Über 1000 Spieler bei der PSPC brechen den Rekord bei einem $25k Event

PSPC field in the Atlantis Resort Ballroom

Die PokerStars Players No-Limit Hold’em Championship konnte mit 1.014 Teilnehmern einen neuen Rekord für ein $25.000-Event aufstellen. Und das, obwohl die Anmeldephase zu diesem Zeitpunkt noch 14 Stunden bzw. bis zum Start des 2. Spieltages laufen sollte.

Damit wurde die Rekordmarke der WPT Championship 2007 übertroffen – hier waren nur 639 Spieler zusammengekommen. PokerStars wurde nicht ins Schwitzen gebracht, da am Anfang des 1. Spieltages klar war, dass ein neuer Rekord aufgestellt worden war. Anscheinend waren die $9 Millionen, die PokerStars dem Preispool hinzugefügt hatte, für viele zu verlockend. Hunderte Spieler strömten aus allen Teilen der Welt ins Atlantis Resort, um bei diesem einzigartigen Event dabei zu sein.

Mit einem Preispool von mehr als $25 Millionen können wir feststellen, dass das PokerStars-Team alle Erwartungen übertroffen hat.

Chipleader am 1. Spieltag

Talal Shakerchi hat das Teilnehmerfeld am 1. Spieltag überrumpelt, da er seinen Start-Stack von 60.000 in 425.300 Chips ummünzen konnte. Das ist weit mehr als Dan O’Brien vorweisen konnte, der mit 301.200 auf dem zweiten Platz gelandet war.

Shakerchi hat seinen Stack zwei gefloppten Sets zu verdanken, die ihn im 6. Level (300/600/600) an die Spitze katapultiert hatten. Zuerst traf er ein Set Vierer, das sich am Turn in ein Full House verwandelt hatte. Im Pot befanden sich 40.000, Shakerchi stellte seinen Gegner Daniel Strelitz für 50.000 All-In. Strelitz machte den Call mit Second Pair und war außerstande, eines seiner vier Outs zu treffen.

Talal Shakerchi
Shakerchi lief seinen Mitbewerbern am 1. Spieltag davon

Als nächstes floppte Shakerchi ein Set mit Zweiern – und das auch noch in einem 3-Bet-Pot gegen Buben. Am Turn wanderten die Chips in die Mitte, diesmal hatte Shakerchi nur zwei Outs gegen sich. Der River hielt gute Nachrichten bereit. Mit diesem Pot hatte Shakerchi 260.000 auf die Habenseite geschafft, während ein Großteil des Teilnehmerfeldes noch davon träumte, die 150.000-Marke zu erreichen.

Andere Spieler, die mehr als 200.000 eintüten konnten, waren Shyam Srinivasan (254.000), Scott Margereson (221.600), Steven van Zadelhoff (210.000) und Kristen Bicknell (207.900). Srinivasan ist Erfolg auf den Bahamas gewohnt: 2014 und 2015 landete er hier im PokerStars Caribbean Adventure Main Event auf dem sechsten und zehnten Platz.

Top 10 Chipcounts:

1Talal Shakerchi425,300
2Dan O'Brien301,200
3Andrei Kurov260,400
4Shyam Srinivasan254,000
5Salvatore Donato252,700
6Dylan Wilkerson244,300
7Jonathan Dokler240,100
8Pavel Veksler230,300
9Andrew Pantling230,000
10Juan Ollero229,900

Weiterkommen oder ab an den Strand?

Das Team PokerStars war mit Leo Fernandez, Chris Moneymaker, Kevin Martin, Lex Veldhuis und Jason Somerville gut aufgestellt. Sie alle gehörten zu den etwa 750 Spielern, die den 2. Spieltag erreichen konnten.

Golf-Legende Sergio Garcia musste sich geschlagen geben, Joe McKeehen, Bryn Kenney, Erik Seidel, Steve O’Dwyer und Adrian Mateos erging es nicht anders. Diese Spieler werden andere Turniere finden müssen, da das Championship-Event ein Freezeout ist.

Die PSPC wird am Montag mit dem 9. Level (600/1.200/1.200) fortgesetzt. Weiter geht es am Mittag (Ortszeit), dann ist die Anmeldephase vorbei. PokerNews ist für die Live-Berichterstattung vor Ort, die Sie hier verfolgen können.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel