World Series of Poker Europe

Aussie Millions: Del Vecchio führt, Engel und Barer auf Titeljagd

Aussie Millions: Del Vecchio führt, Engel und Barer auf Titeljagd 0001

Am 3. Spieltag des Aussie Millions A$10.600 Main Events 2018 waren noch 158 Spieler im Rennen. Insgesamt hatte das Turnier 800 Entrys zu verzeichnen, der Preispool liegt bei gewaltigen A$8 Millionen. Nach sieben 90 Minuten langen Blind-Leveln ist das Teilnehmerfeld auf 38 Spieler geschrumpft, die um die Siegprämie von A$1,8 Millionen wetteifern.

Die ehemaligen Aussie Millions-Champions Ari Engel und Ami Barer haben ihre Stacks weiter ausbauen können – beide haben die Chance, der erste Doppel-Champion zu werden. Engel beendete den Tag mit 1.075.000, Barer wird mit 428.000 in den 4. Spieltag starten.

Den Chiplead hat sich Mike Del Vecchio mit beachtlichen 2.330.000 gesichert. „Das war der beste Run, den jemand haben kann“, gab der Amerikaner ehrlich zu. Vor wenigen Wochen schaffte er es beim WPT Five Diamond World Poker Classic auf den dritten Platz für $752.196 – das höchste Preisgeld seiner Karriere. Entsprechend selbstbewusst trumpfte er in Australien auf.

Engel lächelte an den Tischen wie gewohnt, völlig egal, wie der Ausgang einer Hand war, und er zeigte sich zufrieden, was den 3. Spieltag betrifft. „Es war ein guter Tag. Ich hatte wirklich Glück und habe die Flips gewonnen und ein paar gute Hände gefloppt. Selbst beim Flug hierher habe ich mich an meinen Sieg zurückerinnert, ich verbinde ohnehin viele positive Erinnerungen mit diesem Ort.“

Der Kanadier, der 2016 den Titel und A$1,6 Millionen gewonnen hat, freut sich auf die Umstellung auf 6-handed-Tische, wenn nur noch 36 Spieler übrig sind. „Ich vertraue auf mein Short-handed-Spiel, das ist schon in Ordnung. Ich hab auch kein Problem mit 8- oder 9-handed – was auch immer passiert, ich komm damit klar!“

Ari Engel
Aussie Millions 2016-Champion Ari Engel (nach Spieltag 3 Fünfter im Chips-Ranking)

Zu den anderen Chips-Millionären gehören am Ende von Tag 3 der zweimalige APPT-Champion Aaron Lim (1.358.000), Tu Lan (1.220.000) und Vincent Chua (1.089.000). Kahle Burns, dem während einer Pause am 2. Turnier-Spieltag im Crown Casino der Australian Poker Young Achiever Award verliehen wurde, beendete den Tag mit 973.000. Auch Najeem Ajez (958.000), Espen Solaas (862.000), Bobby Zhang (714.000), Toby Lewis (571.000), Stefan Huber (538.000), Artur Koren (315.000) und Daniel Neilson (89.000) wollen morgen weiter ihr Glück versuchen.

Nur die Top 88 haben es ins Geld geschafft – davor ausgeschieden sind große Namen wie Jesse Sylvia, Fedor Holz, Federico Butteroni, Sam Grafton, Paul Michaelis, WSOP APAC 2014-Champion Scott Davies, Jonathan Karamalikis und der australische Poker Hall of Famer Mel Judah. Grafton verstieg sich an einem Triple-Barrel-Bluff, nachdem er seinen Nutflush- und Straightdraw verpasst hatte, nur um vom Chipleader des Vortages, Najeem Ajez, gecallt zu werden.

Die Money-Bubble wurde zum Platzen gebracht, bevor das Hand-für-Hand-Spiel überhaupt beginnen konnte. Bei 89 Spielern warteten die Spieler eigentlich darauf, dass die zwei laufenden Tische ihre Hände zu Ende spielen, um die Bubble-Phase ins Laufen zu bringen. Für Matthew Wakeman sollte es die letzte Hand werden. Er hatte mit Pocket-Buben Top-Set gefloppt und seine Chips mit einem Check-Raise-All-in in die Mitte gebracht. Toby Lewis und Harry Demetriou callten allerdings. Auf dem Turn brachte Lewis den Rest seiner Chips unter, nachdem er mit Ass-Bube suited den Nutflush getroffen hatte. Demetriou callte mit Dame-Zehn für die gefloppte Straße. Der River brachte eine Blank und Wakeman musste das Turnier als „Bubble Boy“ beenden.

Im Geld gelandet

Die übrigen Spieler hatten A$15.000 sicher und die Short-Stacks versuchten ein letztes Mal, ein Double-Up zu schaffen. Daran gescheitert sind Daniel Laidlaw, WSOP Main Event 2014-Gewinner Martin Jacobson, Martin Finger, der Chipleader von Tag 1c, Frank Pezzaniti, Duff Charette und Casey Kastle. Sie alle mussten den Turniersaal früher verlassen als erhofft. Pezzanitis Achterbahnfahrt ging nach der Dinner-Break zu Ende, als sein Ass-Fünf suited an den Pocket-Zehnern von Corentin Hillion und an den Pocket-Buben von Tu Lan scheiterte. Ein Bube am Flop und River brachten Lan Quads, der sich damit an die Spitze des Leaderboards katapultierte.

Aussie Millions 2014-Champion Ami Barer verschwand am Ende des Tages im Mittelfeld. Del Vecchio übernahm seinerseits das Kommando, die Bustouts von Duy Ho und Anthony Hachem gehen auf sein Konto.

Folgen Sie den Live Updates von PokerNews und Sie verpassen keine Action.

Laden Sie 888poker über PokerNews herunter und Sie bekommen $88 in Form von Echtgeld und Turniertickets gutgeschrieben – einfach so, weil Sie einen kostenlosen Account erstellt haben. Wenn Sie Ihre erste Einzahlung vornehmen, wird Ihnen ein 100-Prozent-Bonus bis zu $888 gewährt.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel