WSOP 2018
2018 World Series of Poker

Global Poker Index: Stephen Chidwick führt, Bonomo steigt auf

Stephen Chidwick

Jede Woche bringt der Global Poker Index eine Liste der Top 300 Turnierspieler der Welt wobei die Ergebnisse der letzten 6 Monate herangezogen werden.

Hier ein Blick auf die Rankings vom 6. Juni:

2018 GPI Player of the Year

RankPlayer2018 GPI POY Score
1Stephen Chidwick3384.40
2Justin Bonomo3252.95
3Rainer Kempe2923.53
4Joe McKeehen2616.55
5Adrian Mateos2560.88
6Bryn Kenney2478.61
7Sam Greenwood2472.22
8Jake Schindler2443.30
9Joseph Cheong2403.48
10Manig Loeser2378.26

Vor einem Monat haben wir uns den aktuellen Stand im Rennen um den Titel Global Poker Index Player of the Year 2018 angeschaut. Zu diesem Zeitpunkt war Stephen Chidwick auf dem ersten Platz – jetzt haben wir Anfang Juni und der britische Poker-Profi ist immer noch die Nummer eins. Mittlerweile verteidigt er die Führungsposition seit acht Wochen in Folge.

Im Mai sammelte Chidwick bei der European Poker Tour Monte Carlo, beim World Poker Tour Bobby Baldwin Classic, bei einem $25K Aria High Roller und beim Super High Roller Bowl 2018 Preisgelder ein. Bei der World Series of Poker 2018 hat er ebenfalls bereits einen Final Table erreicht, beim Event #5: $100.000 No-Limit Hold'em High Roller reichte es für den sechsten Platz. Nick Petrangelo gewann das Event.

Chidwick dicht auf den Fersen ist Justin Bonomo, der vor kurzem den Super High Roller Bowl 2018 für $5 Millionen gewonnen hat. Bonomo ist drauf und dran, Fedor Holz’ Wahnsinns-Jahr 2016 hinsichtlich der Live-Turniergewinne zu übertrumpfen.

Vier Cashes bei $25K Aria High Roller-Turnieren – darunter zwei Siege und ein Runner-Up – konnte Rainer Kempe im Mai verzeichnen. Obwohl ihm diese Erfolge keine POY-Punkte eingebracht haben, befindet er sich trotzdem auf dem 3. Platz. World Series of Poker Main Event 2015-Champion Joseph McKeehen hat letzten Monat drei Final Tables gespielt, unter anderem war beim Event #3: $3.000 No-Limit Hold’em SHOOTOUT, das Joe Cada für sich entschieden hat, ein dritter Platz für ihn drin. Gut genug, um McKeehen auf den 4. Platz im Ranking zu hieven.

Adrian Mateos rundet die Top 5 ab, und der GPI-Spieler des Jahres 2017 ist natürlich daran interessiert, seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Mateos hat während der EPT Monte Carlo bei mehreren Events den Finaltisch erreicht, beim $100K Super High Roller der WSOP schied er auf dem achten Platz aus.

Overall GPI Top 10

RankPlayerOverall GPI Score
1Stephen Chidwick3746.41
2Adrian Mateos3711.48
3David Peters3529.57
4Justin Bonomo3473.77
5Alex Foxen3424.55
6Joe McKeehen3406.45
7Jason Koon3385.44
8Rainer Kempe3355.15
9Sam Greenwood3343.33
10Bryn Kenney3261.19

Auch im Gesamt-Ranking des Global Poker Index ist Chidwick seit acht aufeinanderfolgenden Wochen die Nummer eins, nachdem er Mateos im April vom Thron gestoßen hatte. Mateos wurde davor vom GPI 20 Wochen in Folge als bester Turnierspieler der Welt geführt.

In den letzten Wochen hat das Leaderboard keine großen Sprünge erlebt. Nick Petrangelo ist vielleicht die Ausnahme der Regel, da er sich durch den Sieg im $100K High Roller bei der WSOP von Platz 21 auf Platz 11 katapultiert hat. Letztes Jahr verbrachte Petrangelo zwischen den Monaten April und August 20 Wochen in Folge auf dem 1. Platz.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Foto: Neil Stoddart / PokerStars Blog.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel