888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

European Poker Tour kehrt 2018 zurück

PokerStars

2016 hat PokerStars während der European Poker Tour in Barcelona angekündigt, den Live-Turnier-Spielplan komplett zu überarbeiten. Ein neuer Name sollte her – weg von den regionalen Grenzen, hin zu einem weltweit brauchbaren Standard.

Seitdem wird fast alles unter zwei eindeutigen Kategorien zusammengefasst: PokerStars Championships und PokerStars Festivals. Bei den Championships werden Main Events mit Buy-ins von $5.000 gespielt, das Festival bleibt im $1.000-Bereich. Marken wie die beliebte European Poker Tour fielen der Überarbeitungs-Schere zum Opfer.

2017 ist PokerStars schnell klargeworden, dass die Entscheidung bei einigen Spielern keinerlei Zuspruch gefunden hat – bei Spielern, denen die regionalen Marken ans Herz gewachsen waren. Mit der PokerStars Championship Prag geht das Poker-Jahr zu Ende, Daniel Negreanu hat nun vor Ort das Wort ergriffen, um eine gewaltige Promotion anzukündigen, die PokerStars 2018/2019 geplant hat.

Negreanu stellte fest, dass mit den Änderungen 2017 Liebgewonnenes verlorengegangen war. Vor allem eine Sache: die EPT. Die EPT soll 2018 aber zurückkehren, genauso wie andere regionale Touren wie die Asia Pacific Poker Tour und die Latin American Poker Tour.

Mit ihrer langjährigen Geschichte, die bis 2004 zurückreicht, war die EPT eine der beliebtesten Poker-Touren überhaupt. 13 Saisons waren gespielt worden, auf 115 Stops in 18 Ländern hat es die Turnierserie gebracht, bei den Main Events kamen insgesamt 76.414 Entrys zusammen, mehr als €432 Millionen wurden ausgeschüttet.

Vicky Coren-Mitchell war als einzige in der Lage, ein Main Event der EPT zweimal zu gewinnen. Pieter de Korver erspielte sich beim EPT5 Monte-Carlo Grand Final (€2,3 Millionen) das höchste Preisgeld.

„Ich bin sehr froh, dass sie wieder zurückkommt“, erzählte Poker-Profi Jake Cody PokerNews am Freitag. „Ich persönlich war damals sehr verärgert. Ich weiß, dass es vielen anderen auch so gegangen war. Der Name genoss ein hohes Ansehen. Und jetzt kann ich wieder versuchen, ein zweimaliger EPT-Champion zu werden.“

Werfen Sie einen Blick auf die folgenden Tabellen, um mehr über die EPT zu erfahren – die Daten haben wir The Hendon Mob zu verdanken.

Meist gewonnenes Geld, EPT Main Events

RankPlayerTotal Winnings
1Mike McDonald$3,405,344
2Glen Chorny$3,276,354
3Pieter De Korver$3,066,850
4Poorya Nazari$3,000,000
5Dimitar Danchev$2,867,039
6Bertrand Grospellier$2,710,260
7Tony Gregg$2,676,175
8Steve O'Dwyer$2,646,742
9Mike Martin$2,497,270
10Nicolas Chouity$2,493,097

Meiste Cashes, Alle EPT Events

RankPlayerTotal Cashes
1Konstantin Puchkov87
2Pierre Neuville67
3Jan Bendik63
4Georgios Zisimopoulos58
5Marcin Horecki57
6Mike McDonald56
7Atanas Kavrakov55
8Ole Schemion54
9Andrew Chen53
10Steve O'Dwyer52

Andere regionale Marken kehren zurück

Sie werden zwar weniger stark als die EPT gepriesen, aber Spieler in den entsprechenden Regionen werden sich zweifellos über die Rückkehr der LAPT und APPT freuen. Die LAPT hatte neun Saisons hinter sich, die APPT hatte zehn gespielt, bevor 2016 für beide Touren Schluss war.

Die EPT, APPT und LAPT haben mit großen Main Events von sich reden gemacht, aber PokerStars hat auch eine Reihe kleiner Touren begleitet. Turnierserien wie Eureka und die Australia New Zealand Poker Tour waren in die PokerStars Festivals übergegangen und als $1.100 National Championships mit neuem Namen versehen worden. Noch ist unklar, ob diese Touren ebenfalls zurückkommen werden.

Reporting von Christian Zetzsche

Noch keinen PokerStars Account? Machen Sie noch heute einen PokerStars Download mit dem Marketingcode "PNEWS6" und genießen Sie die Action.

Sie finden de.PokerNews auch auf Twitter und Facebook.

Bekanntgabe: The Stars Group hält einen Großteil an iBus Media

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein

MEHR ARTIKEL

Weitere Artikel