Double-Board Omaha bald bei PokerStars

PokerStars will soon spread an Omaha variant with two full flops, turns and rivers.

Wer ein bisschen Schwung in seine Omaha-Sessions bei PokerStars bringen will, hat bald eine Möglichkeit dazu. Wie aus einem vor kurzem veröffentlichten Artikel von PokerFuse hervorgeht, hat der Betreiber vor, eine Variante namens Split Omaha auf den Markt zu bringen.

Split Omaha scheint die letzte originelle Variante zu sein, die sich das PokerStars-Team ausgedacht hat. Alles nahm im letzten Frühjahr seinen Anfang, als Split Hold’em veröffentlicht wurde.

Das letzte neue Spiel im Client war 6+ Hold’em. Dabei handelt es sich um eine Variante des beliebten Short Deck-Spiels, das seit mehreren Jahren auf den asiatischen High-Stakes zu Hause ist. Seit einiger Zeit findet das Spiel in Kartenräumen auf der ganzen Welt Einzug.

Unklar ist, ob Split Omaha 6+ Hold’em ersetzen oder neben dem Spiel im Client erscheinen wird.

Split Omaha

Wie in der Vergangenheit haben sich PokerFuse und Poker Industry PRO die Mühe gemacht, sich durch die Grafiken zu wühlen, die dem PokerStars-Client über ein System-Update hinzugefügt worden waren. So ist man auf Split Omaha aufmerksam geworden.

Optisch erinnert das Spiel stark an Split Hold’em: Der Tisch ist von einem gewaltigen Riss durchzogen, der selbigen in zwei Hälften teilt. Auf jeder Hälfte des Tisches wird eines der Fünf-Karten-Boards ausgeteilt.

Split Hold'em
Split Hold’em war der erste von vielen Versuchen bei PokerStars, das Poker-Rad neu zu erfinden

Das wird bei Split Omaha wohl auch der Fall sein. Split Hold’em war im Grunde Hold’em, das mit zwei Boards gespielt wurde – die Hälfte des Pots war für die beste Hand eines Boards vorgesehen. Split Omaha sollte den gleichen Regeln folgen, mit dem Unterschied, das mit vier statt zwei Karten gespielt wird.

Natürlich ist es mit vier Karten wesentlich einfacher, auf mehr als einem Board starke Hände zu bilden. Poker mit doppelten Boards zu spielen, passt daher besser zu Omaha als zu Hold’em. Eine Hand wie {a-Spades}{k-Diamonds}{8-Diamonds}{7-Spades} kann beispielsweise auf grundverschiedenen Boards starke Hände treffen, während eine Hold’em-Hand wie {a-Spades}{k-Diamonds} ähnliche Boards braucht, um beide Hälften des Pots zu gewinnen.

Omaha mit doppelten Boards wird in manchen Homegames gespielt. Laut PokerFuse kommt die Variante in seltenen Fällen auch bei Live-Spielen in Las Vegas zum Einsatz.

Die letzte Neuerfindung von PokerStars

Seit vergangenem März hat PokerStars eine Menge neue Poker-Varianten veröffentlicht, um Spielern die Möglichkeit zu geben, Optionen abseits der eingetretenen Hold’em-Pfade auszuloten. Die meisten Spiele – Split Hold’em, Showtime Hold’em, Unfold und Fusion, die vor 6+ Hold’em an der Reihe waren – haben sich dabei klar am klassischen Hold’em orientiert.

Split Omaha wird mit dieser Tradition brechen und den Versuch unternehmen, die Action-Variante Omaha noch wilder zu gestalten.

Alle soeben genannten Spiele standen etwa zwei Monate lang im Client des weltweit größten Online-Poker-Betreibers zur Verfügung. Auf Grund seiner Beliebtheit – sogar die World Series of Poker unterstützt die Variante inzwischen – spekulieren einige darauf, dass 6+ Hold’em permanent im PokerStars-Client verbleiben könnte. Das Spiel war Mitte Januar veröffentlicht worden.

Falls es im gewohnten Takt weitergeht, können Sie Mitte März damit rechnen, dass der Wechsel zu Split Omaha vollzogen wird.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


The Stars Group hält die Mehrheit an iBus Media

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel