Global Poker Index: Justin Bonomo führt beim POY

Justin Bonomo

Jede Woche bringt der Global Poker Index eine Liste der Top 300 Turnierspieler der Welt wobei die Ergebnisse der letzten 6 Monate herangezogen werden.

Hier ein Blick auf die Rankings vom 4. Juli:

2018 GPI Player of the Year

RankPlayer2018 GPI POY Score
1Justin Bonomo3660.28
2Stephen Chidwick3415.46
3Joe McKeehen3086.82
4Jake Schindler2959.53
5Rainer Kempe2923.53
6Adrian Mateos2696.48
7Kristen Bicknell2684.50
8Joseph Cheong2650.81
9David Peters2635.56
10Bryn Kenney2631.34

In den ersten sechs Monaten des Jahres hat er bei Turnieren – mit gehörigem Abstand – am meisten gewonnen. Daher ist es wenig überraschend, dass Justin Bonomo jetzt auch die Pole-Position in der Global Poker Index Player of the Year-Rangliste 2018 an sich gerissen hat.

Als wir vor einem Monat einen Blick aufs Leaderboard geworfen haben, war Bonomo noch Zweiter – Stephen Chidwick hatte den ersten Platz für sich beansprucht. Bonomo wurde früher in diesem Jahr bereits auf dem ersten Platz geführt und hat sich den Thron zurückerobert, nachdem er das Event #16: $10.000 Heads-Up No-Limit Hold’em Championship für sich entscheiden konnte. Der Sieg bedeutete das zweite Bracelet für Bonomo und brachte ihn wieder in Führung.

Bonomo hat 2018 über $14,8 Millionen bei Turnieren gewonnen. Jason Koon ist ihm mit Gewinnen von etwa $9,6 Millionen am dichtesten auf den Fersen.

Chidwick – seine Turniergewinne belaufen sich 2018 auf $7 Millionen – befindet sich im POY-Ranking immer noch auf einem guten zweiten Platz. Joe McKeehen (Platz 3), Jake Schindler (Platz 4), Rainer Kempe (Platz 5) und GPI Player of the Year 2017 Adrian Mateos (Platz 6) sind wie letzten Monat unter den Top 10 zu finden.

Im Juni gelang es Kristen Bicknell, sich in die Top 10 zu spielen. Sie hat sich den 7. Platz gesichert, nachdem sie bei der WSOP fünf Cashes einheimsen konnte und bei der Mid-States Poker Tour DeepStack Championship Poker Series im Venetian in Las Vegas bei zwei weiteren Turnieren im Geld gelandet war.

Abgerundet wird die Top 10 von Joseph Cheong (Platz 8), der sich letzten Monat wacker geschlagen hat, David Peters (Platz 9), der in der Rangliste durch fünf Cashes bei der WSOP nach oben gerückt ist, und Bryn Kenney (Platz 10), der ein paar Plätze verloren hat.

Top 10 der GPI im Überblick

RankPlayerOverall GPI Score
1Stephen Chidwick3753.12
2Adrian Mateos3593.58
3Alex Foxen3584.80
4David Peters3482.92
5Joe McKeehen3432.67
6Justin Bonomo3398.74
7Jason Koon3389.26
8Sam Greenwood3336.15
9Rainer Kempe3308.79
10Bryn Kenney3247.08

Im Gesamt-Ranking der GPI gab es keine Änderungen. Chidwick ist inzwischen seit 12 Wochen die Nummer eins.

Tatsächlich handelt es sich bei den ersten 10 Spielern um die gleichen wie Anfang Juni. Mateos (der vor Chidwick das Leaderboard angeführt hat) ist nach wie vor die Nummer zwei der Rangliste.

Für Alex Foxen ging es allerdings deutlich voran – im Juni hatte er zeitweise den zweiten Platz inne (das höchste Ranking seiner Karriere). Den Aufwärtstrend hat er zum Teil einem Sieg in einem MSPT DeepStack Championship Poker Series $5.000 No-Limit Hold’em-Event im Venetian zu verdanken – einem Event, das für Bicknell mit einem zweiten Platz zu Ende ging.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel