WSOP 2018
2018 World Series of Poker

Poker Jahresrückblick Februar 2017

phil hellmuth

Das Poker Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat Februar.

John Duthie als Präsident von partypoker LIVE

partypoker hat John Duthie zum Chef der neuen partypoker LIVE-Tour ernannt.

Duthie, Gründer und ehemaliger CEO der European Poker Tour, hat einen 5-Jahres-Vertrag bei partypoker unterschrieben.

„Ich war immer beeindruckt von der Entwicklung von partypoker, insbesondere von der Vielzahl vertrauenswürdiger, erfahrener und angesehener Personen und Unternehmen, die der partypoker-Marke ihr Vertrauen ausgesprochen haben,“ sagte Duthie in einer Pressemitteilung. „Ich glaube, dass es eine Marktlücke für einen Anbieter gibt, der sich in erster Linie auf Poker konzentriert und der Poker-Community zuhört und mit ihr zusammenarbeitet. Das war auch eines der Schlüsselelemente, das zum Erfolg und Wachstum der EPT beigetragen hat.“

Duthie selbst hat in seiner Spieler-Laufbahn mehr als $3,2 Millionen an Live-Turnier-Preisgeldern angehäuft – unter anderem konnte er 2000 die Poker Million für sich entscheiden.

„Ich liebe das Spiel immer noch wie beim Aufdecken meines ersten Flops und ich glaube, dass mir diese Leidenschaft helfen wird, partypoker LIVE zu einer der größten und unterhaltsamsten Poker-Touren auf der ganzen Welt zu entwickeln,“ sagte er. „Ich freue mich ungemein darauf, alte Freunde wiederzusehen und mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

Igor Kurganov als neuer PokerStars Team Pro

Wenn PokerStars in den vergangenen Monaten einen Sponsorendeal öffentlich gemacht hatte, handelte es sich immer um Vertragsabschlüsse mit Promis wie Neymar oder Ronaldo. Fast schien es so, als ob der weltweit größte Pokerraum keinen Platz mehr für Pokerspieler hätte.

Das hat sich jetzt geändert – die Dürreperiode hat ihr Ende gefunden. Ein neuer Spieler ist dem Team beigetreten und damit liegt die Anzahl der Mitglieder bei 30. PokerStars hat sich nämlich mit Igor Kurganov auf einen Sponsorendeal geeinigt. Bei Live-Events wird er künftig den PokerStars-Aufkleber neben dem für REG tragen – REG ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die Abkürzung steht für „Raising for Effective Giving“.

„Zuletzt haben wir viel über künstliche Intelligenz und Poker gesprochen, daher sind wir stolz darauf, eine Person mit hoher menschlicher Intelligenz als neuestes Mitglied des PokerStars Team Pros zu begrüßen,“ sagte Eric Hollreiser, Vice President of Corporate Communications bei PokerStars. „Igors mathematischer Poker-Ansatz und sein Willen, der Gesellschaft etwas zurückgeben zu wollen, repräsentieren einige der besten Eigenschaften unter Pokerspielern. Wir brennen darauf, Igors Talente für unsere Marke und unser Unternehmen zu nutzen.“

PokerStars.fr nur mehr für französische Poker Spieler

PokerStars hat vor kurzem bekanntgegeben, dass Spieler außerhalb Frankreichs ab dem 13. Februar nicht mehr auf PokerStars.fr spielen werden können.

Zuvor erlaubte PokerStars es vielen Spielern außerhalb von Frankreich in diesem Netzwerk zu spielen, solange sie ein europäisches Bankkonto hatten und in keinen der eingeschränkten Länder lebten.

Die Spieler können jederzeit Geld abheben und die meisten Gegenstände im VIP-Store mit ihren StarsCoin kaufen. Zusätzlich werden nach dem 13. Februar alle Turniertickets oder Turniergeld von PokerStars in echtes Geld für die Auszahlung umgerechnet.

PokerStars hat sich in einer Mail an seine Spieler gewandt:

Spieler, die außerhalb Frankreichs leben, sind herzlich eingeladen, auf PokerStars.COM, der weltweit größten Online-Poker-Website, oder auf anderen PokerStars-Websites zu spielen, die den lokalen Gesetzen und Bestimmungen des Landes, in dem sie wohnen, unterliegen.

Wie immer werden wir unsere Kunden auf dem Laufenden halten und, unabhängig von zukünftigen Entwicklungen, sind alle Geldmittel sicher und können ausbezahlt werden. Wir haben Spielerfonds immer getrennt von den betrieblichen Fonds des Unternehmens gehalten. Die Kasse ist jetzt für Sie verfügbar, um die Gelder aus Ihrem Echtgeldkonto abzuheben, wenn Sie es wünschen. Sollten Sie noch nicht genutzte T €- und / oder Turniertickets auf Ihrem Konto haben, werden diese ab dem 13. Februar automatisch in den entsprechenden Barwert umgerechnet.

Phil Hellmuth besiegt Mike Matusow beim LAPC Side Event

Normalerweise würde ein Side Event der ]World Poker Tour L.A. Poker Classic, bei dem zwei Spieler um ein Preisgeld von weniger als $40.000 spielen, kaum für Schlagzeilen sorgen. Wenn es sich bei den Spielern allerdings um Phil Hellmuth und Mike Matusow, ist das Event in aller Munde.

Die beiden Oldschool-Rivalen trafen bei einem $1.100 Omaha Hi-Low/Stud Hi-Low-Event im Heads-Up aufeinander – sehr zur Freude der anwesenden Railbirds. Hellmuth hat in seiner Karriere mehr als $21 Millionen an Live-Turnierpreisgeldern angehäuft, Matusow steht bei knapp unter $10 Millionen.

Obwohl die Stakes für beide Spieler lächerlich klein waren – zum Vergleich: In der TV-Show High Stakes Poker ging es in jeder Hand um tausende Dollar –, waren beide Spieler begierig darauf, den Sieg einzuheimsen. Schon allein, um es dem anderen vorhalten zu können.

Hellmuth versetzte seinem Gegner beim Stud Hi-Low einen nahezu vernichtenden Schlag: Beide Spieler waren mit kleinen Karten gestartet und Hellmuth hatte auf den ersten beiden Streets mit einer Bet angesetzt. Auf der fünften Street checkten beide Spieler ihre Hände:

Hellmuth: {x-}{x-}/{4-Diamonds}{10-Hearts}{2-Clubs}{8-Clubs}
Matusow: {x-}{x-}/{3-Hearts}{9-Spades}{5-Diamonds}{a-Hearts}

Matusow spielte die sechste Street an und bekam einen Call, daraufhin folgte eine weitere Bet von Matusow. Diesmal bedachte Hellmuth ihn mit einem Raise und Matusow fluchte zwar, musste sich aber letzten Endes geschlagen geben und den Fold finden. Wenig später hatte er gar keine Chips mehr und musste sich mit einem Preisgeld von $14.400 zufrieden geben.

Jason Mercier & Ari Engel unter den American Poker Awards Gewinnern

Die dritten Global Poker Index American Poker Awards, bei denen PokerStars jedes Jahr die Besten der Branche auszeichnet, sind entschieden. Ari Engel, Maurice Hawkins und PokerStars Team Pro Jason Mercier waren einige der Preisträger, die bei der Veranstaltung einen Award mit nach Hause nehmen konnten.

Engel schnappte sich für seinen Sieg im Aussie Millions Main Event – dem mit Abstand größten Erfolg in seiner Spieler-Laufbahn – den Award Tournament Performance of the Year. Hawkins sicherte sich die Breakout Performance of the Year, nachdem er auf dem World Series of Poker Circuit 2016 vier Goldringe, inklusive dreier Main Events, bzw. $581.000 gewinnen konnte.

Mercier schnappte sich mit seiner WSOP den Moment of the Year – bei vier $10k-Events konnte Mercier im Abstand von nur 10 Tagen zwei Bracelets gewinnen, ein Turnier als Runner-Up beenden und beim vierten Event auf dem 8. Platz landen.

Sammeln Sie 888 Poker Erfahrung und spielen Sie die zahlreichen spannenden 888 Poker Cashgames.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel