Borgata schnappt sich Phil Ivey's $50K PPC Gewinne

Phil Ivey didn't get a cent from his in-the-money run in the $50K PPC.

Borgata hat Phil Ivey erfolgreich davon abgehalten, sich ein sechsstelliges Preisgeld auszahlen zu lassen, das er während der World Series of Poker 2019 gewonnen hatte. Stattdessen hat sich das Casino die Kohle unter den Nagel gerissen, wie Flushdraw berichtet. Die Geschehnisse sind Teil eines andauernden Rechtsstreits.

Das an der Ostküste der USA gelegene Casino ist hinter Iveys Geld und Vermögenswerten her, seit ein Gerichtsurteil Borgata Recht gegeben hat. Das Casino hatte gegen Ivey und seine Gambling-Gefährtin geklagt – die beiden hatten die Spielbank beim Baccarat um mehr als $10 Millionen erleichtert.

Iveys Deep Run bei der PPC

Zugegebenermaßen sind $124.410 ein lächerlich kleiner Teil des Millionen großen Schuldenbergs – allerdings ist es das einzige Geld, das sich das Borgata nach Iveys Deep Run bei der $50.000 Poker Players Championship sicher sichern konnte. Ivey hatte lange Zeit den Chiplead inne, bevor ihn sein Glück im Stich ließ und er auf dem achten Platz ausschied.

Das brachte ihm die bereits erwähnten $124.410 ein – was anscheinend das Borgat auf den Plan rief.

Die Borgata-Anwälte verschwendeten keine Zeit und setzten die WSOP darüber in Kenntnis, dass sie Anspruch auf Iveys Vermögen in Nevada hätten und die WSOP das Geld nicht auszahlen dürfe. Die Anwälte meldeten sich gerade rechtzeitig, da Ivey noch am gleichen Tag – am 27. Juni – ausscheiden sollte.

Gerichtsvollzieher schnappen sich das Geld

Ende Juni war nicht klar, ob es Ivey trotzdem gelungen war, an sein Geld zu kommen. Wie weitere Berichte von Flushdraw zeigen, war dies aber wohl nicht der Fall.

Aus Gerichtsprotokollen geht hervor, dass Borgata sich das Geld erfolgreich sichern konnte. Der Vollstreckungsbefehl, der die WSOP erreichte, bekräftigte Borgatas Anspruch auf „Iveys Auszahlung für Event #58 (und sein WSOP-Bracelet, sollte er als Gewinner hervorgehen)“. Der Brief der Borgata-Anwälte informiert die WSOP darüber, sich zu fügen; weitere Anweisungen, die Auszahlung betreffend, sollten folgen.

Andere Gerichtsprotokolle zeigen, dass die WSOP das Geld zurückgehalten hat. Ein Scheck, der auf den 16. Juli datiert ist, ging an amerikanische Gerichtsvollzieher heraus. Die Protokolle stellen auch klar, dass die WSOP Ivey kein Geld mehr schuldet – dies impliziert, dass sich der Poker-Profi seine vorausgegangenen Gewinne (etwa $9.000) noch auszahlen lassen konnte.

Wie geht es mit Ivey weiter?

Bemerkenswerterweise spielte Ivey weiter WSOP-Events, nachdem sich das Borgata das Geld gesichert hatte. Allerdings nicht völlig unbeirrt, wie es scheint: Beim Main Event musste er ein schmachvolles Ende hinnehmen – vielleicht ahnte er bereits, was auf ihn zukommen würde, sollte ihm hier ein weiterer Deep Run gelingen.

Trotz der Ereignisse bleibt Ivey ein relativ aktiver Turnierspieler – zuletzt ist er während der Triton Series in London gesehen worden. PokerNews machte in mehreren High Roller-Events Fotos von ihm, auch wenn ihm ein Cash verwehrt worden ist.

Phil Ivey and Tony G
Ivey schien sich während seines Triton-Aufenthalts bester Laune zu erfreuen

Anscheinend macht es Ivey nichts aus, den Grind im Ausland fortzusetzen. Unklar ist, was die Auseinandersetzung mit dem Borgata für seine Zukunft in den USA bedeutet. Obgleich sich die Borgata-Anwälte die Zähne daran ausbeißen, Zugriff auf Iveys Vermögenswerte zu erhalten, zeigt die Geschichte mit der WSOP, dass das Unternehmen über den Willen und die Mittel verfügt, alles Greifbare an sich zu reißen. Dies könnte das Ende seiner Poker-Ausflüge in den USA sein – zum Missfallen seiner Poker-Fans, die sich mit Sicherheit darauf gefreut haben, Iveys Erfolge bei der WSOP im nächsten Jahr mitzuerleben.

Jedoch würde es wohl niemanden verwundern, sollte der Rechtsstreit eine neue Wendung mit sich bringen, die alles verändert. Das würde zu einem Kampf passen, der mehrere Jahre zurückreicht – und bei dem das Borgata nach wie vor darauf hofft, seine $10 Millionen zurückzubekommen.

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter und partypoker schenkt Ihnen SPIN Tickets.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Name Surname
Mo Nuwwarah
Name Surname

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel