PokerStars startet Fusion, eine Mischung aus PLO and Hold'em

Fusion starts off like hold'em and eventually morphs into pot-limit Omaha.

Texas Hold’em und Pot-Limit Omaha sind ohne Zweifel die zwei beliebtesten Poker-Varianten. PokerStars hat sich dazu entscheiden, aus beiden Varianten ein neues Spiel zu machen: PokerStars Fusion.

Das Projekt wurde am Dienstag auf dem PokerStars Blog vorgestellt. PokerStars Fusion ist seit einiger Zeit in Arbeit, Poker Industry PRO hatte im Mai das erste Mal darüber berichtet.

Auf Grund von Unfold – ein Spiel, das im August an den Start gegangen ist – wurde das Projekt verschoben. Jetzt darf Fusion endlich sein PokerStars-Debüt feiern.

Die Grundlagen von Fusion

Wie PRO bereits richtig vermutet hatte, ist Fusion ein Hybrid zweier Spiele: PLO und NLHE.

Allerdings hatte man angenommen, dass sich das Format am alten Irish Poker bei Full Tilt orientieren würde. Bei dieser Variante bekamen die Spieler zu Beginn im Omaha-Stil vier Karten ausgeteilt und mussten nach dem Flop zwei Karten abwerfen. Die Annahme war fast richtig. Tatsächlich startet Fusion nicht wie Omaha, sondern wie Hold’em, um im Laufe der Hand an Omaha-Charakter zu gewinnen.

Gespielt wird an Six-Max-Tischen, mit Pot-Limit. Zu Beginn erhalten die Spieler bei Fusion zwei Karten. Die Setzrunde vor dem Flop folgt den Hold’em-Regeln, bis der Flop aufgedeckt wird.

„Fusion vermischt zwei beliebte Formate, was zu einem aufregenden Twist führt.“

An dieser Stelle weicht das Spiel vom Hold’em-Original ab, da alle Spieler eine dritte Karte erhalten. Die Action geht weiter, und wer den Turn erreicht, bekommt eine weitere Karte ausgeteilt – damit haben wir eine Vier-Karten-Omaha-Hand.

Jetzt folgt das Spiel auch den PLO-Regeln. Wie beim Omaha müssen die Spieler zwingend zwei Karten ihrer Hand verwenden, um am Showdown die bestmögliche Fünf-Karten-Hand zu bilden.

„Jede Street macht Fusion ein Stück komplexer“, meinte Stephen Bartley im PokerStars Blog. „Jede neue Hole Card vervielfacht die Möglichkeiten.“

Den bereits veröffentlichten Screenshots zu dem Spiel können wir entnehmen, dass die meisten Spieler zwischen 50 und 80 Big Blinds vor sich stehen haben. Es ist anzunehmen, dass sich das Spiel an vergangenen PokerStars-Varianten orientiert, bei denen sich die Spieler für bis zu 80 Big Blinds einkaufen konnten. Die Stakes starten ab $0,02/$0,05. Ab Mittwoch soll das Spiel im Haupt-Client zur Verfügung stehen.

Die neueste Innovation aus dem Hause PokerStars

PokerStars hat dieses Jahr versucht, mit einer Reihe frischer Spielideen Wellen zu schlagen. Den Anfang machte Split Hold’em, eine Variante, bei der ein zweites Board ausgeteilt wird, ähnlich wie viele Homegames gespielt werden.

Darauf folgte Showtime – hier wurden die gefoldeten Karten aufgedeckt, um den übrigen Spielern zusätzliche Informationen zu geben.

Das dritte Spiel war das bereits erwähnte Unfold. Diese Variante gab den Spielern die Option, um einen Side Pot zu kämpfen, falls sie ihre Hände nach dem Flop „unfolden“ wollten.

Jetzt ist Fusion an der Reihe. Frühere Spiele hatten eine Probelaufzeit von etwa sechs Wochen. Mit Sicherheit wird Fusion ähnlich lange online sein. PokerStars wird herausfinden wollen, wie die neuen Angebote von den Spielern angenommen werden.

„Wir wollen unsere Spieler mit Spielen versorgen, die sie noch nie gespielt haben, und ihnen etwas noch nie Dagewesenes bieten“, sagte Severin Rasset, seines Zeichens Director of Poker Innovation and Operations bei der Stars Group. „Fusion vermischt zwei geliebte Formate, was zu einem aufregenden Twist führt. Wir warten gespannt auf das Spieler-Feedback und freuen uns über alle, die sich an die Tische setzen und Fusion ausprobieren wollen.“

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

The Stars Group hält einen Großteil an iBus Media

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel