Ari Engel gewinnt 2. Aussie Millions Ring bei Event #5: Mix Max

Mix Max Champion Ari Engel

Vor drei Jahren konnte Ari Engel beim Mix Max-Event der Aussie Millions den zweiten Platz erreichen. In diesem Jahr hat es endlich für den Sieg gereicht – für Engel ist es der zweite Aussie Millions-Ring nach seinem Main Event-Sieg 2016.

In einem aufregenden Turnier, das sich über zwei Tage erstreckt hat, stelle Engel sein Geschick im Full-Ring, Six-Max und Heads-Up unter Beweis. Im letzten Match der 8-Spieler-Heads-Up-Gruppe setzte sich Engel gegen Charlie Hawes durch. Für den Sieg gab es A$65.400.

Für Hawes war es der mit Abstand größte Cash seiner Karriere, der seinen zweiten Platz bei den New Zealand Poker Open 2015 in den Schatten stellt.

Ari Engel gewinnt 2. Aussie Millions Ring bei Event #5: Mix Max 101

Engel, der 2016 das Aussie Millions Main Event 2016 für A$1.600.000 – das höchste Preisgeld seiner Laufbahn – gewinnen konnte, stellte fest, dass das Crown für ihn „der bei weitem einträglichste Kartenraum der Welt“ ist.

„Ich meine, klar hängt das bloß mit einem Turnier zusammen, aber warum sollte ich nicht wiederkommen?“, so Engel. „Einfach im Crown zu sein, gibt mir automatisch ein Déjà-vu-Gefühl. Es fühlt sich gut an, aber ich bin zu müde, um gerade viel zu spüren.“

Zunächst sah es so aus, als ob die beiden das letzte Match aufschieben wollen, aber das Turnier wurde schließlich doch direkt zu Ende gespielt. Engel ging siegreich aus der Begegnung hervor.

„Charlie hat wirklich gut gespielt“, sagte Engel. „Es kann gut sein, dass er gewonnen hätte, wenn wir die Karten getauscht hätten.“

Aussie Millions A$1,150 Mix Max Final Table Ergebnis

PlaceNameCountryPayout (AUD)Payout (USD)
1Ari EngelCanada$71,900*$51,768*
2Charlie HawesNew Zealand$47,300*$34,056*
3Alex LeeSingapore$23,665$17,039
4Hwan ParkKorea$23,655$17,032
5Casey KastleSlovenia$9,835$7,081
6Friedrich MartinAustralia$9,835$7,081
7Jack SalterUnited Kingdom$9,835$7,081
8Sarah BilneyAustralia$9,835$7,081

*Heads-up Deal.

Zu Beginn des Spieltages waren noch 35 Spieler übrig. Julien Sitbon (35. - A$2.330), Andreas Klatt (33. - A$2.330), Kenny Hallaert (32. - A$2.330) und Dzmitry Urbanovich (31. - A$2.330) mussten sich früh verabschieden.

Marc Macdonnell (14. - A$3.345) und Aymon Hata (13. - A$3.345) scheiterten knapp daran, den Heads-Up-Teil des Turniers zu erreichen.

Die Viertelfinale der Shot Clock-Shooutouts wurden wie folgt gespielt:

 Name (Seed)Chip CountName (Seed)Chip Count
QF1Casey Kastle (1)706,000Alex Lee (8)98,000
QF2Jack Salter (2)584,000Ari Engel (7)147,000
QF3Charlton Hawes (3)441,000Friedrich Martin (6)195,000
QF4Sarah Bilney (4)432,000Hwan Park (5)240,000

In den ersten beiden Begegnungen mussten die beiden Top-Spieler der Setzliste überraschend die Segel streichen.

8-handed dauerte Casey Kastles Match am längsten – schließlich musste sich der Chipleader Short-Stack Alex Lee geschlagen geben.

Ari Engel gewinnt 2. Aussie Millions Ring bei Event #5: Mix Max 102
Jack Salter wurde im Viertelfinale von Engel aus dem Turnier geworfen

QF2 war das Highlight der Begegnungen im Viertelfinale. Jack Salter, der schon an fünf Final Tables der Aussie Millions beteiligt war, musste sich gegen Main Event-Champion Ari Engel zur Wehr setzen. Engel schaffte es schließlich ins Halbfinale.

„Einfach im Crown zu sein, gibt mir automatisch ein Déjà-vu-Gefühl. Es fühlt sich gut an, aber ich bin zu müde, um gerade viel zu spüren.“

„Der ganze Druck lastete auf ihm, weil ich der Short-Stack war“, sagte Engel. „In der ersten Hand war ich mit der schlechteren Hand All-In, aber ich konnte aufdoppeln und ab diesem Zeitpunkt war es ein echtes Match. Es war richtig cool, Heads-Up gegen jemanden zu spielen, der High-Rollers spielt, ohne dass es um allzu viel Geld geht. Es war eine komische Erfahrung!“

In der Zwischenzeit bezwang Charlie Hawes Friedrich Martin, während Sarah Bilney gegen Hwan Park verlor. Bilney gewann A$9.835, nachdem sie am Shot Clock Shootout-Final Table tags zuvor A$8.485 eingestrichen hatte.

Die verbliebenen vier Spieler nahmen ihre Chip-Stacks mit ins Halbfinale. Die Stacks waren jetzt wie folgt verteilt:

 Name (Seed)Chip CountName (Seed)Chip Count
SF1Alex Lee (1)804,000Charlie Hawes (4)636,000
SF2Ari Engel (2)731,000Hwan Park (3)672,000

Engel konnte sein Heads-Up ohne große Schwierigkeiten gewinnen. Park ließ sich für seine Mühen A$23.655 auszahlen. Das zweite Match – Lee gegen Hawes – dauerte deutlich länger. Am Ende callte Hawes am River einen Shove von Lee. Lee konnte ein gerivertes Paar aufdecken, das aber nicht gut genug war, um ihn im Turnier zu halten.

Das letzte Heads-Up sollte spätabends zwischen Engel (1.403.000) und Hawes (1.440.000) entschieden werden. Engel hatte das Glück auf seiner Seite und gewann seinen zweiten Aussie Millions ANTON Championship-Ring.

„Ich habe hier ein richtig gutes Gefühl“, sagte ein sichtlich erschöpfter Engel nach dem Sieg. „Ich habe Freunde an meiner Rail, das ist echt gut.“

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel