Poker Jahresrückblick April 2017

Maria Lampropulos

Das Poker Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. PokerNews wirft einen Blick zurück und präsentiert im folgenden Jahresrückblick jene Ereignisse, die das Poker Jahr geprägt haben. In diesem Artikel gibt es die interessantesten News aus dem Monat April.

Im Poker Spotlight: Dwan, Hall, Ivey unter den beliebtesten Suchbegriffen

Die Hendon Mob-Datenbank ist unter Pokerspielern und Fans eine der meistbesuchten Websites. Zu den vielen Ranglisten, die Sie auf der Seite einsehen können, gehört auch eine Liste der meistgesuchten Spieler der letzten Woche. Solche Listen lassen uns erkennen, welche Turnier-Poker-Spieler gerade „im Rampenlicht“ stehen, denn die Profile dieser Spieler werden besonders häufig angeklickt.

Schauen Sie sich dazu die meistgesuchten Spieler der letzten 7 Tage bei Hendon Mob an. Gesucht haben wir am Samstag, den 1. April:

PositionPlayerLast Week
1.Tom Dwan5th
2.Cate Hall4th
3.Fedor Holz2nd
4.Daniel Negreanu3rd
5.Michael Dentale1st
6.Daniel Colman7th
7.Doug Polk8th
8.Phil Ivey14th
9.Erik Seidel12th
10.Scott Seiver40th

Letzte Woche haben wir in diesem Bereich bereits ausgeführt, warum die 7 „meistgesuchten“ Spielerprofile bei Hendon Mob so häufig angeklickt wurden: Cate Hall (2.) – sie ist diese Woche auch im PokerNews Podcast zu hören – und Michael Dentale (5.) befinden sich nach ihrem live gestreamten Heads-Up nach wie vor weit oben im Ranking. Fedor Holz (2.), Daniel Colman (6.) und Doug Polk (7.) stehen bei den Fans ebenfalls weiter hoch im Kurs.

PokerStars gibt Änderungen zum Treueprogramm bekannt

Am 3. April hat PokerStars einmal mehr weitere Änderungen am VIP-Programm bekanntgegeben. Bereits im vergangenen Jahr hat PokerStars an der Rakeback-Schraube gedreht, genauso 2015.

Zu den Änderungen gehört beispielsweise, dass das Online-Casino und die Sportwetten fest ins Angebot integriert werden – alle Spieler sollen regelmäßig und häufiger mit StarsCoins belohnt werden. Das klassische Rakeback-Modell ist damit Vergangenheit.

In der Ankündigung im PokerStars-Blog hat Severin Rasset erklärt, dass sich High-Volume-Pokerspieler seit den ersten Änderungen mehr bemüht hätten, tatsächlich an den Tischen zu gewinnen, statt die Rakeback-Ziele zu erreichen. Rasset ist bei PokerStars Director of Poker Innovation and Operations.

„Seit 2006 hat unser VIP-Programm die Spieler eher zu Volumen als Wettbewerb angehalten“, sagte er. „Dieser Schritt war ein riesiger Erfolg und viele Jahre lang der richtige Ansatz. Allerdings hat sich das Umfeld verändert. Das Spiel ist gealtert – und die Spielweise unserer Spieler hat sich verändert.“

Stellungnahme von Peter Zanoni zu den Razzien

Peter Zanoni, Gründer und Geschäftsführer der Concord Card Casino Gruppe, kämpft seit mehr als 23 Jahren für privates Pokern in Österreich. Letzte Woche kam es in den CCC's zu einer Reihe von Razzien, zu denen der Geschäftsführer der Concord Gruppe heute Stellung genommen hat:

Stellungnahme
In den letzten Tagen wurden rechtswidrige Amtshandlungen von Seiten der Finanzpolizei in den Filialen der Concord Gruppe durchgeführt. Strafanzeigen gegen die handelten Beamten sind bereits erstattet worden. Weitere rechtliche Schritte gegen die Fortsetzung dieser Handlungen wurden eingeleitet.

Tatsache ist, dass der Spielbetrieb nicht gestört wurde und keine Kundengelder beschlagnahmt wurden. Bei Medienberichten die Gegensätzliches behaupten, handelt es sich um Falschmeldungen.

Alle SpielerInnen sollen wissen, dass ausgeschriebene Turniere stattfinden und die Dienstleistungen der Concord Gruppe weiterhin österreichweit in gewohnter Qualität erbracht werden.

Die sichere Verwahrung der eingezahlten Turniergelder ist wie immer gewährleistet.

Betreffend dem partypoker Grand Prix Austria garantiert partypoker das Preisgeld von 500.000 Euro.
Somit steht einem spannenden und hoffentlich erfolgreichen Pokerjahr nichts im Weg.
Die Mitarbeiter der Concord Gruppe freuen sich auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Zanoni

Carnegie Mellon AI besiegt erneut Poker Pros

Lengpudashi, eine weitere künstliche Intelligenz der Carnegie Mellon-Universität, hat am 10. April 36.000 Hände gespielt und sechs chinesische Spieler für $793.327 geschlagen – gespielt wurde natürlich mit virtuellen Chip-Einsätzen.

Das Programm ist eine Version von Libratus – dem Bot war im Januar über 120.000 Hände ein ähnliches Kunststück in Pittsburgh gelungen. Libratus spielte 20 Tage lang No-Limit Hold’em Heads-Up gegen vier Poker-Profis.

Wie aus einer Pressemitteilung der Carnegie Mellon hervorgeht, wird das Unternehmen, das für beide künstliche Intelligenzen verantwortlich ist, die Strategic Machine Inc., einen Gewinn von $290.000 mit nach Hause nehmen.

Wenn wir die Resultate beider Bots miteinander vergleichen, wird deutlich, dass Lengpudashi mit einem größeren Abstand als Libratus gewonnen hat: Libratus konnte pro Hand 147 Milli-Big-Blinds gewinnen, Lengpudashi sogar 220 Milli-Big-Blinds.

Ein Milli-Big-Blind entspricht einem Tausendstel eines normalen Blind-Einsatzes und ist eine sinnvolle Maßeinheit, um die Poker-Effizienz der KI zu beurteilen.

Maria Lampropulos gewinnt das partypoker LIVE MILLIONS Main Event

Maria Lampropulos gewann am Wochenende das partypokerLIVE MILLIONS Dusk Till Dawn Main Event für £1,000,000.

"Es fühlt sich wirklich wie ein magischer Moment an, den ich gerade erlebe", sagte sie nach ihrem Sieg. "Ich bin ein bisschen müde nach so einem schwierigen Final Table, aber morgen wird mir bewusst werden, was passiert ist. Er wollte keinen Deal machen. Er war überzeugt, dass er gewinnen konnte. Vielleicht weil ich eine Frau bin und er wollte keinen Deal mit einer Frau machen, aber ich habe auf mein Spiel vertraut, ich dachte nur, lass uns spielen.

In der finalen Hand raiste Jacob Mulhern von 20 Mio. auf 450 Mio. und Lampropulos 4-bettete All-In. Mulhern callte mit 40 big Blinds.

Jacob Mulhern: {A-Hearts}{Q-Clubs}
Maria Lampropulos: {K-Spades}{K-Clubs}

Das Board kam mit {9-Clubs}{6-Spades}{3-Hearts}{5-Spades}{4-Spades} und Mulhern erhielt für den zweiten Platz ein Preisgeld on Höhe von £650,000. Mulhern erhielt neben dem Preisgeld weitere £100,000, da er der Gewinner der £100,000 Golden Chip Last Longer Competition der Caribbean Poker Party Spieler in Punta Cana letzten November war.

Wenn Sie sich für 888 Poker interessieren, dann lesen Sie doch die PokerNews 888 Poker Bewertung und holen Sie sich den 888 poker Download.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Was denken Sie?

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel