MPN schliesst seinen Online Poker Betrieb

MPN is Shutting Down Its Online Poker Operations

Das MPN, auch bekannt als Microgaming Network, will seinen Online-Poker-Betrieb einstellen. Wie aus einem Blog-Artikel des Managing Directors Alex Scott hervorgeht, erwarte man, dass das Netzwerk seine Pforten „im zweiten oder dritten Quartal 2020“ schließen wird.

Gerüchte die Schließung betreffend wurden Anfang letzter Woche laut, aber es gab weder Beweise noch wollte sich das MPN-Management offiziell zu den Behauptungen äußern. Am Freitagmorgen veröffentlichte ein Mitglied der Two Plus Two-Foren den Screenshot einer E-Mail, die er von One Time Poker, einem Poker-Skin des MPN, erhalten hatte. Sie lautet wie folgt:

Wir hoffen, dass diese E-Mail Sie erreicht. One Time Poker begrüßt es sehr, dass Sie bei uns spielen, und wie Sie sicher wissen, steht der Spieler bei OTP an erster Stelle. Das Fundament dieser Beziehung hat uns dazu veranlasst, Sie über folgende Vorkommnisse zu informieren.

Gestern hat uns das MPN darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie das Angebot ihrer Poker-Software einstellen wollen. Die Entscheidung betrifft nicht nur OTP, sondern alle Pokerräume des MPN-Netzwerks. Wir haben uns dazu veranlasst gesehen, Ihnen das sofort mitzuteilen.

Die Schließung wird nicht augenblicklich erfolgen. Uns wurde mitgeteilt, dass 6 bis 8 Monate ins Land ziehen werden. Für morgen um 11 Uhr britischer Zeit ist ein Treffen zwischen dem MPN und dem Besitzer/Betreiber aller Pokerräume anberaumt.

Alex Scott, der Managing Director des MPN, hat sich daraufhin im offiziellen MPN-Thread der Two Plus Two-Foren zu Wort gemeldet. Allerdings gab er sich zunächst wortkarg: „Ich werde in den nächsten Stunden eine Stellungnahme vorbereiten.“

Bekannte Marken des MPN

Das MPN ist das Zuhause mehrerer großer Poker-Marken, die jetzt umziehen müssen, wenn sie ihren Kunden weiter Online-Poker anbieten wollen.

Grosvenor Poker, paf, CoolBet, betsafe, Betsson, 32 Red, NordicBet und OlyBet sind nur eine Handvoll bekannter Online-Pokerseiten, denen jetzt die Schließung droht.

Am 28. April hatte das MPN bereits RedKings Poker verloren – der Client hat nach 13 Jahren Betrieb seinen Dienst eingestellt. Dabei war RedKings Poker erst im September 2016 aus dem iPoker-Netzwerk ins MPN gewechselt.

Unibet war eine weitere bekannte Marke, die das MPN verlassen hat. 2014 war es so weit; das Ziel war es, auf eigenen Beinen zu stehen und eine eigene Plattform zu gründen.

Zeitweise gehörte PKR ebenfalls zum MPN, aber finanzielle Probleme haben zum vorzeitigen Aus geführt. PKR hat seinen Betrieb eingestellt; PokerStars erklärte sich bereit, für die Guthaben der Spieler aufzukommen.

Offizielle Antwort des MPN

Das MPN hat zwischenzeitlich das Treffen abgehalten, das OTP in der E-Mail erwähnt, und eine Stellungnahme veröffentlicht. Diese liest sich wie folgt:

Die Entscheidung ist die Konsequenz einer umfangreichen internen Prüfung des Produkt-Porfolios des Software-Anbieters und seiner Strategie, die das Ende eines mit Awards ausgezeichneten Netwerks aufzeigen, das Online-Poker-Spielern mehr als 16 Jahre lang einzigartige und unterhaltsame Spiele-Erfahrungen geboten hat.

Im Vorfeld der Netzwerk-Schließung, über die in den nächsten Wochen ausführlich im MPN-Blog berichtet wird, haben die Spieler weiter Zugriff auf Online-Turniere, Promotions und Cashgames.

John Coleman, CEO von Microgaming, kommentierte das Vorgehen: „Das Netzwerk-Modell passt nicht mehr zu unserer strategischen Vision für Poker, und wir halten es für richtig, die Schließung rechtzeitig anzukündigen, da wir uns wirtschaftlich und personell aufstellen müssen. Auch wenn das Netzwerk eingestellt wird, ist das nicht das Aus für Poker bei Microgaming. Uns ist daran gelegen, die spaßigsten Entertainment-Erfahrungen zu kreieren und Weltklasse-Gaming-Inhalte anzubieten. Zu guter Letzt hilft dieser Schritt dem Unternehmen dabei, diese Vision zu erreichen, da wir auf dem vertikalen Markt eine neue strategische Richtung einschlagen wollen. Details dazu sollen in Kürze folgen.“

Wie aus der kurzen FAQ-Sektion hervorgeht, die im Blog zu finden ist, geht die Universal Championship of Poker-Series weiter wie beworben. „Die Guarantees bleiben die gleichen. Overlays sind zu erwarten.“

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel