World Series of Poker Europe

Die Poker Woche: WSOP, Chris Moorman, Johannes Becker & mehr

die poker woche

Manchmal findet man einfach nicht die Zeit täglich alle Poker News zu lesen. Wie jeden Freitag, bringen wie Ihnen auch heute unter dem Titel "Die Poker Woche" die Top News der Woche in Kurzform. Viel Spass beim Schmökern.

In dieser Woche erfahren Sie in der "Poker Woche" was Chris Moorman zu erzählen hat, wer das erste deutsche WSOP Bracelet geholt hat, wie Sie mit der Road to Vegas Promo von 888poker gratis zur WSOP kommen, wie es mit dem österreichischen Glücksspielgesetz aussieht und Nathan Williams erklärt was Sie machen sollten, wenn ein extrem looser Spieler Sie raist.

888poker's Chris Moorman über seinen Umzug nach Vegas und mehr

Die World Series of Poker 2018, die von 888poker gesponsert wird, hat erst vor ein paar Tagen begonnen, aber 888poker-Repräsentant Chris Moorman hat schon sein erstes Preisgeld zu verzeichnen. Beim Event #3: $3.000 No-Limit Hold’em Shootout reichte es für den 17. Platz – damit scheiterte er nur knapp am Final Table, da er sich Heads-Up Sam Phillips geschlagen geben musste.

Es war ein guter Start für den erfolgreichsten Online-Pokerspieler, der so schnell wie möglich über den Atlantik geeilt war, um die WSOP zu spielen – vor wenigen Tagen noch errang er beim Opening Event des 888LIVE Barcelona-Festivals ein Preisgeld. Leider musste er das Main Event auslassen, über das wir hier bei PokerNews live berichtet haben.

„Ich war nur für das erste Event da, damit ich pünktlich zurück war und das $10K WSOP Turbo spielen konnte“, sagte Moorman. „Als ich in Barcelona war, waren viele andere Team-Mitglieder noch nicht da, also konnte ich keine Zeit mit ihnen verbringen. Nach ein paar Jahren im Team habe ich ein paar richtig gute Freundschaften geknüpft. Daher war es traurig, dass ich sie verpasst habe, aber die WSOP hat natürlich auch ihren Reiz. Man wartet das ganze Jahr darauf. Wenn die Zeit gekommen ist, ist man aufgeregt, und auch viele meiner Freunde werden hierherkommen.“

Mehr dazu finden Sie hier!

2018 World Series of Poker: Johannes Becker gewinnt Event #8

Heute Vormittag ging auch Event#8, das $2,500 Mixed Triple Draw Lowball Turnier der 2018 World Series of Poker zu Ende. An den Start gingen 321 Spieler, darunter Jesse Martin, Frank Kassela, Chris Ferguson, Randy Ohel, Shaun Deeb, John Monnette, Brian Hastings, Mike Leah, Ismael Bojang, Shaun Deeb, Billy Baxter, Chris Vitch und Scott Seiver.

Den Sieg, ein Preisgeld von $180,455 und sein erstes goldenes WSOP Armband erhielt Johannes Becker nachdem er im Heads-up Scott Seiver besiegte.

In der finalen Badugi Hand zogen beide Spieler zwei Karten. Becker setzte und Seiver raiste All-in mit 110,000. Becker callte.

Seiver zog eine Karte und Becker war bereit für den Showdown mit {J-Spades}{5-Clubs}{3-Diamonds}{A-Hearts}.

Seiver zog seine letzte Karte und meinte: "No, you got it" und muckte {7-Hearts}{7-Spades}{5-Spades}{4-Clubs}. Für den zweiten Platz erhielt er ein Preisgeld in Höhe von $111,516.

"Ich habe mich gefragt, ob ich spielen soll oder nicht", sagte Becker nach seinem Sieg. "Aber da ich mich auf dieses Turnier gefreut habe und es eine Art Mix ist, habe ich beschlossen, es zu versuchen."

Die zweitbeste deutschsprachige Platzierung holte sich Ismael Bojang. Für Platz 47sicherte er sich ein Preisgeld von $3,721.

Mehr dazu finden Sie hier!

Alles was Recht ist: Das Finanzministerium brütet weiter über neuem Glücksspielrecht

Wie lange dauert eine Woche? Diese Frage stellt sich unweigerlich wenn man einen genauen Blick auf die vom Österreichischen Finanzministerium geplante Novelle des Glücksspielrechts wirft.

Ohne vorherige öffentliche Diskussion kündigte Finanzminister Hartwig Löger Anfang März dieses Jahres eine Novelle zum Glückspielgesetz an. Dieses sollte illegales Glücksspiel bekämpfen und gleichzeitig für mehr Geld in der Staatskasse sorgen.

Internetsperren sollten unerwünschte Anbieter aus Österreich fernhalten, bereits abgeschlossene Verträge zwischen Spielern und Anbietern rückwirkend unwirksam werden.

Doch so blitzartig wie das Gewitter über die Glücksspielbranche hereinbrach, so schnell verzog es sich auch wieder. Das Finanzministerium zog den Gesetzesentwurf überraschend wieder zurück und begründete dies mit einem technischen Versehen. Österreichische Medien berichteten über Diskussionen in der Regierungskoalition zwischen ÖVP und FPÖ.

Der Interessenverband Österreichische Vereinigung für Wetten und Glücksspiel (OVWG) lief öffentlich dagegen Sturm und forderte eine Marktöffnung mit Lizenzvergabe nach dem Vorbild von Großbritannien. Nur so könne das Glücksspiel tatsächlich gesteuert und dem Spielerschutz Genüge getan werden.

Mehr dazu finden Sie hier!

Road to Vegas: 888poker bietet Spielern die Chance auf WSOP Ruhm

Ist Ihre Bankroll nicht groß genug, um sich direkt ins Main Event einzukaufen? Dann ist die „Road to Vegas“-Promotion von 888poker vielleicht genau das Richtige für Sie. Als Spieler haben Sie mehrere Möglichkeiten, ein Package für das WSOP $10.000 Main Event oder für das Event 62, das $888 Crazy Eights No-Limit Hold’em 8-Handed-Turnier zu gewinnen. Und auch wenn die WSOP bereits begonnen hat, haben Sie immer noch genug Zeit, um sich ein Package zu sichern.

Neu angemeldete Spieler
Die Road to Vegas ist zweigeteilt. Der eine Teil der Promotion richtet sich nur an neu angemeldete Spieler. Wenn Sie sich bei 888poker registrieren, erhalten Sie automatisch ein „All-In Tournament“-Ticket, das sich für Sie bezahlt machen könnte.

Das All-in-Turnier ist im Grunde eine Verlosung. Bevor das Turnier losgeht, sehen die Spieler auf dem Bildschirm, ob sie um den Hauptgewinn spielen – ein Main Event-Package – oder ob es um ein Entry für das Crazy Eights geht. Sobald das Turnier startet, gehen alle Spieler automatisch All-in – und zwar so lange, bis nur noch ein Spieler übrig ist.

Der letzte Spieler oder die letzte Spielerin, der oder die übrig ist, gewinnt das Package. Das $888-Event ist übrigens alles andere als ein Trostpreis – dem Gewinner winken hier $888.888.

Mehr dazu finden Sie hier!

Was machen Sie, wenn ein extrem looser Spieler Sie raist

Eine Frage, die mir häufig gestellt wird, ist, wie man gegen wirklich loose Pokerspieler vorgehen soll, die einen plötzlich raisen. Ich bin mir sicher, dass Sie auch schon gegen verrückte, wilde Spieler gespielt haben.

Viele Leute sind in diesem Spot verwirrt, weil loose Spieler so viel Müll in ihrer Range haben, dass es auch nach einem Raise schwierig ist, sie auf eine Hand zu setzen. Und es ist noch viel schwieriger, ihnen irgendetwas zu glauben. Auch wenn das auf viele Situationen zutrifft, ist das längst nicht immer der Fall. Manchmal zeigen diese Spieler klar und deutlich auf, dass sie eine richtig gute Hand getroffen haben.

Der wichtige Skill, den Sie sich aneignen müssen, ist die Fähigkeit, zwischen passiven und aggressiven Hobby-Spielern unterscheiden zu können.

Die meisten Freizeitspieler gehören zur ersten Kategorie. Sie sind extrem passiv. Das heißt, dass sie meistens limpen und callen und normalerweise keine aggressiven Spielzüge in Betracht ziehen, außer, wenn sie eine richtig starke Hand haben. Wenn Sie von diesen Spielern geraist werden – vor allem auf dem Turn oder River –, spricht das fast immer für eine sehr gute Made Hand. Mit anderen Worten: Das ist fast nie ein Bluff und Sie sollten diese Raises respektieren.

Mehr dazu finden Sie hier!

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel