WSOP 2018
2018 World Series of Poker

Dominik Nitsche gewinnt €10K High Roller Titel in Rozvadov

Dominik Nitsche

Während Viktor “Isildur1” Blom das 2018 partypoker MILLIONS Germany Main Event gewann, holte sich ein anderer Poker Superstars das €10,300 High Roller Event.

Dominik Nitsche war einer von 120 Entries (48 Re-Entries) beim €10,300 Buy-in partypoker MILLIONS Germany High Roller, bei dem €1,140,000 im Preispool lagen.

15 Plätze erhielten Cash, der min-Cash betrug €25,000, am Finaltisch gab es €40,000 und auf den Champion warteten €300,000.

Am Finaltisch sassen auch Ole Schemion (Platz 7 — €50,000), Daniel Cates (Platz 5 — €80,000) und Koray Aldemir (Platz 4 — €100,000).

Nitsche: "Ehrlich, ich kann sagen, dass ich in der Vergangenheit härtere Turniere gespielt habe."

“The Flying Dutchman” Marcel Luske, ein partypoker Ambassador, war Nitsche’s Heads-up Gegner und durfte €180,000 für den zweiten Platz mit nach Hause nehmen.

Nitsche über seine Zeit in Rozvadov: "Das Teilnehmerfeld war gut. Viele Freizeitspieler, die Leon zum Spielen aufforderte; es gab den Wolf, der eine Legende ist, und diese Jungs nutzen jeder fünf oder sechs Bullets. Da gab es natürlich einige gute Spots. Die deutschen Jungs hatten genug von Rozvadov und fuhren nach Hause, also sagte ich mir, dass ich das nicht verpassen konnte.

Nitsche: "Wir hörten, dass der Privatjet am nächsten Tag abfliegt, und sie hatten freie Plätze."

In Rozvadov gab es aber nicht nur Amateure: "Es gab einige harte Spieler, mein Freund Koray Aldemir schaffte es auch an den Finaltisch, und natürlich Marcel im Heads-Up und die partypoker-Jungs. Niemals zu einfach. Aber ehrlich gesagt, kann ich sagen, dass ich in der Vergangenheit schon härtere Turniere gespielt habe."

Nitsche, zusammen mit Manig Loeser, hatte Pläne, am Sonntag online zu spielen, aber diese Pläne wurden gestrichen, sobald sie einen deep Run beim €10.000 Event erreicht hatten. Stattdessen wurden sie zu einem anderen Turnier mitgenommen: "Wir hörten, dass der Privatjet am nächsten Tag abfliegt, und sie hatten freie Plätze. Es bringt mich näher an zuhause, werde das £5k spielen und ich verpasse nur drei Levels. Es war sehr schön, denn sonst hätte ich es hier nicht geschafft. Es gab keine direkten Flüge, aber dank des Privatjets konnte ich dabei sein!

partypoker MILLIONS Germany €10,300 High Roller

PlacePlayerCountryPrize
1Dominik NitshceGermany€300,000
2Marcel LuskeNetherlands€180,000
3Philipp ZukernikCzech Republic€130,000
4Koray AldemirGermany€100,000
5Daniel CatesUnited States€80,000
6Ashkan FattahiIran€65,000
7Ole SchemionGermany€50,000
8Bartlomiej MachonPoland€40,000

Mustafa Biz siegt beim partypoker MILLIONS Finale für €175,000

Das Finalturnier, ein €1,100 Buy-in Event mit einem garantierten Preispool von €1 Million zog 686 Spieler an, die 203 Re-Entries tätigten.

Gecasht haben auch Dermot Blain (Platz 104 — €3,000), Jan Bendik (Platz 90 — €3,500), Antoni Romanello (Platz 78 — €3,500), partypoker Ambassador Anatoly Filatov (Platz 38 — €4,750), John Duthie (Platz 31 — €5,500) und Vlad Darie (Platz 14 — €7,750).

Im Heads-up setzte sich der Türke Mustafa Biz gegen Georgios Vrakas durch und sicherte sich somit ein Preisgeld in Höhe von €175,000.

partypoker MILLIONS Germany €1,100 Finale

PlacePlayerCountryPrize
1Mustafa BizTurkey€175,000
2Georgios VrakasGreece€105,000
3Sander van WesemaelNetherlands€73,000
4Frederik AnderssonSweden€50,000
5Kiryl RadzivonauBelarus€35,000
6Jan BednarCzech Republic€25,000
7Georgios ZisimopoulosGreece€18,000
8Jelinek VaclavCzech Republic€13,000
Mustafa Biz
Mustafa Biz

Benötigen Sie einen partypoker Account?

Falls Sie noch keinen partypoker-Account haben sollten, laden Sie sich die partypoker-Software über PokerNews herunter. Geben Sie bei Ihrer ersten Einzahlung den Bonuscode „DEPNEWS“ ein und partypoker wird Ihnen einen 100-Prozent-Bonus bis zu $500 gewähren.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel