Keith Tilston gewinnt das US Poker Open Main Event

keith tilston

Die erste US Poker Open Turnierserie ist zu Ende und Keith Tilston holte sich den Sieg bei Event #8, dem $50.000 No Limit Hold'em Main Event. Tilston besiegte im Heads-up seinen Konkurrenten Jake Schindler und holte sich ein Preisgeld in Höhe von $660.000. Bei der Gesamtserie landete er auf dem zweiten Platz.

Er kam als nicht ganz so bekannter Spieler zu den US Poker Open und kann nun sicher sein ein wenig mehr Respekt von seinen Gegnern zu bekommen. Auf die Frage, was der Respekt der Top-Profis für ihn bedeutet, antwortete Tilston: "Es bedeutet eine Menge. Alle diese Jungs sind so ziemlich die besten Spieler der Welt. Ich glaube, ich habe ziemlich gut gespielt, aber man muss Glück haben, um diese Jungs zu schlagen."

Er cashte in vier verschiedenen Disziplinen und erzielte im Laufe der Woche insgesamt $1.047.100 an Preisgelder. Das entspricht fast seinem bisherigen Karriere-Einkommen und man kann sicher sein, von diesem amerikanischen Pokerspieler in Zukunft mehr zu hören.

Im Gegensatz dazu Highstakes Regular Jake Schindler, der in seiner Karriere mehr als 16,6 Millionen Dollar verdient hat. Er ist in der Poker-Community sehr bekannt und hat ebenfalls eine beeindruckende Woche hingelegt, mit drei Finaltischeen und insgesamt $693.400 an Cashes.

Final Table Ergebnis:

PlacePlayerCountryPrize (USD)
1.Keith TilstonUnited States$660,000
2.Jake SchindlerUnited States$429,000
3.Daniel NegreanuCanada$264,000
4.Tom MarcheseUnited States$165,000
5.Dan SmithUnited States$132,000

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel