Paul Michaelis gewinnt das 2018 EPT Prague Main Event nach Deal

Paul Michaelis won the 2018 EPT Prague Main Event.

Ein weiteres großes Pokerturnier, ein weiterer junger deutscher Champion.

Diesmal war es Paul Michaelis, der Mann aus Deutschland, der die Trophäe bem 2018 European Poker Tour Prague €5.300 Main Event holte. Michaelis erhielt den Löwenanteil eines Deals der letzten drei Spieler und zwar € 840.000 zusammen mit einem Platinum Pass für die 2019 PokerStars Players No-Limit Hold'em Championship im Wert von $30.000.

"Es fühlt sich ziemlich unwirklich an", sagte Michaelis, der zuvor etwas mehr als 800.000 Dollar in Cashes gewonnen hatte. "Es ist ein unwirklicher Geldbetrag. Aufgrund von Swaps und Backing gehört nur ein Teil davon mir, aber es ist immer noch ein unwirklicher Geldbetrag."

"Ich habe nun eine ruhigere Herangehensweise als früher."

Gemäß den Bedingungen des Deals bekam der Zweitplatzierte Artem Kobylynskyi €571.910, während der Drittplatzierte Alexandr Merzhvinskii, der zum Zeitpunkt des Deals mehr Chips als Kobylynskyi hatte, €631.500 erhielt.

EPT Prague Main Event Official Final Table Ergebnis

PlacePlayerCountryPrize (in EUR)Prize (in USD)
1Paul MichaelisGermany840,000954,677
2Artem KobylynskyiUkraine571,910649,987
3Alexandr MerzhvinskiiRussia631,500717,712
4Laurynas LevinskasLithuania316,000359,140
5Carlos BrancoPortugal242,560275,674
6Parker TalbotCanada179,360203,846
7Liviu IgnatRomania136,720155,385
8Diego ZeiterArgentina97,420110,720
Paul Michaelis
Paul Michaelis sicherte sich auch einen $30,000 Platinum Pass.

Michaelis machte damit seinen zweiten deep Run in Folge bei einem großen PokerStars-Event in Prag. Im vergangenen Jahr belegte Michaelis unter dem Banner der PokerStars Championship Platz 28 für 18.900 Euro.

Während der 28. Platz in einem Feld von 855 so manchen Pokerspieler sehr freuen würde, war Michaelis nicht gerade begeistert, denn an den ersten beiden Tagen des Turniers hielt er den Chiplead.

"Ehrlich gesagt, es lag mir ein wenig auf dem Herzen", sagte er über das Ausscheiden im letzten Jahr. "Besonders, als sich der 28. Platz näherte, sah ich auf die Tafel und dachte: "Lass den vorbeigehen."

Seitdem hat sich Michaelis damit beschäftigt, die Welt zu bereisen und hat in acht verschiedenen Ländern gecasht. Es war bis jetzt nicht gerade ein finanzielles Traumjahr mit etwa 150.000 Dollar in Cashes, aber Michaelis meint, dass er von all der Erfahrung etwas mitgenommen habe: ein bessers Mindset.

"Ich habe erst seit einem Jahr das Gefühl, dass ich viel mehr Erfahrung in diesen Main Event-Feldern habe", sagte er. "Ich habe eine ruhigere Herangehensweise als zuvor."

Diese Ruhe brauchte der Deutsche sicherlich in der Mitte des Turniers, als er eine Weile einer der Short Stacks war. Am vierten Tag fand er sich etwas mehr als 10 Big Blinds vor und lag auf Platz 42 von 44 verbleibenden Spielern.

Danach schaffte er es zu verdoppeln, um zu überleben, und dann lief es einfach.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.


Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel