Das Ende von Online Poker in der Schweiz steht bevor

Schweizer Flagge

In wenigen Tagen ist es so weit. Online Poker, so wie wir es kennen, wird von den Bildschirmen in der Schweiz verschwinden. "Schuld" daran ist das neue Schweizer Geldspielgesetz und die nun folgenden Netzsperren.

Fehlstart bei der Umsetzung

Die für die Umsetzung zuständige Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) hat die Internetprovider in der Schweiz bereits darüber informiert, dass die Netzsperren mit 1. Juli 2019 umgesetzt werden sollen. Dabei ist der Kommission allerdings ein peinlicher Fehler passiert, der prompt für hämische Reaktionen im Netz gesorgt.

Das Dokument auf der Webseite der Eidgenössischen Spielbankenkommission erwies sich als Test-PDF, das vollständig leer war.

Alle betroffenen Unternehmen sollen auf eine Sperrliste kommen, die vom Internetzugang in der Schweiz zukünftig ausgeschlossen werden sollen. Viele Pokeranbieter, wie beispielsweise PokerStars haben bereits darauf reagiert und bieten ihre Dienste in der Schweiz nicht mehr an. Wenig später wurde der Fehler korrigiert, doch auch diesmal ging scheinbar etwas schief, denn der Link führt nun ins Nichts. Die gewünschte Seite mit den technischen Spezifikationen zu den Sperrlisten war nicht vorhanden. Mittlerweile ist aber alles eingerichtet, die Informationen sind für jedermann verfügbar.

PokerStars und Co müssen draußen bleiben

Mit Beschluss des neuen Geldspielgesetzes können die Schweizer Casinos ihre Glücksspiele inklusive Poker nun auch im Internet anbieten. Die Schweizer Internet-Provider müssen allerdings gleichzeitig den Zugang zu ausländischen Anbietern blockieren. Diese kommen auf eine Sperrliste. Für die Umsetzung ist die Eidgenössische Spielbankenkommission zuständig. Obwohl das Gesetz schon seit 1. Jänner 2019 gilt, kommt nun mit 1. Juli 2019 die Internetsperre.

Damit schottet sich die Schweiz weiter ab. Wer allerdings weiterhin spielen möchte, wird voraussichtlich auf VPN-Server zurückgreifen, um die Netzsperren zu umgehen.

Foto von Pixabay

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Sharelines
  • In wenigen Tagen ist es so weit. Online Poker, so wie wir es kennen, wird von den Bildschirmen in der Schweiz verschwinden.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel