anderen Ereignisses, Event #87: $3.000 H.O.R.S.E., fälschlicherweise aufgeführt.

Die Ergebnisse für Event #68 waren korrekt gemeldet auf Hendon Mob, wobei Max Silver auf Platz 36 beim Event gelistet ist. Dasselbe gilt für die Ergebnisse auf PokerNews, wo die Spieler durch ihren Benutzernamen identifiziert wurden und "SnapShove" (Silvers Nickname) auf Platz 36 und nicht "DNegs" aufgeführt ist.

Negreanu holte zwar Cash, aber bei Event #87 wo er auf Platz 36 landete, und das bedeutete, dass er auf WSOP.com irrtümlich auf Platz 36 beim früheren Event gelistet wurde und dafür 213,1 POY-Punkte erhielt.

Ohne dieses Cash hätte Negreanus POY-Punktesumme in diesem Jahr nicht 4.074,88 Punkte für 24 Cashes bei der World Series of Poker und der World Series of Poker Europe betragen. Vielmehr verdiente er für seine 23 Cashes 3.861,78 Punkte.

Wie bereits erwähnt, würde Negreanu damit hinter Campbells insgesamt 3.961,31 Punkten und hinter Shaun Deeb mit 3.917,32 Punkten auf Platz drei liegen.

Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass Deeb, der am letzten Tag des letzten WSOP Europe-Events teilgenommen hatte, dachte, dass er unter den Top 5 Plätzen landen musste, um Negreanu zu überholen und seinen zweiten WSOP POY in Folge zu gewinnen. Als noch 11 Spieler im Turnier waren, lag Deeb auf Platz 3 nach Chips - musste sich aber dann auch auf Platz 11 geschlagen geben.

Tatsächlich hätte Deeb nur noch zwei weitere Eliminierungen überleben müssen, um Campbells Gesamtwert zu übertreffen.

Negreanu hat bereits die seltsame Wendung der Ereignisse über Twitter miterlebt, um Campbell, alias "SonicJaxx2019" zu gratulieren:

UPDATE:

Wie bereits erwähnt, hat die WSOP nun eine Erklärung herausgegeben, in der der Fehler bestätigt wird und somit Robert Campbell der tatsächliche WSOP-Player of the Year ist. Hier das Statement:

Nachdem wir heute früh auf einen möglichen Fehler bei der Player of the Year-Rangliste aufmerksam gemacht wurden, haben wir sofort begonnen, diesen zu untersuchen.

Wir können bestätigen, dass ein Dateneingabefehler beim Hochladen der Ergebnisse auf unserer Website für WSOP Event #68, das die Plätze 32-46 betrifft, gemacht wurde.

Die Ergebnisse von Event #87 für die Plätze 32-46 in diesem Event wurden fälschlicherweise hochgeladen und zusätzlich in die Endergebnisse von Event #68 hochgeladen - mehr als zwei Wochen nach Abschluss von Event #68.

Infolgedessen erhielt Daniel Negreanu 213,1 Punkte fälschlicherweise für Event #68, auch 14 weitere Spielern bekamen ebenfalls fehlerhafte Punkte zugewiesen.

Die Neuberechnung hat Auswirkungen auf die Endwertung. Robert Campbell belegt mit 3961,31 Punkten den ersten Platz, Negreanu liegt mit 3861,76 Punkten auf den dritten Platz. Die Punkte von Shaun Deeb waren von dem Dateneingabefehler nicht betroffen, aber er rückt in der endgültigen POY-Wertung auf den zweiten Platz vor, mit 3917,32 Punkten.

Wir haben begonnen, die betroffenen Spieler zu kontaktieren, um sie über diesen Fehler zu informieren. Wir bedauern den Fehler zutiefst.

"Wir möchten uns bei den Spielern, die den Preis verfolgt haben, aufrichtig und öffentlich entschuldigen", sagte WSOP-Exekutivdirektor Ty Stewart. "Es ist eine erstaunliche Sache, wenn Pokerspieler Geschichte schreiben und deshalb ist es für uns sehr peinlich, hier einen Fehler gemacht zu haben. Wir werden uns die nächsten Monate Zeit nehmen, um den POY und viele unserer Verfahren, die vom Kurs abgekommen sind, zu überarbeiten."

* * * * *

Hier sind die letzten 2019 WSOP POY Top 10, nach der Korrektur der WSOP:

PlacePlayer2019 WSOP POY Points
1Robert Campbell3,961.31
2Shaun Deeb3,917.32
3Daniel Negreanu3,861.76
4Anthony Zinno3,322.00
5Phillip Hui3,186.17
6Dan Zack3,126.13
7Dario Sammartino3,091.03
8Chris Ferguson2,997.10
9Kahle Burns2,983.37
10Dash Dudley2,860.79

Besuchen Sie 888poker noch heute über diesen Link, registrieren Sie einen neuen Account und machen Sie sich auf den größten No Deposit-Bonus im Poker-Bereich gefasst – garantiert!

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel