Poker Jahresrückblick Oktober 2018

Greg Raymer

Das Poker Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat Oktober.

Leon Tsoukernik freut sich auf eine weitere WSOP Europe im King's

Die World Series of Poker Europe hat so einige Ortswechsel mitgemacht. Das populäre Festival war bereits in Großbritannien zu Gast, wechselte von Frankreich nach Deutschland und ist jetzt an der deutsch-tschechischen Grenze im King’s Casino in Rozvadov zu Hause. Wenn es nach King’s-Besitzer Leon Tsoukernik geht, haben die Wanderbewegungen der WSOPE ein Ende gefunden.

Die diesjährige WSOPE wartet mit 10 Bracelet-Events auf und beginnt bereits am 9. Oktober. Es ist das zweite Jahr in Folge, dass das Event im King’s stattfindet, und Tsoukernik will, dass das auch so bleibt.

In einem Interview erzählte er PokerNews vor kurzem, dass er einen Fünf-Jahres-Vertrag mit der WSOP unterzeichnet hat. Er hofft darauf, dass die Partnerschaft danach weitergeht.

„Wir unterscheiden uns von jedem Casino oder Ort oder Veranstalter, der die WSOP Europe in der Vergangenheit repräsentiert hat“, sagte er. „Das King’s ist ein internationaler Kartenraum für Pokerspieler, zentral in Europa gelegen und leicht zu erreichen. Wir haben ein Zuhause für die WSOPE gebaut, etwas, was die WSOP Europe haben sollte.“

Greg Raymer über sein neues Buch "Fossilman’s Winning Tournament Strategies"

Mehr als 14 Jahre nach seinem Erfolg bei der World Series of Poker 2004 will Greg Raymer endlich sein Pokerbuch veröffentlichen. Fossilman’s Winning Tournament Strategies soll pünktlich zur WSOP 2019 im D&B Poker-Verlag erscheinen.

„Das erste Buch konzentriert sich auf Turnierstrategie, ist aber trotzdem umfangreich“, so Raymer gegenüber PokerNews. „Ich denke, dass ich die Grundlagen der Turnierstrategien besonders gut und gründlich abgedeckt habe. Es gibt auch viele Ratschläge, die sich an fortgeschrittene Spieler richten und selbst sehr erfolgreichen Turnierspielern nicht bekannt sind oder nicht gut verstanden werden.“

Was die Zielgruppe betrifft: „Wenn Sie gerade erst mit Poker angefangen haben, sollte Ihnen das Buch als Bibel für Turnierpoker dienen. Falls Sie als Turnierspieler Erfahrungen gesammelt haben, können Sie immer noch viel lernen und Ihr Spiel auf ein höheres Niveau bringen. Ich greife auch ein paar Themen auf, die in Büchern bisher zu kurz gekommen sind, etwa Strategien für Rebuy-/Reentry-Events, Bounty-Turniere und vieles mehr. D&B ist der beste Verlag für Pokerbücher, daher arbeite ich mit ihnen zusammen, um das Buch auf den Markt zu bringen.“

D&B Poker ist tatsächlich der erste Verlag, der einem bei Pokerbüchern in den Sinn kommt. Vergangenen Sommer veröffentlichte der Verlag The Pursuit of Poker Success von Lance Bradley. Außerdem sind sie für Bücher wie Phil Hellmuths Autobiografie Poker Brat und Life’s a Gamle von Mike Sexton verantwortlich.

Daniel Negreanu und Liv Boeree verbinden Poker und Schach

Im Oktober liessen die PokerStars-Repräsentanten Daniel Negreanu und Liv Boeree das Pokerspiel Poker sein, um sich mit zwei Schach-Experten zusammenzutun – genauer gesagt mit dem IM (Internationaler Meister) und Chess.com-Content Director Daniel Rensch und Jennifer Shahade.

PokerStars Play Chess, was passend als „Hand and Brain“-Match bezeichnet wird, besteht aus fünf Partien, die am Sonntag, den 14. Oktober, ab 22:00 Uhr gespielt wurden. Der entsprechende Live-Stream war bei Twitch.tv/pokerstars und Twitch.tv/chess zu sehen.

Während des Streams wollen PokerStars und Chess.com den #MyChessPokerGame Platinum Pass Contest zum Abschluss bringen. Kreative Spieleautoren hatten die Möglichkeit, einen $30K Platinum Pass zu gewinnen, indem sie sich ein neues Spiel ausdenken, das Elemente aus der Schach- und Pokerwelt vereint.

Daten für die WPT-partypoker 2019 Events veröffenticht

Die World Poker Tour und partypoker werden sich im Rahmen ihrer Partnerschaft 2019 für vier Live-Events in Europa und eines in Kanada zusammenschließen, kündigte die WPT in einer Pressemitteilung an.

Jede Station bietet auch mehrere Veranstaltungen - ein WPT500-Turnier, ein WPTDeepStacks-Turnier und ein WPT-Main Event -, um die Spieler verschiedener Preisklassen anzusprechen.

Die Tandemreise beginnt am 18. und 27. Januar in Russland, geht weiter zur WPT Barcelona vom 9. bis 17. März und dann zur WPT European Championship in Großbritannien vom 6. bis 14. April. Nach einer Pause während der World Series of Poker steht im zweiten Halbjahr die WPT Germany - wenn auch tatsächlich in Tschechien - im August und die WPT Montreal ab Ende Oktober auf dem Programm.

WPT-partypoker Events 2019

DatesEventVenue
Jan. 18-27WPT RussiaCasino Sochi
March 9-17WPT BarcelonaCasino Barcelona
April 6-14WPT European ChampionshipDusk Till Dawn
Aug. 9-19WPT GermanyKing's Casino
Oct. 25-Nov. 3WPT MontrealPlayground Poker Club

Poker Paar: Maria Ho und Rainer Kempe sahnen in Südafrika ab

Die World Poker Tour DeepStacks haben auf ihrer Reise um die Welt eine weitere Etappe zurückgelegt – Mitte Oktober war die Tour im Emperors Palace Hotel Casino Resort in Südafrika zu Gast. Hier konnten Maria Ho und Rainer Kempe, die inzwischen liiert sind – und von Shuffle Up Poker South Africa eingeladen worden waren –, drei Titel unter sich aufteilen.

Ho gewann das WPT DeepStacks Johannesburg Main Event für $69.166. 387 Entrys waren bei diesem $1.000 Buy-in-Event zusammengekommen. Der Sieg ist der dritte in ihrer Poker-Laufbahn – ihr Gesamtgewinne liegen damit bei über $2,7 Millionen.

Am letzten Spieltag waren neben Ho, die im Sommer in die Women in Poker Hall of Fame aufgenommen wurde, noch 28 andere Spieler im Rennen. Ho führte allerdings den Chipcount an. Sie behielt die Führung bis zum Final Table bei, wo sie drei weitere Knockouts sammelte, bis sie sich Heads-Up gegen Riyad Khan behaupten musste.

In der letzten Hand des Turniers ging Ho am Button mit König-Fünf offsuit All-In. Khan war so short, dass er sich gezwungen sah, mit Bube-Acht offsuit den Call zu machen. Zwar hielt der Flop einen Gutshot-Draw bereit, aber Khan konnte seine Hand nicht verbessern. Als Runner-Up bekam er $49.246 ausgezahlt.

Rainer Kempe schnappt sich zwei Titel

Maria Hos Lebensgefährte Rainer Kempe hat sein Talent in Südafrika ebenfalls unter Beweis gestellt, indem er nicht ein, sondern zwei Titel für sich beansprucht hat. Den ersten holte er sich am 30. September, als er das Event #1: ZAR200.000 Super High Roller Freezeout für $81.270 gewinnen konnte. Das Event brachte es allerdings auch nur auf 15 Entrys.

Eine Woche später musste er sich gegen 58 Teilnehmer zur Wehr setzen, am Ende ging die Krone aber auch beim Event #5: ZAR20.000 Big Roller Semi NLH für $28.358 an ihn.

Ho und Kempe haben in Johannesburg zusammen $178.794 einstreichen können.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel