Daniel Negreanu über das letzte Jahr und seine Ziele für 2018

daniel negreanu

Daniel Negreanu hat auf seinem Blog fullcontactpoker.com das letzte Jahr Revue passieren lassen und sich Ziele für das neue Jahr gesteckt. Negreanu hat außerdem seine Resultate der letzten fünf Jahre veröffentlicht. Es kommt eher selten vor, dass Profi-Spieler so offen mit ihren Gewinnen und Verlusten umgehen, das macht die Zahlen umso interessanter.

Negreanu hat die Zahlen unter anderem veröffentlicht, um mit dem Poker-Mythos aufzuräumen, dass High Roller-Spieler, die große Preisgelder wie $2 Millionen einspielen, zwangsläufig Gewinner sein müssen. Dass dieser Mythos Bestand hat, wollte der Team PokerStars Pro mit Hilfe einer Twitter-Umfrage aufzeigen:

„Ich denke, mein Jahr 2017 ist ein gutes Beispiel für die Illusion, dass Spieler, die in einem Jahr für $2 Millionen gecasht haben, viel erreicht haben müssen. Früher einmal, als es noch keine Super High Rollers gab, konnte man sicher davon ausgehen, dass ein Spieler, der für $2 Millionen gecasht hat, ein profitables Jahr hatte. Heute sieht die Welt anders aus und ein Spieler, der den kompletten High Roller-Spielplan verfolgt und $2 Millionen einspielt, wird mit Sicherheit Verluste zu verzeichnen haben – und das vor Abzug von Reiseausgaben.“

Die letzten fünf Jahre

Negreanu hat 2017 Buy-ins von $2.874.164 bezahlt und Preisgelder von $2.792.104 eingespielt – daraus ergibt sich ein Verlust von $86.140. Da sein Buy-in in diesem Jahr durchschnittlich bei $40.481 lag, ist der Verlust wohl zu verschmerzen und im Grunde hat Negreanu breakeven gespielt. Gleichzeitig ist es aber auch das zweite Jahr in Folge, in dem Negreanu mit seinen Live-Turniergewinnen im Minus gelandet ist.

2016 musste Negreanu sogar einen Verlust von $1.246.693 hinnehmen, sein durchschnittliche Buy-in lag nach 49 Events bei $31.558. In den drei Jahren davor hat Negreanu aber fast $10 Millionen gewonnen, allein 2014 ist für +$7,1 Millionen verantwortlich, was größtenteils mit seinem zweiten Platz beim $1 Million Buy-in WSOP Big One for One Drop zusammenhängt.

Negreanu stellte auch fest, dass er anders als viele reguläre High Roller-Spieler sein eigenes Geld einsetzt, um sich in Pokerturniere einzukaufen. Die einzige Ausnahme wird dieses Jahr das Big One for One Drop bilden – hier will Negreanu 50% seiner Action verkaufen, ohne Markup.

Ziele 2017/18

In seinem „2018 Annual Poker Goals Blog“ hat Negreanu überprüft, welche Ziele er 2017 erreichen konnte, um herauszufinden, wie er sich geschlagen hat. Im Vorwort merkt Negreanu allerdings bereits an: „Die Ziele, die ich setze, sind hoch, daher sind die Resultate nicht so wichtig, um das Jahr als Erfolg oder Scheitern zu bewerten, aber ich glaube fest daran, sich schwer zu erreichende Ziele zu setzen.“

Fünf seiner acht Ziele aus dem letzten Jahr konnte er mit dem Prädikat „ein gutes Ergebnis und über den Erwartungen“ bewerten. Diese fünf Ziele waren: Für $2,5 Millionen cashen, 100 Cashes bei der WSOP erreichen, das Jahr als #1 auf der All-Time-Money-Rangliste beenden, bei Cashgames $250.000 gewinnen und mehr Content für Poker-Fans produzieren.

Die drei Ziele, die er nicht erreichen konnte, waren tatsächlich sehr ehrgeizig: Drei WSOP-Bracelets gewinnen, zum dritten Mal WSOP Player of the Year werden und die November Nine erreichen (WSOP Main Event-Final Table).

Jede Menge neuer Ziele

Was erhofft sich der erfolgreicher Turnierspieler vom neuen Jahr? Für 2018 hat sich Negreanu zehn neue Ziele gesetzt:

  • Live-Turnier-Gewinne von insgesamt $40 Millionen erreichen
  • Ein WSOP-Bracelet gewinnen
  • 115 WSOP-Cashes erreichen und/oder weiter zu Phil Hellmuth aufschließen
  • $2 Millionen gewinnen
  • Das Jahr in den Top 30 der GPI beenden
  • Beim SHRB oder One Drop den Final Table erreichen
  • Das Poker Masters oder US Poker Open gewinnen
  • Weiter #1 auf der All-Time-Money-Rangliste bleiben
  • Ein Super High Roller gewinnen
  • 120 Stunden Poker-Theorie

Auch wenn es für Negreanu nach eigenen Angaben keine Rolle spielt, diese Ziele zu erreichen, um ein erfolgreiches Jahr zu haben, wird es ihm trotzdem gefallen, am Ende des Jahres möglichst viele Ziele abhaken zu können. Vielleicht kann er bei Gelegenheit eine neue Twitter-Umfrage durchführen, um herauszufinden, wie viele Leute davon ausgehen, dass er seine Ziele dieses Jahr verwirklichen kann.

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Bekanntgabe: The Stars Group hält einen Großteil an iBus Media

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel