World Series of Poker Europe

Poker Jahresrückblick Oktober 2017

Hossein Ensan

Das Poker Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat Oktober.

Shaked Familie verkauft alle Anteile an 888 Holdings

Der Aktienkurs von 888 Holdings, Inhaber von Marken wie 888poker, handelt ungefähr fünf Prozent weniger als gestern, nachdem The O Shaked Shares Trust seinen gesamten Anteil am Geschäft verkauft hat.

Sinitus Nominees Ltd, der Treuhänder von The O Shaked Shaked Shares Trust sagte, dass man beabsichtige, 46.283.534 Stammaktien zu einem Preis von 243 Pence pro Aktie zu verkaufen, wodurch sich der Anteil an 888 auf Null reduziert. Vor diesem Verkauf entsprachen die 46,3 Millionen Aktien rund 12,9 Prozent der 888 Beteiligungen.

Der Verkauf passiert nur vier Monate nachdem die Shaked Family ihre Anteile an 888 Holdings um 37 Prozent reduziert und 40 Millionen Aktien für £108 Millionen verkauft hatte, was sicherlich Übernahme-Gerüchte wird aufkommen lassen.

Fedor Holz gewinnt das partypoker LIVE Grand Prix Austria €2,200 High Roller

Das partypoker LIVE Grand Prix Austria €2,200 High Roller startete gestern Nachmittag und nach einer Spielzeit von 14 Stunden stand der Sieger im Montesino fest. Das Heads-up zwischen Fedor Holz und Jan-Peter Jachtmann dauerte vier Stunden.

In der finalen Hand shovte Holz mit über 3 Millionen und Jachtmann callte.

Fedor Holz: {A-Diamonds}{9-Clubs}
Jan-Peter Jachtmann: {Q-Spades}{8-Diamonds}

Das Board brachte mit {A-Spades}{5-Diamonds}{Q-Hearts}{8-Clubs}{5-Clubs} den zweiten Platz und €24,500 für Jan-Peter Jachtmann. Fedor Holz erhielt neben der Trophäe ein Preisgeld in Höhe von €34,000.

42 Spieler gingen an den Start des Highroller Events, acht tätigten ein Re-Entry, was zu 50 Entries führte, die einen Preispool von €100.000 generierten. Unter den Spielern fanden sich Boris Becker, Christopher Frank, Dietrich Fast, Henning Wendl, Jan-Eric Schwippert, Jens Lakemeier, Julian Thomas, Killian Kramer, Manuel Blaschke, Moritz Dietrich, Natalia Breviglieri und Robin Hegele.

Das Ergebnis:

PlaceWinnerCountryPayout
1Fedor HolzGermany€34,000
2Jan-Peter JachtmannGermany€24,500
3Dietrich FastGermany€17,000
4Jozsef LiszkovicRomania€10,500
5Christopher FrankGermany€6,850
6Paul HöferGermany€5,150

PokerStars sucht Artificial Intelligence Mitarbeiter

PokerStars hat einige neue Stellenanzeigen geschaltet, bei denen „Hilfe, um eine flexibel einsetzbare KI zu bauen“, gesucht wird.

Bei den Stellenangeboten geht es darum, verschiedene Programme zu entwickeln, die auf künstliche Intelligenz zurückgreifen, und lernen können, wie man Poker und möglicherweise andere Spiele spielen sollte. Damit stehen uns vermutlich neue PokerStars-Produkte bevor. Die vor kurzem veröffentlichten Werbeanzeigen sprechen dafür, dass sich das Unternehmen international um geeignete Fachkräfte für die Büros in London und Dublin bemüht.

Die Stellen, die vom „Poker AI Research Engineer“ bis zum „Graduate Poker AI Research Engineer“ reichen, bieten interessierten Bewerbern die „Herausforderung, die Anwendungsgebiete künstlicher Intelligenz in einer der größten Gaming-Communitys der Welt zu erforschen“. PokerStars stellte fest, dass die angestellten Personen „an einer Reihe High-End-Produkte arbeiten werden, die [PokerStars] auf den Markt bringen will, und herausfinden sollen, wie eine KI interagiert, um [PokerStars] zu helfen, aus diesen Erfahrungen zu lernen und beim Selbstspielen entwickelte Strategien zu analysieren.“

Interessanterweise werden die Stellen als Teil von PokerStars Poker Innovation-Team ausgeschrieben – daraus folgt, dass sie nicht mit dem PokerStars Game Integrity-Team zusammenhängen, die gegen den Einsatz verbotener Software auf der Seite kämpfen. Unklar ist, bei welchen Anwendungen die KI eine Rolle spielen sollen, aber wir können davon ausgehen, dass PokerStars uns in nicht allzu ferner Zukunft neue Live- und/oder Online-Poker-Produkte anbieten wird.

Hossein Ensan gewinnt das 2017 WSOP Circuit Rozvadov Main Event

Der letzte World Series of Poker Circuit-Ring wurde im King’s Casino in Rozvadov verteilt. Kein Geringerer als Hossein Ensan, der Gewinner des EPT12 Prag Main Events, konnte sich im Heads-Up gegen Jan Timo Jobmann durchsetzen. Nach einer dominanten Leistung am letzten Spieltag konnte sich Ensan seinen ersten WSOP Circuit-Ring im €1.650 Main Event sichern.

„Ich bin froh, hier zu sein. Es waren vier Tage mit tollen Spielern und es war hart. Aber jetzt bin ich einfach nur sehr glücklich“, sagte Ensan, als ihm der WSOP Circuit-Ring von WSOP-Turnierdirektor Jack Effel überreicht wurde. Der 53-jährige Ensan, der im Iran geboren wurde, hat bereits Turnier-Preisgelder von $2,1 Millionen angehäuft und betrachtet Poker als spaßiges Hobby. Nachdem er am Final Table sechs von sieben Gegnern eliminiert hatte, konnte er seinen Poker-Resultaten weitere €184.812 hinzufügen.

Jobmann hatte mit seinem zweiten Platz keinen Grund, Trübsal zu blasen. Im Gegenteil: Während des Festivals konnte er Turniere auf allen drei Podiumsplätzen abschließen. Das €600+66 No-Limit Hold’em 6-Max Event konnte er für sich entscheiden, beim €420 Bounty Hunter-Turnier reichte es für einen guten dritten Platz.

Mit einem Gewinn von €116.444 schaffte es der 28-Jährige, seine Preisgelder mehr als zu verdoppeln – er war ein guter Verlierer und lächelte, als er Ensan zum Sieg gratulierte. „Jetzt haben wir beide das Ticket, also werde ich dich in den USA sehen. Lass es mich wissen, wenn du was unternehmen willst, lass uns das Turnier rocken und wieder das Heads-Up erreichen.“ Mit ihren WSOP Circuit-Rankings haben sich beide Spieler für die World Series of Poker Circuit Casino Championship 2018 qualifiziert.

partypoker wird Poker Operator of the Year

partypoker hat am 26. Oktober bei de EGR Operator Awards 2017 den ‘Poker Operator of the Year’ Award gewonnen und damit PokerStars, die den Preis drei Jahre in Folge erhalten haben, abgelöst.

Die Preisverleihung fand im Grosvenor House in London statt und wurde von mehr als 800 Fachleuten aus der Branche der führenden Betreiber der Glücksspielindustrie besucht. Die EGR Operator Awards sind das prestigeträchtigste Ereignis im eGaming-Kalender und belohnen B2C-Operator die in 30 Kategorien den Standard gesetzt haben.

GVC Holdings, Eigentümer der partypoker Marke, waren in der engeren Wahl gemeinsam mit 888poker, Pokerdom, PokerStars und Sky Betting & Gaming in der Poker Operator of the Year Kategorie, eine Auszeichnung die PokerStars in den Jahren 2014, 2015 und 2016 erhalten hat. Als GVC/partypoker als Sieger annonciert wurde, gab es viel Applaus im Saal.

Die Anerkennung für Partypoker belohnt die durchgreifenden, positiven Veränderungen, die das Management Team in den letzten 12 Monaten vollzogen hat. Zu diesen Änderungen gehören ein erneuerter Turnierplan, eine neue Live-Tournee, die Wiedereinführung von Rakeback für alle Spieler, viele Top-Pokerprofis, die die Seite repräsentieren, und eine erneuerte Software; es gibt heutzutage viel Positives rund um partypoker und die Industrie hat das erkannt.

Wenn Sie sich für 888 Poker interessieren, dann lesen Sie doch die PokerNews 888 Poker Bewertung und holen Sie sich den 888 poker Download.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel