World Series of Poker Europe

Michael Lim gewinnt die 2018 Aussie Millions $100,000 Challenge

Michael Lim from Malaysia victorious in 2018 Aussie Millions $100,000 Challenge

Michael Lim hat die Aussie Millions $100.000 Challenge 2018 gewonnen! Erfolgreich war er in der Lage, acht andere Spieler abzuwehren, um seinen Namen in die lange Liste der bisherigen Gewinner einzutragen.

Lim navigierte durch ein stark besetztes Teilnehmerfeld, um $931.000 zu gewinnen.

Zu Beginn des Tages hatte er angenehm spielbare 45 Big Blinds vor sich stehen. Er navigierte durch ein stark besetztes Teilnehmerfeld, um $931.000 und den begehrten ANTON Jewellery Championship-Ring zu gewinnen.

Der zweite Platz ging an Manig Löser – der Deutsche kann jetzt Live-Turniergewinne von über $6 Millionen vorweisen. Zuletzt hat er bei den Triton Super High Roller Series in Macau und Montenegro zugeschlagen.

PlaceNameCountryPayout (AUD)Payout (USD)
1Michael LimMalaysia$931,000$735,490
2Manig LoeserGermany$558,600$441,294
3Mustapha KanitItaly$372,400$294,196
Michael Lim gewinnt die 2018 Aussie Millions 0,000 Challenge 101
The 2018 Aussie Millions $100,000 Challenge Final Table

Der letzte Spieltag begann mit sechs Spielern, aber am Ende des ersten Levels strömten noch drei weitere High-Roller in den Turnierraum. Fedor Holz und Jack Salter meldeten sich verspätet an, David Steicke war bei 40 Sekunden Restzeit im ersten Level der letzte Teilnehmer. Damit war die $100.000 Challenge offiziell größer als im vergangenen Jahr, wenn auch nur mit einem Entry Unterschied.

Die Auszahlungen wurden kurz nach Ende der Registrierung bekanntgegeben. Für die Top 3 waren Preisgelder von A$372.400, A$558.600 und A$931.000 vorgesehen, der Sieger sollte neben der Siegprämie zusätzlich einen ANTON Jewellery Championship-Ring erhalten.

Kanit war den ganzen Tag über nie in größere Pots verwickelt, aber ein Zusammenstoß mit Christner riss ein großes Loch in seinen Stack.

Am Ende der Anmeldephase war Michael Lim der Chipleader, aber mit dem Ausscheiden von Fedor Holz gegen Christian Christner setzte sich Christner an die Spitze des Leaderboards. Wenig später scheiterte Steicke am Australier Kahle Burns, der seinem Landsmann kurz darauf aus dem Turniersaal folgen konnte. Mit Top-Pair rannte er gegen ein Overpair von Mustapha Kanit, um das Turnier auf dem siebten Platz zu beenden.

Kanit war den ganzen Tag über nie in größere Pots verwickelt, aber ein Zusammenstoß mit Christner riss ein großes Loch in seinen Stack. Christner check-callte auf einem Dame hoch-Board drei Bets. Kanit hatte am Ende nur Pocket-Sechser vorzuweisen, Christner war mit Assen klar vorne.

Der Italiener brauchte dringend ein Double-Up – und das gelang ihm auch in zwei aufeinanderfolgenden Händen, um fast wieder einen siebenstelligen Stack anzuhäufen.

Als nächstes musste Jan-Eric Schwippert die Segel streichen, der die $25.000 und $50.000 Challenge als Runner-Up abgeschlossen hatte. Schuld war ein verlorener Flip gegen Christner. Zu diesem Zeitpunkt hatte Christner bei fünf verbliebenen Spielern mehr als die Hälfte aller Chips. Das sollte sich aber schnell ändern.

Ein weiterer Schlagabtausch mit Kanit wirbelte die Chipcounts durcheinander, diesmal war Kanit der Glückliche mit Pocket-Assen. Die fünf Spieler waren in einer Art Pattsituation gefangen – es gab sozusagen eine „Pre-Bubble-Bubble“.

Christian Christner
$100.000 Challenge Bubble-Boy Christian Christner

Zuerst doppelte Manig Löser gegen Lim auf, danach war Salter gegen Kanit an der Reihe. Nach einem gewonnenen Pot gegen Christner gehörte Salter der Chiplead, aber Löser schaffte danach ein Double-Up gegen Salter, um den Briten short zurückzulassen. Salter ging mit Ass-Sechs All-in und wurde von Lims Königen aus dem Turnier befördert.

Löser hatte zu Beginn des Heads-Ups den Chiplead und setzte seinen Gegner frühzeitig unter Druck.

Löser war nach seinem Double-Up gegen Salter mit weitem Abstand Chipleader. Gnadenlos nutzte er die Situation aus und dominierte er den Tisch – er raiste fünf von sieben Händen. Die beiden Hände, die er nicht geraist hatte, bekam er einen Walk! In einer Konfrontation Blind vs. Blind knackte er zu allem Überfluss Christners Damen, indem er sich mit Acht-Drei suited einen Flush bastelte.

Löser hatte zu Beginn des Heads-Ups den Chiplead und setzte seinen Gegner frühzeitig unter Druck. Der Deutsche schien unbesiegbar, aber der Malaysier hatte andere Pläne und zwei Double-Ups kurz nacheinander reichten, um das Blatt zu wenden.

Daraufhin kontrollierte Lim das Geschehen. In der letzten Hand hatte Lim auf dem Flop ein Paar samt Flushdraw getroffen – gut genug für ein All-in gegen Löser. Der hatte allerdings Two Pair. Der Turn brachte Lim jedoch den Flush, der River war eine Blank.

Manig Loeser
Aussie Millions $100,000 Challenge runner-up Manig Loeser

Laden Sie 888poker über PokerNews herunter und Sie bekommen $88 in Form von Echtgeld und Turniertickets gutgeschrieben – einfach so, weil Sie einen kostenlosen Account erstellt haben. Wenn Sie Ihre erste Einzahlung vornehmen, wird Ihnen ein 100-Prozent-Bonus bis zu $888 gewährt.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel