Poker Spieler gewinnt $95K und verliert es an die Regierung

Poker Spieler gewinnt $95K und verliert es an die Regierung 0001

Im März gewann Adam Lulat die Grosvenor U.K. Poker Tour Manchester für £68,930 (~$95,000) und setzte sich dabei gegen 241 Entries durch. Dies war sein größter Gewinn in seiner Karriere, zuvor hatte er $17,000 Cash gewonnen.

Während dieses Geld für Lulat ein gutes Sprungbrett zu größeren Events in seinen Poker-Bemühungen hätte sein können oder einfach nur ein großer Coup, der es ihm erlaubt, das Leben ein wenig mehr zu genießen, ging es stattdessen an die britische Regierung. Das lag daran, dass Lulat zu einer Gefängnisstrafe für Geldwäsche in Höhe von 40 Millionen Pfund verurteilt wurde. Während er die Zeit zwar abgesessen hatte, zahlte er nur 1 Pfund zurück, weil es ihm an Vermögen fehlte, lautThe Lancashire Post.

Die Post berichtete, dass Lulat, ein gebürtiger Prestoner, im Jahr 2015 als Mitglied eines Betrügerringes verurteilt wurde. Sechs Personen wurden für insgesamt 25 Jahre und 10 Monate inhaftiert. Sie wurden auch angewiesen, £590,000 für die Verbrechen zurückzuzahlen, die zwischen September 2010 und November 2011 statttgefunden hatten.

Her Majestät's Revenue and Customs verfolgten die Gruppe und verhafteten sie schließlich.

Ein wachsames Auge auf Poker

Nachdem Lulat, jetzt 26, seine Zeit abgesessen hatte, begann er wieder zu pokern, wo er sich bei lokalen Turnieren, wie GUKPT und der PokerStars U.K. and Ireland Poker Tour einige Geldplätze sichern konnte. Die Regierung muss auf seine Aktivitäten geachtet haben und daher ist ihr der große Gewinn nicht entgangen.

Das HMRC trackte ihn und beschlagnahmte seine Gewinne sowie einige Tausende, die er auf einem persönlichen Bankkonto hatte.

"Lulat dachte, er hätte es bei diesem Turnier geschafft, aber am Ende hatten wir die bessere Hand", sagte ein HMRC-Beamter. "Wir werden Steuerhinterzieher wie Lulat nicht in den Genuss ihrer Gewinne kommen lassen, bis sie das, was sie dem Steuerzahler gestohlen haben, zurückgezahlt haben. HMRC wird unerbittlich Kriminelle wegen ihrer unrechtmäßigen Gewinne verfolgen."

Foto von Jason Morrison/freeimages.com

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel