Poker After Dark bringt Mixed Games mit Doyle Brunson & Friends

Doyle Brunson

Bei Poker After Dark ist die „Godfather“ Week angebrochen – am Dienstag, den 23. Oktober, wurde die erste Session absolviert. Heute, am 24. Oktober, geht es für die Spieler am $1.500/$3.000 Mixed Games-Tisch in die zweite Runde. Selbstverständlich hat PokerGO hochkarätige Spieler eingeladen, unter anderem auch Doyle Brunson, den „Godfather of Poker“ höchstpersönlich.

PokerGO will nicht weniger als Bobby’s Room zu PAD bringen. Die Namen der Spieler lesen sich ein bisschen wie eine alte Folge Poker After Dark. Neben Brunson werden Gus Hansen, Scott Seiver, Brian Rast, Daniel „Jungleman“ Cates, Bryn Kenney, Nick Schulman und ein paar andere zu Gast sein.

Poker Central verspricht H.O.R.S.E.- und 2-7 Triple Draw-Action – beides Varianten, die bei PAD zum ersten Mal überhaupt gezeigt werden. Das Interesse an Mixed-Spielen ist in den letzten Jahren gewaltig gestiegen. Für Pokerspieler und Fans, die von Hold’em die Nase voll haben, werden die Folgen eine schöne Abwechslung bieten.

Highlights der Power Play Week

Zuletzt war bei PAD die „Power Play“ Week an der Reihe, gespielt wurde $100/$200 No-Limit Hold’em. Schulman setzte sich selbst an den Tisch und war an vielen großen Pots beteiligt. Zu seinem Glück konnte er mit Ass-König suited den entscheidenden Flip gegen die Pocket-Damen von Daniel Negreanu gewinnen. Am Ende der erste Nacht war er mit einem Plus von $77.000 ein klarer Gewinner.

Schauen Sie sich im Clip weiter unten, wie das Board zweimal ausgeteilt wird, nachdem Justin Young die beiden anderen Damen in den Muck geworfen hat:

Am 2. Power Play-Tag fand sich Schulman erneut in einer Reihe großer Pots wieder – der Abend entpuppte sich als Achterbahnfahrt der Gefühle. Zu den Highlights gehörte auch die folgende Hand, in der Schulman seinen Big Blind mit Zehn-Sechs offsuit defendet. Auf dem Flop trifft er zwar ein Full House gegen die Pocket-Damen von Jeremy Ausmus, trotzdem muss sich Schulman am Ende geschlagen geben:

Schulman konnte sich von diesem Rückschlag erholen, nachdem er in einem 6-way-Pot Middle Set auf einem {j-Spades}{4-Clubs}{2-Spades}-Board gefloppt hatte. Young gab ihm mit Top Pair, Top Kicker Action, John Morgan war einem Flushdraw auf der Spur.

Young spielte den Flop mit Top-Top für $6.500 an. Morgan machte den Call, Schulman entschied sich für ein Raise auf $27.500 – mehr als das Vierfache von Youngs Bet. Young war in der Lage, seine Hand zu folden, Morgan ging mit seinem Draw für insgesamt $100.000 All-In.

Schulman machte den Call und wollte das Board zweimal auslaufen lassen. Morgan schien davon nicht übermäßig begeistert zu sein, willigte aber schließlich ein. Im Clip weiter unten können Sie sich die Hand in der Wiederholung anschauen:

„Dies ist ein wichtiger Pot für Nick Schulman“, befand Ali Nejad und verwies darauf, dass Schulman vor der Hand ein Minus von $67.000 auszugleichen hatte. Nach zwei ungefährlichen Runouts ging der $223.100 große Pot komplett an Schulman.

Am Ende konnte er ein Plus von $29.000 verzeichnen, nach zwei Sessions hat er also mehr als $100.000 eingespielt. Nur Negreanu war in der Woche noch erfolgreicher, „Kid Poker“ konnte sich über ein Plus von $140.000 freuen.

Diese Woche erfahren Sie, ob Schulman in der Lage ist, seinen PAD-Upswing zu halten oder ob ihm die Mixed Games einen Strich durch die Rechnung machen werden. Los geht es um 0:00 Uhr deutscher Zeit bei PokerGO.

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter. Geben Sie bei Ihrer ersten Einzahlung den Bonuscode „DEPNEWS“ ein und partypoker wird Ihnen einen 100-Prozent-Bonus bis zu $500 gewähren.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel