Global Poker Index: Winter an der Spitze des POY, Chidwick führt Gesamtwertung an

Sean Winter (left) and Stephen Chidwick (right)

Jede Woche bringt der Global Poker Index eine Liste der Top 300 Turnierspieler der Welt wobei die Ergebnisse der letzten 6 Monate herangezogen werden.

Hier ein Blick auf die Rankings vom 4. September:

2019 GPI Player of the Year

RankPlayer2019 GPI POY Score
1Sean Winter3425.57
2Rainer Kempe3402.80
3Stephen Chidwick3367.04
4Sam Greenwood3294.67
5Bryn Kenney3254.17
6Shannon Shorr3117.65
7Manig Loeser3078.52
8Ali Imsirovic3040.60
9Danny Tang2993.56
10James Romero2993.02

Ein neuer Monat ist angebrochen – Zeit also, wieder einen Blick auf die Global Poker Index-Ranglisten zu werfen. Im Rennen um die GPI Player of the Year 2019-Krone hat sich etwas getan: Sean Winter hat sich wieder auf den ersten Platz gespielt; Rainer Kempe musste die Führung abgeben.

Anfang August war Kempe seit acht Wochen die Nummer eins, aber Winter konnte ihn Mitte des Monats einfangen, um wie in der ersten Hälfte des Jahres in Führung zu gehen. Die Aufholjagd gelang ihm, nachdem er die 809 Teilnehmer zählende $5.250 Seminole Hard Rock Poker Open Championship für fast $700.000 gewinnen konnte. Die Pole-Position im POY-Rennen hat er seitdem nicht mehr hergegeben.

Stephen Chidwick hat ebenfalls einen Aufwärtstrend zu verzeichnen. Fünf Plätze ging es für ihn nach oben, jetzt steht er auf Rang drei. Hinter ihm lauert Sam Greenwood auf seine Chance, der Ende des Monats von der Sieben auf die Vier geklettert ist. Dies hat er einem dritten Platz bei einem €25.000 High Roller während der EPT Barcelona zu verdanken.

Bryn Kenney hält sich weiter auf dem fünften Platz. Die £16.890.509 (fast 18,9 Millionen Euro), die er beim Triton Million einheimsen konnte, haben ihm keine POY-Punkte eingebracht, weil das £1.050.000-Event nicht für die Rangliste zählt.

Shannon Shorr musste vor einem Monat fürchten, aus den Top 20 zu fallen – jetzt hat er wieder den sechsten Platz inne. Grund dafür sind seine Cashes während der Seminole Hard Rock-Series und der EPT Barcelona. Unter anderem war ein 15. Platz im EPT Main Event und der Sieg bei einem „Super Hyper Turbo“-Side-Event drin.

Sowohl Manig Loeser (7. Platz) als auch Ali Imsirovic (8. Platz) haben ihre Positionen in den Top 10 beibehalten. Danny Tang ist neu in der Liste und hat den 9. Rang erobert, nachdem er in Barcelona vier Preisgelder einstreichen konnte. Im €100.000 Super High Roller, das Sergi Reixach gewinnen konnte, hatte es für die Bronze-Medaille gereicht. James Romero rundet die Top 10 nach einem erfolgreichen August ab – für ihn hielt der Monat einen zweiten Platz in einem $10.000-Seminole-Event und vier Cashes in Barcelona bereit.

Die Top 10 des GPI im Überblick

RankPlayerOverall GPI Score
1Stephen Chidwick3803.02
2Alex Foxen3747.37
3Rainer Kempe3486.20
4Bryn Kenney3462.27
5Sean Winter3342.41
6Sam Greenwood3320.44
7Manig Loeser3301.69
8Jeremy Ausmus3278.65
9Ali Imsirovic3274.84
10Steve O'Dwyer3269.14

Vor einem Monat kamen wir bereits darauf zu sprechen, dass sich Alex Foxen und Stephen Chidwick an der Spitze des Gesamt-Rankings einen erbitterten Kampf liefern – mal ist der eine vorne, dann wieder der andere. Dieser Trend hat sich im August fortgesetzt. Chidwick hat die Führung Mitte des Monats zurückerobert. Foxen muss sich jetzt mit Rang zwei begnügen – mehr als neun Monate hintereinander stand er ganz oben.

Abgesehen davon hat sich in den Gesamt-Rankings im Vergleich zum Vormonat kaum etwas getan. Sean Winter steckte vor einem Monat außerhalb der Top 20 fest – jetzt steht neben dem 5. Platz sein Name. Sam Greenwod war vor ein paar Wochen noch die 16, jetzt hat er sich auf den 6. Platz vorgewagt.

Steve O’Dwyer, eine ehemalige Nummer eins, ist auch wieder in den Top 10 vertreten. Der 20. Platz hat sich in einen 10. verwandelt. Drei Cashes während der EPT Barcelona und ein weiteres Preisgeld bei der British Poker Open in London haben das möglich gemacht.

Um sich selbst einen Überblick über die GPI-Rankings zu verschaffen, besuchen Sie die offizielle GPI-Website. Folgen Sie dem GPI bei Interesse auch auf Twitter und über die Facebook-Seite.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel